Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: (Freudenstadt) 18-jähriger Fahranfänger muss gefährlichen Überholvorgang abbrechen

Freudenstadt (ots) - Mit einer Anzeigen wegen Straßenverkehrsgefährung muß ein 18-jähriger Autofahrer nach einem völlig missglückten Überholmanöver zwischen Dietersweiler und Glatten rechnen.

Der junge Mann fuhr mit seinem Hyundai am Donnerstagnachmittag auf der Kreisstraße von Dietersweiler in Richtung Glatten. Vor einer Linkskurve setzte er trotz der Unübersichtlichkeit zum Überholen an. Weil Gegenverkehr kam, musste er den Überholvorgang abbrechen und scharf abbremsen. Um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden blieb ihm nichts anderes übrig, als seinen Hyundai wieder nach rechts zu ziehen. Beim Wiedereinscheren streifte er den vor ihm fahrenden VW Passat. Beide Fahrzeug wurden dabei beschädigt. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 6000 Euro. Jetzt hat der 18-Jährige keinen Führerschein mehr. Den behielt wegen seinem grob verkehrswidrigen, andere Verkehrsteilnehmer gefährdenden Verhalten gleich die Polizei.

Rückfragen bitte an:

Thomas Kalmbach
Polizeipräsidium Tuttlingen
Telefon: 07461 941-114
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: