Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: (Vöhrenbach - Hammereisenbach, L 172) Von der Straße abgekommen und in der "Breg" gelandet - couragierter Ersthelfer zieht Fahrzeuginsassen aus einem im Fluss liegenden Auto

Verunglückter Beetle im Flussbett der Breg

Vöhrenbach - Hammereisenbach, Landesstraße 172 (ots) - Ein couragierter Ersthelfer hat am Montagabend - nach einem Unfall, der sich an der Einmündung der Kreisstraße 5734 auf die Landesstraße 172 zwischen Vöhrenbach und Hammereisenbach ereignet hat - drei Insassen aus einem VW Beetle Cabrio gezogen, als der Wagen im Flussbett der Breg auf der Fahrerseite liegen geblieben war. Eine 35-jährige Frau war an diesem Abend gegen 20.45 Uhr zusammen mit zwei weiteren Fahrzeuginsassen in einem VW Beetle Cabrio auf der Kreisstraße 5734 - von Herzogenweiler kommend - in Richtung Landesstraße 172 unterwegs. An der Einmündung zur L 172 wollte die Frau nach links in Richtung Hammereisenbach abbiegen. Hierbei schätzte die 35-Jährige den Einmündungsbereich falsch ein und verlor auf der winterlich nassen Fahrbahn die Kontrolle über den Beetle. Der Wagen rutschte geradeaus, kam von der Straße ab und fuhr eine steile Böschung zum Flusslauf der Breg hinunter. An der Uferböschung kippte der Beetle um und blieb im Flussbett auf der Fahrerseite liegen. Ein just in diesem Moment nahender 45-jähriger Autofahrer aus Triberg im Schwarzwald erkannte die brenzlige Situation, stoppte sofort und zog die drei Fahrzeuginsassen - neben der Fahrerin befanden sich noch eine 28-jährige Frau und ein 41-Jähriger im Auto - aus dem Beetle. Alle drei Insassen des auf der Seite im flachen Wasser liegenden Wagens wurden glücklicherweise nur leicht verletzt. Die mit zwei Notärzten eintreffenden Rettungskräfte brachten die drei Personen mit Rettungswagen dennoch vorsorglich und zur weiteren Untersuchung in das Schwarzwald-Baar Klinikum. Durch den Verkehrsunfall entstand am Beetle wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 25.000 Euro. Unter der Leitung von Oliver Schrenk war auch die Feuerwehr Vöhrenbach mit vier Fahrzeugen und 25 Mann bei dem Unfall eingesetzt. Ein Abschleppdienst kümmerte sich schließlich um die Bergung des total beschädigten Autos aus der Breg. Wie die Überprüfung der Feuerwehr ergab, waren keine Betriebsflüssigkeiten des Wagens in den Flusslauf der Breg gelangt.

Rückfragen bitte an:

Dieter Popp
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-115
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: