Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDLD: Wörth - unsinniger Trend bringt Bußgeld

Wörth (ots) - Wörth; In der letzten Zeit werden bei Verkehrskontrollen vermehrt Fahrzeuge von überwiegend ...

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls

Gelsenkirchen (ots) - Bereits am Dienstag, 11.12.2018, ertappte die 51-jährige Inhaberin eines Supermarktes auf ...

26.07.2018 – 17:45

Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: (Durchhausen) Falsche Polizeibeamte: ältere Frau am Mittwochmorgen um Bargeld und Wertgegenstände erleichtert - Kriminalpolizei sucht dringend Zeugen

Durchhausen (ots)

Am gestrigen Mittwoch ist eine ältere Frau in der Bindlestraße von falschen Polizeibeamten betrogen worden, die sie um Bargeld und einige Wertgegenstände erleichterten.

Vor dem Besuch der beiden angeblichen Polizisten erhielt die Rentnerin einen die Tat vorbereitenden Anruf vom "LKA". In diesem Gespräch wurde ein Besuch der Polizei angekündigt. Viel Zeit, sich über den Inhalt und die Konsequenzen des Anrufs oder über ihr weiteres Verhalten Gedanken zu machen, hatte die Frau nicht. Nur wenige Minuten später, es war gegen 8.15 Uhr, tauchten an ihrer Haustür zwei Männer auf, die sich als die angekündigten Polizisten vorstellten. Die falschen Zivilbeamten zeigten einen Dienstausweis vor. Einer der Betrüger trug ein T-Shirt mit Aufschrift "Polizei" und hatte sichtbar Handschließen dabei. Damit gelang es den beiden Gaunern, die Frau zu überzeugen - sie wurden eingelassen. Der Betrug lief danach in der bereits bekannten Manier ab: die Erzählung der Geschichte über die Festnahme von Einbrechern mit dem Auffinden einer Notiz, nach der ein sehr zeitnaher Einbruch in ihr Haus geplant sein soll. Folge war die Übergabe von Bargeld und verschiedener Wertgegenstände. Beides steckten die zwei Betrüger ein und verließen dann das Haus. Im Weggehen wiesen sie noch raffiniert darauf hin, dass der Telefonanschluss des Hauses von den Gaunern abgehört wird und sie deswegen gerade nicht telefonieren soll.

Die Kriminalpolizei Rottweil hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht dringend nach Zeugen. Wer am Mittwochmorgen, zwischen 07.30 Uhr und 9 Uhr, oder in den Tagen zuvor im Bereich rund um die Bindlestraße fremde Personen gesehen oder verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat wird gebeten, sich umgehend unter der Telefonnummer 0741 477 0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Thomas Kalmbach
Polizeipräsidium Tuttlingen
Telefon: 07461 941-114
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Tuttlingen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung