Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 18.02.2019. Nach sexuellen Belästigungen in Salzgitter-Bad sucht die Polizei den Täter.

Salzgitter (ots) - Salzgitter-Bad, Stadtgebiet, 21.03.2018 - 12.01.2019. Die Polizei in Salzgitter-Bad ist ...

POL-KS: Schwalm-Eder-Kreis: Nachtrag zur Suche nach der vermissten 5-jährigen Kaweyar in Guxhagen

Kassel (ots) - In Ergänzung zur Erstmeldung von 18:02 Uhr wurde der Polizei zwischenzeitlich ein aktuelles ...

13.02.2018 – 11:27

Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: (Autbahndreieck Bad Dürrheim - Geisingen, BAB 81) Unfall auf winterglatter Autobahn fordert eine verletzte Person und über 20.000 Euro Schaden

Autbahndreieck Bad Dürrheim - Geisingen, BAB 81 (ots)

Eine verletzte Person und über 20.000 Euro Sachschaden an vier beteiligten Fahrzeugen hat ein Verkehrsunfall gefordert, der sich am Montagvormittag, gegen 10 Uhr, kurz hinter dem Autobahndreieck Bad Dürrheim in Richtung Geisingen auf der A81 ereignet hat. Dort war ein Fahrer eines britischen Kleintransporter-Pritschenwagens des Typs Peugeot Boxer zu schnell auf der teils mit Schnee und Schneematsch bedeckten Autobahn in Richtung Singen unterwegs und rutschte in das Heck eines vorausfahrenden Mercedes Vito Kleinbusses, der mit an die Witterungsverhältnisse angepassten niedrigen Geschwindigkeit von etwa 50 Kilometer pro Stunde einem Lkw-Sattelzug folgte. Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich der Vito und wurde gegen das Heck des voranfahrenden Sattelzuges gedrückt. Ein dem Pritschenwagen folgender Fahrer eines Autos der Marke Peugeot versuchte noch, den Unfallfahrzeugen auszuweichen, stieß dann aber gegen den Pritschenwagen des Unfallverursachers. Bei dem Unfall wurde eine 74-jährige Mitfahrerin im Mercedes Vito leicht verletzt und musste zur ärztlichen Behandlung in das Schwarzwald-Baar Klinikum gebracht werden. Während der beteiligte Lkw-Sattelzug nach der Unfallaufnahme weiterfahren konnte, mussten die anderen drei Fahrzeuge abgeschleppt werden.

Rückfragen bitte an:

Dieter Popp
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-115
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Tuttlingen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen