Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Konstanz und des Polizeipräsidiums Tuttlingen Vermeintliche Goldketten verkauft - Polizei nimmt vier Betrüger fest

VS-Villingen (ots) - Nach einem Hinweis eines Geschäftsinhabers haben Beamte des Polizeireviers Villingen am vergangenen Freitag (22.7.16) vier Personen in der Fußgängerzone festgenommen, nachdem diese angebliche Goldketten im Wert von über 2.000 Euro verkauft hatten. Die drei Männer im Alter zwischen 54 und 65 Jahren sowie die 44-jährige Frau boten die falschen Goldketten in einem Geschäft in der Färberstraße zum Ankauf an. Nachdem der Geschäftsinhaber die Ware geprüft hatte und die Fälschungen erkannte, verständigte er die Polizei. Die Personen konnten im Rahmen der polizeilichen Fahndung in der Innenstadt festgenommen werden. Nach Hinterlegung einer Kaution und Wiedergutmachung des entstandenen Schadens wurde das Quartett wieder auf freien Fuß gesetzt. Im Zuge der Ermittlungen konnte den Tatverdächtigen eine weitere Tat in Herrenberg nachgewiesen werden.

Rückfragen bitte an:

Staatsanwaltschaft Konstanz
Erster Staatsanwalt Andreas Mathy
Tel.: 07531 280-0

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: