Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDLD: Wörth - unsinniger Trend bringt Bußgeld

Wörth (ots) - Wörth; In der letzten Zeit werden bei Verkehrskontrollen vermehrt Fahrzeuge von überwiegend ...

FW-E: Eine Tote nach Verkehrsunfall auf der A 52

Essen-Haarzopf; A 52; 20.03.2019; 22:15 Uhr (ots) - Die Feuerwehr Essen wurde am späten Abend zu einem ...

POL-MA: Schriesheim/Heiligkreuzsteinach: Mittlerweile vier tote Hunde gefunden; erste Untersuchungsergebnisse liegen vor; Zeugen dringend gesucht

Schriesheim/Heiligkreuzsteinach (ots) - Seit Dienstag, den 19. März wurden entlang der Kreisstraße K4122, ...

17.01.2019 – 08:01

Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: (Blumberg) Betrunkener randaliert und schlägt Scheibe ein - von Rettungskräften angenommene Schussabgabe nicht bestätigt

Blumberg (ots)

Am frühen Donnerstagmorgen, kurz nach Mitternacht, hat ein betrunkener 45-Jähriger in Blumberg für einen größeren Polizeieinsatz gesorgt, nachdem der Polizei von Rettungskräften ein möglicher Schusswaffengebrauch gemeldet worden ist. Tatsächlich hatte der Mann lediglich eine Scheibe an einem Wohnhaus im Birkenweg eingeschlagen.

Der Betrunkene lag zunächst - scheinbar in hilfloser Lage - vor einer Wohnungstüre eines Mehrfamilienhauses in der Hauptstraße, dem Wohnort seiner ehemaligen Lebensgefährtin. Diese entdeckte kurz nach Mitternacht den liegenden Mann und betätigte den Notruf. Noch während die Rettungskräfte anrückten, kam der Betrunkene wieder zu sich, verließ das Haus und begab sich in den Birkenweg. Dort fing der mit über 1,2 Promille betrunkene Mann an zu randalieren und schlug eine Scheibe der Haustüre eines Wohnungshaus ein. Die mittlerweile eingetroffenen Rettungskräfte und auch Anwohner des Hauses gingen bei dem gehörten Geräusch der zerberstenden Scheibe von einer Schussabgabe aus und verständigten den Polizeinotruf. Vorsorglich rückten mehrere Streifenwagenbesatzungen mit entsprechender Schutzausrüstung in den Birkenweg aus. Schnell stellte sich jedoch heraus, dass keine Schusswaffe im Spiel war und die eingesetzten Streifen konnten wieder abrücken. Der 45-Jährige wurde in Polizeigewahrsam genommen . Der muss sich nun wegen der begangenen Sachbeschädigung verantworten.

Rückfragen bitte an:

Dieter Popp
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-115
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Tuttlingen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung