Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: (Horb) Giftköderverdacht - Mops stirbt nach Spaziergang

Horb (ots) - Nach einem Spaziergang mit seinem Frauchen am Sonntagmorgen in Mühlen ist ein Mops in der folgenden Nacht an einer Vergiftung gestorben.

Die Hundehalterin war mit ihrem Vierbeiner zwischen 9.30 Uhr und 10 Uhr im Bereich Schelmenwasen unterwegs. Am Abend bekam der kleine Hund Krampfanfälle, worauf ihn seine Besitzerin sofort in die Tierklinik nach Baiersbronn brachte. Dort wurde dem Mops ein Gegengift gespritzt. Trotzdem verstarb das Tier noch in der Nacht. Es besteht der Verdacht, dass der Hund beim morgendlichen Gassigehen einen Giftköder gefressen hat. Das Polizeirevier Horb hat entsprechende Ermittlungen eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Thomas Kalmbach
Polizeipräsidium Tuttlingen
Telefon: 07461 941-114
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: