Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: (Albstadt-Tailfingen) Hund von Besitzer schwer misshandelt - Polizei ermittelt

Albstadt-Tailfingen (ots) - In den frühen Morgenstunden des Sonntags wurde die Polizei zu einem Mehrfamilienhaus in der Magdalenenstraße gerufen, wo ein Mann seinen Hund schwer misshandelt hatte. Nachbarn hatten die Polizei verständigt, da der Mann in der Waschküche des Hauses herumschrie und einen Hund laut jaulte. Der 28 Jahre alte Besitzer hatte auf den einjährigen Vierbeiner mit einem massiven Holzstab eingeschlagen und ihn erheblich verletzt. In einem unbeobachteten Moment gelang der englischen Bulldogge die Flucht aus der Waschküche, sodass die inzwischen eingetroffene Polizeistreife sich sofort auf die Suche nach dem verletzten Hund machte. Die Hundedame, deren rechtes Auge gänzlich zugeschwollen war und die erhebliche Schwellungen und Platzwunden am Kopf und Verletzungen an den Pfoten aufwies, suchte Schutz bei Passanten im Bereich des Naturfreibads der Heusteigstraße. Dort wurde sie an die Polizei übergeben, welche die Verständigung der Tierrettung und einen Platz in der Tierklinik veranlasste. Als Grund für den Gewaltexzess gab der Besitzer an, dass die Doggendame ihre Notdurft nicht schnell genug verrichtet habe. Ihm wurde eröffnet dass das Tier ab sofort beschlagnahmt sei. Außerdem hat der 28-Jährige nun mit einer entsprechenden Anzeige zu rechnen.

Rückfragen bitte an:

Sarah König
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-112
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: