Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HB: Nr.: 0202 --Entschärfung von zwei Fliegerbomben--

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Borgfeld, Hinter dem Großen Dinge Zeit: 19.03.2019, ab 11.30 Uhr Am ...

POL-SU: Öffentlichkeitsfahndung nach mutmaßlichem Exhibitionisten

Siegburg (ots) - Anfang Oktober 2018 meldete ein Zeuge der Polizei einen Verdächtigen, der sich im Bereich des ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

27.12.2018 – 11:24

Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: (Loßburg) Unsicherer Autofahrer steht unter Drogeneinfluss

Loßburg (ots)

Am Mittwochmorgen ist einer Autofahrerin auf ihrem Weg von Peterzell in Richtung Loßburg ein BMW aufgefallen, dessen Fahrer offensichtlich Probleme mit der Beherrschung seines Vehikels hatte.

Gegen 9.10 Uhr fuhr der BMW auffallend "raumgreifend" vor dem Auto der Frau her. Dessen Fahrer benötigte teilweise die gesamte Straße. Kurz nach dem Kreisverkehr in Richtung 24-Höfe kam er sogar kurz nach links von der Fahrbahn ab, rettete sich aber wieder auf "festes Terrain" und konnte seine Fahrt fortsetzen. Weil der BMW-Lenker offensichtlich eine Gefahr für den Straßenverkehr war, verständigte die Zeugin die Polizei. Das amtliche Kennzeichen des BMWs war bekannt. So hatte die Polizei keine Mühe, die Halterin des Autos zu ermitteln. Fahrer war allerdings deren Ehemann, der ebenfalls zu Hause war. Um die Wohnung betreten zu können, bedurfte es in diesem Fall einer richterlichen Anordnung, weil der verdächtige Verkehrssünder die Polizisten nicht freiwillig eintreten lassen wollte. Nachdem die Anordnung vom zuständigen Gericht erteilt war, konnten die Beamten ihres Amtes walten. Weil ein zuerst durchgeführter Alkoholtest negativ verlief, stand die Frage im Raum, ob andere "Drogen" der Grund für das auffällige Fahrverhalten des 30-Jährigen waren. Anzeichen für diesen Verdacht meinten die Gesetzeshüter zu sehen. Mit Einverständnis des BMW-Fahrers wurde ein Drogen-Vortest durchgeführt, der für ihn ein unerfreuliches Ergebnis hatte. Der Test sprach auf THC, den Wirkstoff der Cannabispflanze, positiv an. Folge war eine Blutentnahme im Krankenhaus, damit die Fahruntüchtigkeit des Mannes beweiskräftig belegt werden kann. Weil der 30-Jährige keine deutsche Fahrerlaubnis besitzt, wird vom Polizeirevier Freudenstadt auch noch die Führerscheinfrage zu klären sein. Weitere Ermittlungen sind notwendig und werden folgen.

Rückfragen bitte an:

Thomas Kalmbach
Polizeipräsidium Tuttlingen
Telefon: 07461 941-114
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen