Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Tuttlingen

09.12.2016 – 14:06

Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: (Villingen-Schwenningen) Mehrere Sachbeschädigungen an abgestellten Fahrzeugen Anfang November im Wohngebiet "Schilterhäusle" durch Polizei geklärt

Villingen-Schwenningen (ots)

In den frühen Morgenstunden des Dienstags, 01.11. (Allerheiligen), ist es im Wohngebiet "Schilterhäusle" zu mehreren Sachbeschädigungen an abgestellten Fahrzeugen gekommen (wir berichteten bereits). Diese sind nun - insbesondere durch einen Hinweis eines aufmerksamen Anwohners - von der Polizei geklärt worden. Ein 20 Jahre junger und im Schwarzwald-Baar-Kreis wohnhafter Mann konnte jetzt nach umfangreichen Ermittlungen als Täter der Serie von Sachbeschädigungen an insgesamt 14 Fahrzeugen ermittelt werden. Der von ihm am Tattag angerichtete Schaden an den 14 Autos beträgt etwa 8000 Euro. Der junge Mann hatte zwischen 04.30 Uhr und 05.00 Uhr am Morgen von Allerheiligen im Wohngebiet Schilterhäusle an 13 Fahrzeugen die Außenspiegel abgetreten und an einem schwarzen VW Polo die Heckscheibe eingeschlagen. Insbesondere dem Hinweis eines aufmerksamen Anwohners ist es zu verdanken, dass die Tatserie zeitnah aufgeklärt werden konnte. Offensichtlich hatte der 20-Jährige von den polizeilichen Ermittlungen Wind bekommen und sich jetzt reumütig den Ermittlungsbehörden gestellt. Den jungen Mann erwartet nun nicht nur ein strafrechtliches Verfahren wegen den begangenen Sachbeschädigungen, sondern er muss auch für den angerichteten Schaden aufkommen.

Rückfragen bitte an:

Dieter Popp
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-115
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Tuttlingen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung