Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HH: 190314-2. Öffentlichkeitsfahndung zu einem bislang unbekannten Toten

Hamburg (ots) - Zeit: 13.10.2018, gegen 06:00 Uhr Ort: Hamburg-Othmarschen, Hans-Leip-Ufer Mitte Oktober ...

POL-BOR: Gronau - Überladen und nicht verkehrssicher

Gronau (ots) - Auch die Kontrolle von land- und forstwirtschaftlich genutzten Fahrzeugen gehört zu den ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

05.01.2019 – 12:37

Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Hechingen und des Polizeipräsidiums Tuttlingen

(Bisingen,Thanheim) (ots)

Familienstreit - 54-jährige Frau wird von 23-jährigem Sohn mit Messer angegriffen und schwer verletzt - mutmaßlicher Täter flüchtig

Nach ersten polizeilichen Ermittlungen wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag eine 54-jährige Frau wurde von ihrem 23-jährigen Sohn in ihrem Wohnhaus mit einem Haushaltsmesser angegriffen und dabei erheblich verletzt. Durch die Hilferufe des Opfers wurde der 53-jährige Ehemann auf die Auseinandersetzung aufmerksam. Er kam seiner Ehefrau zu Hilfe. Zwischen den beiden Männern entwickelte sich offenbar eine heftige körperliche Auseinandersetzung in deren Verlauf sich beide Verletzungen zuzogen. Schließlich flüchtete der 23-Jährige zu Fuß. Die mutmaßliche Tatwaffe ließ er am Tatort zurück. Die 54-Jährige kam mit schweren Verletzungen ins Klinikum und musste umgehend operiert werden. Nach derzeitigem Kenntnisstand kann ihr Zustand indes als stabil bezeichnet werden. Ihr Ehemann wurde weniger schwer verletzt. Er musste jedoch ebenfalls im Krankenhaus behandelt werden. Eine Sofortfahndung nach dem 23-Jährigen, an der zahlreiche Polizeistreifen angrenzender Polizeireviere beteiligt waren, verlief bislang ergebnislos. Der Grund des Streits ist bislang nicht bekannt. Der 23-Jährige ist circa 170 bis 175 cm groß, hat braunes kurzes Haar, einen dichten Bart, ist sportlich schlank und trägt keine Brille. Bekleidet war er mit einer blauen Jeanshose, schwarze Nike-Turnschuhe und lediglich einem roten T-Shirt. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Rottweil, Tel. 0741/477-0, an das Polizeirevier Hechingen, Tel. 07471/9880-0 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Staatsanwaltschaft Hechingen und Kriminalpolizeidirektion Rottweil haben die Ermittlungen in der Sache mittlerweile übernommen.

Rückfragen bitte an:

Michael Aschenbrenner
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-110
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen