Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Tuttlingen

17.10.2016 – 10:06

Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: (Immendingen) Betrunkener Autofahrer sucht nach Verkehrsunfall das Weite

Immendingen (ots)

Nach einem kleineren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 311 zwischen Geisingen und Immendingen hat sich der sichtlich betrunkene Unfallverursacher aus dem Staub gemacht und ist abgetaucht. Die Polizei hat ihn bis jetzt nicht gefunden. Um 20.15 Uhr war ein 37-jähriger Autofahrer auf dem Weg nach Geisingen, als ihm ein Fiat Punto auf seiner Seite entgegen kam. Der BMW-Fahrer wich nach rechts aus, um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden und bremste ab. Trotzdem kam es zu einem leichten Streifvorgang, bei dem der linke Aussenspiegel am BMW beschädigt wurde. Der Fahrer des Punto fuhr weiter, weshalb der 37-Jährige wendete, den Fiat verfolgte und beim Kreisverkehr in Immendingen stellte. Beide fuhren auf das Gelände eines Autohauses, um dort alles Weitere zu klären. Noch vor dem Zustande kommen eines Gesprächs ging der Fiat-Fahrer plötzlich zur Bundesstraße und versuchte dort, Autos anzuhalten, um eine Zigarette zu schnorren. Er war sichtlich betrunken, roch nach Alkohol und schwankte beim Gehen. Von dort aus flüchtete er zu Fuß, kam jedoch später wieder zu seinem Auto zurück und fuhr weg. Trotz sofort eingeleiteter Fahndung konnte die zwischenzeitlich verständigte Polizei weder den Fiat Punto mit FR-Kennzeichen noch den dazu gehörenden Fahrer finden. Er ist abgetaucht und hält sich irgendwo versteckt. Die Ermittlungen wegen Verdachts der Straßenverkehrsgefährung und Fahrerflucht sind im Gange.

Rückfragen bitte an:

Thomas Kalmbach
Polizeipräsidium Tuttlingen
Telefon: 07461 941-114
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen