Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Tuttlingen

27.10.2016 – 10:02

Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: (Schramberg) Vier Leichtverletzte und 25.000 Euro Schaden nach Vorfahrtsunfall in der Heiligenbronner Straße

Schramberg (ots)

In der Heiligenbronner Straße sind am Mittwoch, um 13.30 Uhr, nach einer Vorfahrtsverletzung drei PKWs zusammengestoßen und erheblich beschädigt worden. Vier Autoinsassen verletzten sich. Der 76 Jahre alte Fahrer eines Ford Ka befuhr die Otto-Hahn-Straße und hielt an der Einmündung in die Heiligenbronner Straße an. Er wollte an der Kreuzung in Richtung Dr.-Kurt-Steim-Straße weiterfahren. Auf der vorfahrtsberechtigten Heiligenbronner Straße kam ein Linienbus, der ortseinwärts fuhr und nach links in die Otto-Hahn-Straße abbiegen wollte. Deswegen ordnete er sich auf der Linksabbiegespur ein. Der Busfahrer gab dem 76-Jährigen per Handzeichen zu verstehen, ihm den Vorrang zu gewähren, weshalb der Ford-Fahrer in die Heiligenbronner Straße einbog. In dem Moment kam aus Richtung Heiligenbronn ein VW Golf, der rechts an dem Omnibus vorbeifuhr. Ein Zusammenstoß war unvermeidbar, weil sich die beiden Fahrer wegen des Omnibusses nicht sehen konnten. Die Aufprallwucht war so stark, dass der VW Golf nach rechts auf einen BMW gedrückt wurde, der an der Einmündung der Dr.-Kurt-Steim-Straße wartete. Der 76-Jährige, zwei Insassen im VW Golf und die Fahrerin des BMW wurden leicht verletzt, kamen ins Krankenhaus, konnten aber nach ambulatner Behandlung wieder entlasen werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt zirka 25.000 Euro. Alle drei PKWs waren derart damoliert, dass zwei Abschleppfirmen mit deren Bergung beauftragt werden mussten.

Rückfragen bitte an:

Thomas Kalmbach
Polizeipräsidium Tuttlingen
Telefon: 07461 941-114
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Tuttlingen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung