Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Tuttlingen mehr verpassen.

02.11.2018 – 08:50

Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: (A.-Ebingen) Nach Ausweichmanöver den Gegenverkehr gerammt - Polizei sucht Zeugen

A.-Ebingen (ots)

Am Donnerstagnachmittag hat ein 78-jähriger Autofahrer nach einem Ausweichmanöver im Kreisverkehr bei der Firma Honeywell einen entgegenkommenden Mercedes gerammt. Beide Insassen im Mazda verletzten sich leicht. Es entstand erheblicher Sachschaden.

Gegen 14.15 Uhr fuhr der 78-Jährige auf der Schmiechastraße stadteinwärts. Als er in den Kreisverkehr bei der Firma Honeywell einfuhr, kam von rechts aus der Johannes Mauthe-Straße ein PKW. Der Wagen fuhr ohne anzuhalten in den Kreisverkehr hinein. Im Angesicht einer drohenden Kollision wich der Mann mit seinem Mazda nach links aus. Deswegen kam er im Bereich der gegenüber liegenden Ausfahrt in die Schmiechastraße auf die linke Fahrspur und stieß dort frontal mit einem entgegenkommenden Mercedes zusammen. Die ebenfalls 78 Jahre alte Mercedesfahrerin konnte nicht mehr reagieren. Beide Insassen im Mazda verletzten sich bei dem Unfall leicht. Zur genaueren Untersuchung der Verletzungen brachte sie der Rettungsdienst in Krankenhaus. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt. Sie waren nicht mehr fahrbereit. Den entstandenen Gesamtschaden schätzt die Polizei auf etwa 20.000 Euro.

Wegen Verdachts der Straßenverkehrsgefährung hat das Polizeirevier Albstadt gegen den aus der Johannes-Mauthe-Straße kommenden, noch unbekannten Autofahrer ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Es werden dringend Zeugen gesucht. Hinweise werden unter der Rufnummer 07432 955 0 entgegengenommen.

Rückfragen bitte an:

Thomas Kalmbach
Polizeipräsidium Tuttlingen
Telefon: 07461 941-114
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen