Das könnte Sie auch interessieren:

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

LPI-J: Randale vor Fußballspiel führte vor Haftrichter

Jena (ots) - Die Landespolizeiinspektion Jena vermeldet im Zusammenhang mit den gestrigen Ausschreitungen von ...

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Tuttlingen

24.11.2017 – 11:05

Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: (Hechingen) Unfallverursacherin kommt nach Crash in die Psychiatrie

Hechingen (ots)

Eine geistesgestörte Frau ist am Donnerstag, kurz vor 12 Uhr, in einer Unterführung der B27 zwischen Hechingen und Stetten rückwärts gegen einen nachfolgenden BMW gefahren. Nach einer Untersuchung im Zollernalb-Klinikum wurde sie in eine psychiatrische Fachklinik eingewiesen.

Die verwirrte Frau fuhr auf dem Bulochweg von Stetten kommend in Richtung Hechingen. In der Unterführung der B27 hielt sie an. Eine nachfolgende BMW-Fahrerin bremste deswegen ab und stoppte ebenfalls. Plötzlich legte die 36-Jährige im vorderen Auto den Rückwärtsgang ein, stieß zurück und prallte mit Wucht gegen den BMW. Nach der Kollision nahm die gecrashte BMW-Fahrerin mit ihrem Wagen vorsichtshalber etwas Abstand. Das hielt die geistig verwirrte Frau nicht davon ab, einen zweiten Anlauf zu unternehmen, bei dem sie glücklicherweise nur gegen den Bordstein prallte. Bei dem Unfall verletzte sich die BMW-Fahrerin leicht.

Die Unfallverursacherin war wegen ihres geistigen Zustandes nicht fahrtüchtig. Sie kam nach dem Unfall ins Zollernalb-Klinikum nach Balingen. Von dort aus wurde sie zur weiteren Behandlung in eine psychiatrische Fachklinik eingewiesen. Den Führerschein der Frau behielt die Polizei. Ausserdem wurde ihr im Krankenhaus Blut abgenommen um festzustellen, ob sie Medikamente eingenommen oder Drogen konsumiert hat.

Die Polizei stellte am Auto der Verursacherin weitere Unfallschäden fest und geht deswegen davon aus, dass die Frau noch andere Unfälle hatte. Ihr Wagen, ebenfalls ein BMW, wurde für nachfolgende Untersuchungen sichergestellt.

Zur Höhe des entstandenen Sachschadens gibt es bisher keine Schätzungen.

Rückfragen bitte an:

Thomas Kalmbach
Polizeipräsidium Tuttlingen
Telefon: 07461 941-114
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Tuttlingen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen