Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Eine Tote nach Verkehrsunfall auf der A 52

Essen-Haarzopf; A 52; 20.03.2019; 22:15 Uhr (ots) - Die Feuerwehr Essen wurde am späten Abend zu einem ...

POL-REK: 190326-1: Unbekannte Wasserleiche aufgefunden - Kerpen

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Am Montag (18. März) ist die Leiche eines unbekannten Mannes gefunden worden. Die ...

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls

Gelsenkirchen (ots) - Bereits am Dienstag, 11.12.2018, ertappte die 51-jährige Inhaberin eines Supermarktes auf ...

29.12.2018 – 10:40

Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: (Oberndorf am Neckar) 70-jähriger Mann zieht sich bei Baumfällarbeiten lebensgefährliche Verletzungen zu und stirbt an deren Folgen in der Klinik

Oberndorf am Neckar (ots)

Ein 70-jähriger Mann hat sich bei Baumfällarbeiten am späten Freitagvormittag im Gewann Herrenwald bei Oberndorf lebensgefährliche Verletzungen zugezogen und ist noch am selben Tag an deren Folgen in der Klinik gestorben. Der Mann hielt sich am Vormittag zusammen mit seinen beiden erwachsenen Söhnen im eigenen Wald auf, um dort von Borkenkäfern befallene Baume zu fällen. Eigentlich war der Vater nur als Begleitung anwesend. Die Fällarbeiten wurden durch die beiden 31 und 42 Jahre alten Söhne unter Zuhilfenahme eines Traktors mit Seilwinde vorgenommen. Währen den Fällarbeiten hatten die Söhne dem Vater in rund 20 Meter Entfernung einen sicheren Beobachtungsplatz zugewiesen. Unbemerkt von beiden Söhnen näherte sich der Mann jedoch kurz nach 11 Uhr dem Arbeitsplatz genau in Fallrichtung eines gerade umgesägten Baumes. Just in dem Moment, als der Baum zu fallen begann, entdeckte der 31-jährige Sohn den Vater genau in der Falllinie des Baumes und gab einen lauten Warnruf ab. Der 70-Jährige konnte sich jedoch nicht mehr weit genug entfernt in Sicherheit bringen, wurde von schweren Ästen des umstürzenden Baumes getroffen und dabei lebensgefährlich verletzt. Nach einer Erstbehandlung durch die mit einem Notarzt eintreffenden Rettungskräfte wurde der Schwerstverletzte in das Schwarzwald-Baar Klinikum geflogen, erlag dort aber dann den erheblichen Verletzungen.

Rückfragen bitte an:

Dieter Popp
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-115
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Tuttlingen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung