Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Anvisierte Motorrad-Geschwindigkeitskontrolle ergibt vorwiegend Verstöße von Pkw-Lenkern

Neuhausen ob Eck - Danningen, Bundesstraße 311 (ots) - Eine am Sonntag als Zweiradkontrolle anvisierte Geschwindigkeitsüberwachung auf der Bundesstraße 311 bei Neuhausen ob Eck - Danningen hat vorwiegend Verstöße von Pkw-Lenkern ergeben. Im kontrollierten "100er-Bereich" war der schnellste Autofahrer mit über 170 Kilometer pro Stunde (km/h) unterwegs. Auf den Raser kommt nun ein Fahrverbot zu. Insgesamt ergaben die von etwa 10.00 Uhr bis 16.45 Uhr bei Danningen durchgeführten Kontrollen 58 Geschwindigkeitsverstöße im Überschreitungsbereich zwischen 21 und 77 km/h. Unter den gemessenen Schnellfahrern waren auch fünf Motorradfahrer mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Der schnellste unter den gemessenen Bikern hatte knapp 160 Kilometer pro Stunde auf dem Tacho. Die Beamten mussten im Zusammenhang mit der Geschwindigkeitsüberwachung insgesamt 12 Anzeigen im Fahrverbotsbereich fertigen, nur zwei davon gegen Biker, die übrigen Fahrverbotsanzeigen gegen Autofahrer. Die anderen Verkehrssünder erhielten bußgeldbewährte Ordnungswidrigkeitenanzeigen. Neben den 58 Geschwindigkeitsverstößen wurden auch zwei Autofahrer bei Benutzung des Handys erwischt. Fünf Verkehrsteilnehmer hatten keinen Gurt angelegt.

Rückfragen bitte an:

Dieter Popp
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-115
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: