Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

POL-ME: Bei der Tatausführung bemerkt, trotzdem entkommen! - Heiligenhaus - 1905142

Mettmann (ots) - Am nächtlichen Freitagmorgen des 24.05.2019, gegen 01.50 Uhr, wurde ein Anwohner vom ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Tuttlingen

28.05.2016 – 15:27

Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Freudenstadt vom 28.05.2016

Landkreis Freudenstadt (ots)

(Freudenstadt, Bundesstraße 294) Erheblich alkoholisierte Frau betritt absichtlich vor fahrenden Autos die Straße, Polizei sucht Zeugen - (Freudenstadt) Polizei sucht Zeugen nach begangener Körperverletzung - (Loßburg, Landesstraße 408) Alkoholisierter Autofahrer kommt von der Straße ab - (Empfingen) 56-jährige Motorradfahrerin wird bei Unfall lebensgefährlich verletzt - (Horb am Neckar - Rexingen) Unbekannter Täter beschädigt Grundstückszaun in der Kirchstraße

(Freudenstadt, Bundesstraße 294) Erheblich alkoholisierte Frau betritt absichtlich vor fahrenden Autos die Straße, Polizei sucht Zeugen

Eine mit über 2,5 Promille erheblich alkoholisierte Frau ist am Freitagmittag zwischen Freudenstadt und der "Bacherkreuzung" mehrfach absichtlich auf die Bundesstraße 294 getreten, sobald sich dort Autos genähert haben. Glücklicherweise kam es hierbei zu keinem Unfall. Ein Verkehrsteilnehmer meldete den Sachverhalt der Polizei, so dass die betrunkene Frau in Gewahrsam genommen und schließlich ärztlich behandelt werden konnte. Nun sucht die Polizei weitere Verkehrsteilnehmer, die Angaben zu dem Sachverhalt machen können oder selbst betroffen waren. Diese werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Freudenstadt (Tel.: 07441 536-0) in Verbindung zu setzen.

(Freudenstadt) Polizei sucht Zeugen nach begangener Körperverletzung

Zu einer Körperverletzung, bei der ein 20-Jähriger am frühen Samstagmorgen, gegen 01.20 Uhr, im Bereich des "Promenadenplatzes" an der Straßburger Straße von einer derzeit noch unbekannten Person aus einer vier- bis fünfköpfigen Gruppe junger Männer geschlagen worden ist, sucht die Polizei Freudenstadt Zeugen. Der 20-Jährige war an diesem Morgen zu Fuß unterwegs, als ihm im Bereich des "Promenadenplatzes" die vier- bis fünfköpfige Gruppe entgegenkam. Als der 20-Jährige von der Gruppe angesprochen wurde, bat er darum, in Ruhe gelassen zu werden. Ohne Grund wurde er dann von einem der etwa 18 bis 20 Jahre jungen Männer mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Hierbei stürzte der 20-Jährige zu Boden und zog sich neben einem blauen Auge durch den Schlag noch Schürfwunden an der Hand zu. Anschließend ging die Gruppe in Richtung Stadtmitte weiter. Bei dem Täter, der geschlagen hat, soll es sich um einen 18- bis 20-jährigen Mann mit südländischem Erscheinungsbild handeln. Dieser sei etwa 180 Zentimeter groß, habe kurze schwarze Haare und eine schlanke Figur. Er trug zum Tatzeitpunkt ein weißes T-Shirt mit dunkler Jacke und sprach "gebrochen" Deutsch. Personen die Angaben zu der Auseinandersetzung oder dem beschriebenen Täter machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Freudenstadt (Tel.: 07441 536-0) in Verbindung zu setzen.

(Loßburg, Landesstraße 408) Alkoholisierter Autofahrer kommt von der Straße ab

Ein alkoholisierter Fahrer eines roten Pkw der Marke Seat ist am Freitagnachmittag, gegen 15.50 Uhr, nachdem er zunächst die Insassen eines entgegenkommenden Autos gefährdet hat, bei Loßburg von der Landesstraße 408 abgekommen und gegen die Leitplanken geprallt. Der 35-jährige Seat-Fahrer war - aus Richtung Dornhan kommend - auf der L 408 nach Loßburg unterwegs, als er im Laufe einer lang gezogenen Rechtskurve nach links auf die Gegenfahrbahn kam. Ein just in diesem Moment entgegenkommender Fahrer eines Pkw der Marke VW konnte einen Unfall mit dem Seat gerade noch durch eine Vollbremsung und Ausweichlenkung verhindern. Der Seat-Fahrer zog dabei seinen Wagen wieder nach rechts und geriet zunächst auf den Seitenstreifen. In der Folge schleuderte der Seat wieder nach links, quer über die gesamte Straße, drehte sich und prallte mit dem Fahrzeugheck in die Leitplanken der Gegenfahrbahn. Dort rutschte der Wagen schließlich in einen Straßengraben. Personen kamen bei dem Unfall glücklicherweise nicht zu Schaden. Der 35-jährige Fahrzeuglenker musste seinen Führerschein abgeben und eine Blutprobe über sich ergehen lassen. Nun wird er sich noch in einem Strafverfahren für die Fahrt unter Alkoholeinwirkung und den dabei verursachten Unfall verantworten müssen.

(Empfingen) 56-jährige Motorradfahrerin wird bei Unfall lebensgefährlich verletzt

Eine 56-jährige Fahrerin eines 125er Leichtkraftrades der Marke Suzuki ist am Freitagabend bei einem Unfall mit einem abbiegenden Lastwagen lebensgefährlich verletzt worden. Der 46-jährige Fahrer des Lasters war - vom Industriegebiet kommend - auf der Robert-Bosch-Straße unterwegs und wollte nach links auf ein Tankstellengelände abbiegen. Hierbei übersah der Lenker des Lastwagens die entgegenkommende Kraftradfahrerin. Diese konnte nicht mehr ausweichen, prallte frontal in den Lkw und stürzte auf die Straße. Hierbei zog sich die 56-Jährige lebensgefährliche Verletzungen zu. Sie wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik nach Tübingen gebracht. An dem Motorrad und dem Lastwagen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3000 Euro. Während der Unfallaufnahme musste die Robert-Bosch-Straße voll gesperrt werden.

(Horb am Neckar - Rexingen) Unbekannter Täter beschädigt Grundstückszaun in der Kirchstraße

Einen Grundstückszaun zwischen der Kirche und dem Kindergarten in der Kirchstraße hat ein unbekannter Täter in der Nacht von Freitag auf Samstag gewaltsam niedergedrückt und so Sachschaden in Höhe von etwa 400 Euro angerichtet. Die Polizei Horb (Tel.: 07451 96-0) hat Ermittlungen wegen der begangenen Sachbeschädigung eingeleitet und bittet um Hinweise.

Rückfragen bitte an:

Dieter Popp
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-115
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Tuttlingen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen