Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Tuttlingen vom 07.10.2015

Landkreis Tuttlingen (ots) - (Tuttlingen) Eine leicht verletzte Person und zwei total beschädigte Autos nach Unfall an der Kreuzung Werderstraße und Zeughausstraße - (Tuttlingen) Polizei bittet um Hinweise nach Einbruch in den "Rittergarten" - (Tuttlingen) Unbekannter Lenkerin eines Opels fährt Radfahrer an und flüchtet, Polizei sucht Zeugen - (Tuttlingen) Versuchter Einbruch in Versicherungsbüro in der Oberamteistraße - (Tuttlingen-Möhringen) Feuerwehreinsatz nach ausgelöstem Brandmelder - (Tuttlingen, Möhringer Vorstadt, Bundesstraße 311) 6000 Euro Schaden bei Fahrstreifenwechsel - (Tuttlingen-Nendingen) Unbekannte Täter brechen in eine Pizzeria in der Industriestraße ein - (Fridingen an der Donau) Alkoholisierter Autofahrer verursacht Unfall und flüchtet zu Fuß - (Fridingen an der Donau) Beim Ausparken heranfahrendes Auto übersehen, knapp 8000 Euro Schaden - (Trossingen) Rauchentwicklung in einem Maschinenbau-Unternehmen - (Aldingen) Auto aufgebrochen und Handtasche gestohlen - (Gosheim) 16-jähriger Fahrer eines Kleinkraftrad-Rollers bei Unfall leicht verletzt - (Wehingen) Unfall zwischen Sattelzug-Lkw und 5er BMW fordert 7000 Euro Schaden

(Tuttlingen) Eine leicht verletzte Person und zwei total beschädigte Autos nach Unfall an der Kreuzung Werderstraße und Zeughausstraße

Zu einem heftigen Verkehrsunfall, bei welchem eine 19-jährige Autofahrerin leicht verletzt und zwei Pkw total beschädigt worden sind, ist es am Montagabend, gegen 17.30 Uhr, an der Kreuzung der Werderstraße mit der Zeughausstraße gekommen. Die 19-Jährige war mit einem älteren Peugeot 206 - vom Amtsgericht kommend - auf der verkehrsberuhigten Werderstraße unterwegs und wollte an der Kreuzung auf die zweispurige und stadtauswärts führende Zeughausstraße fahren. Hierbei übersah sie einen von links nahenden Pkw Toyota Auris, dessen 59-jähriger Fahrzeuglenker auf der bevorrechtigten Zeughausstraße in Richtung Bahnhof unterwegs war. Bei einem heftigen Zusammenstoß der beiden Autos wurde der Toyota noch gegen einen Ampelmast geschleudert. Die 19-jährige Peugeot-Fahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt und musste mit einem Rettungswagen in die Kreisklinik Tuttlingen gebracht werden. An den beiden Autos und der Ampel entstand Sachschaden in Höhe von über 20000 Euro. Ein Abschleppdienst kümmerte sich um die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge.

(Tuttlingen) Polizei bittet um Hinweise nach Einbruch in den "Rittergarten"

Nach dem Aufhebeln eines Seitenfensters ist ein unbekannter Täter in den frühen Morgenstunden des Mittwochs, in der Zeit zwischen 00.45 Uhr und 07.00 Uhr, in den Gastraum des "Rittergartens" in der Neuhauser Straße eingebrochen. Hinter dem Thekenbereich wurde der Einbrecher fündig und erbeutete aus einem Bediengeldbeutel darin zurückgelassenes Wechselgeld in derzeit noch nicht bekannter Höhe. Zudem nahm der unbekannte Eindringling beim Verlassen des Lokals noch eine Flasche Whisky mit. Die Polizei Tuttlingen ermittelt nun wegen des begangenen Einbruchs und bittet um Hinweise. Personen, die in den frühen Morgenstunden des Mittwochs verdächtige Wahrnehmungen im Bereich des Rittergartens gemacht oder dort fremde Personen gesehen haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Tuttlingen (Tel.: 07461 941-0) in Verbindung zu setzen.

(Tuttlingen) Unbekannter Lenkerin eines Opels fährt Radfahrer an und flüchtet, Polizei sucht Zeugen

Eine derzeit noch unbekannte Lenkerin eines Opels hat am Dienstagabend, kurz vor 18.15 Uhr, einen Radfahrer auf dem Gehweg der Neuhauser Straße, im Bereich kurz vor der Abzweigung Semmelweisstraße angefahren und ist anschließen geflüchtet. Die Fahrerin des Opels - vermutlich der Baureihe Astra - war mit nicht angepasster Geschwindigkeit auf der regennassen Neuhauser Straße stadtauswärts unterwegs. Auf der ansteigenden und in einer Linkskurve verlaufenden Strecke im Bereich der Hausnummer 68 kam die unbekannte Fahrzeuglenkerin mit dem Opel zu weit nach rechts in Richtung Gehweg und streifte hierbei einen 16-jährigen Radfahrer. Durch den Streifvorgang stürzte der Radler und erlitt Quetschungen am rechten Bein. Ohne sich um den gestürzten und verletzten Radfahrer zu kümmern, fuhr die Unfallverursacherin einfach weiter. Der 16-Jährige musste mit einem Rettungswagen in die Kreisklinik Tuttlingen gebracht werden. Glücklicherweise waren die Verletzungen nicht allzu schwer, so dass der Jugendliche nach einer ärztlichen Behandlung wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden konnte. Ein Unfallzeuge beschrieb die flüchtige Lenkerin des Opels als etwa 40- bis 50-jährige Frau mit kräftiger Statur und längeren, dunklen Haaren, die zu einem Pferdeschwanz zusammengebunden waren. Nun sucht die Polizei Tuttlingen dringend weitere Zeugen. Personen, die Angaben zu dem Unfall oder zu der flüchtigen Fahrzeuglenkerin beziehungsweise deren Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Tuttlingen (Tel.: 07461 941-0) in Verbindung zu setzen.

(Tuttlingen) Versuchter Einbruch in Versicherungsbüro in der Oberamteistraße

In ein Versicherungsbüro einzubrechen versucht hat ein unbekannter Täter in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in der Oberamteistraße. Der Unbekannte setzte hierbei mehrfach mit einem Hebelwerkzeug an der Eingangstüre des Versicherungsunternehmens an, scheiterte jedoch an der massiven Bauweise der Türe. Ohne Beute gemacht zu haben, musste der Unbekannte aufgeben. An der Türe hinterließ der Täter jedoch Sachschaden in Höhe von etwa 3000 Euro. Die Polizei Tuttlingen (Tel.: 07461 941-0) hat Ermittlungen wegen des versuchten Einbruchs eingeleitet und bittet um sachdienliche Hinweise.

(Tuttlingen-Möhringen) Feuerwehreinsatz nach ausgelöstem Brandmelder

Zu einem Einsatz der Möhringer Feuerwehr ist es am Montagnachmittag, gegen 14 Uhr, bei einem Unternehmen für Medizintechnik in der Keltenstraße gekommen. Grund für den Einsatz war ein ausgelöster Brandmelder. Vermutlich saugte eine Lüftungsanlage auf dem Dach des Unternehmens bei dort durchgeführten Schweißarbeiten entstandenen Rauch an und löste so den Melder aus. Nach dem Ertönen des Brandalarms verließen die Mitarbeiter des Unternehmens vorsorglich das Gebäude bis zum Eintreffen der Wehrleute. Die Feuerwehr Möhringen, die mit drei Fahrzeugen und 20 Mann eingetroffen war, rückte nach Überprüfung der Anlage wieder ab. Anschließend konnten die Mitarbeiter das Gebäude wieder betreten.

(Tuttlingen, Möhringer Vorstadt, Bundesstraße 311) 6000 Euro Schaden bei Fahrstreifenwechsel

Etwa 6000 Euro Sachschaden an zwei beteiligten Autos sind die Folgen eines Unfalls, der sich am Dienstagabend, gegen 21 Uhr, im Bereich der Abbiegespur der Donaueschinger Straße (Bundesstraße 311) zur Möhringer Vorstadt ereignet hat. Dort waren ein Mercedes-Fahrer und eine Lenkerin eines Audi A4 zunächst von Tuttlingen in Richtung Möhringen unterwegs. Kurz vor der Bahnunterführung im Bereich eines Autohauses bei der Abzweigung zur Möhringer Vorstadt ordnete sich der Mercedes-Fahrer zunächst auf der Geradeausspur in Richtung Möhringen ein. Die Lenkerin des Audis fuhr gleichzeitig auf die Linksabbiegespur, um zur Möhringer Vorstadt abzubiegen. Just in dem Moment, als sich die Audi-Fahrerin bereits auf der Abbiegespur links neben dem Mercedes befand, lenkte dieser Fahrzeugführer von der Geradeausspur nach links, um ebenfalls Richtung Vorstadt abzubiegen. Zwischen beiden Autos kam es zu einem Zusammenstoß. Personen wurden nicht verletzt.

(Tuttlingen-Nendingen) Unbekannte Täter brechen in eine Pizzeria in der Industriestraße ein

Im Zeitraum von Sonntagmorgen bis Montagmorgen sind unbekannte Täter in die Räumlichkeiten einer Pizzeria in der Industriestraße eingebrochen und haben daraus Bargeld und zwei Getränkeflaschen entwendet. Über ein zuvor aufgedrücktes Fenster an der Gebäuderückseite drangen die Unbekannten ein und wurden im Gastraum, im Bereich der Theke fündig. Mit dem aufgefundenen Wechselgeld eines Bediengeldbeutels und den beiden Flaschen mit alkoholischen Getränken - darunter eine 3-Liter Flasche gefüllt mit Sekt - verließen die Einbrecher die Pizzeria wieder. Die Polizei Tuttlingen (Tel.: 07461 941-0) hat entsprechende Ermittlungen eingeleitet und bittet um Hinweise.

(Fridingen an der Donau) Alkoholisierter Autofahrer verursacht Unfall und flüchtet zu Fuß

Ein alkoholisierter Autofahrer hat am Dienstagabend, kurz vor 21 Uhr, in der Bahnhofstraße einen Unfall verursacht und ist anschließend zu Fuß geflüchtet. Der 22-jährige junge Mann war an diesem Abend zusammen mit einem ebenfalls alkoholisierten Beifahrer in einem Opel Corsa mit polnischer Zulassung auf der Bahnhofstraße unterwegs. Im Bereich des Übergangs zur Donaustraße kam der 22-jährige nach links von der Straße ab und rammte hierbei heftig ein Verkehrszeichen. Dieses wurde aus der Verankerung gerissen und prallte gegen einen geparkten Pkw. Ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro zu kümmern, flüchtete der 22-jährige Unfallverursacher zu Fuß von der Unfallstelle, konnte dann aber von der eintreffenden Streife aufgegriffen werden. Nach der Durchführung einer staatsanwaltschaftlich angeordneten Blutentnahme musste der Mann seinen Führerschein abgeben und vorab eine Geldstrafe in Form einer sogenannten Sicherheitsleistung in Höhe von 1000 Euro bezahlen.

(Fridingen an der Donau) Beim Ausparken heranfahrendes Auto übersehen, knapp 8000 Euro Schaden

Beim Ausparken aus einer Parklücke ein von hinten heranfahrendes Auto übersehen und so einen Unfall verursacht hat ein 34-jähriger Fahrer eines Pkw VW Fox am Mittwochmorgen, gegen 06.20 Uhr, in der Donaustraße. Der VW-Fahrer prallte mit seinem Wagen gegen einen SUV-Geländewagen der Marke Citroen, dessen Fahrzeuglenker auf der Donaustraße unterwegs war. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt. An beiden Autos entstand Sachschaden in Höhe von knapp 8000 Euro.

(Trossingen) Rauchentwicklung in einem Maschinenbau-Unternehmen

Zu einer erheblichen Rauchentwicklung und in der Folge zu einem Einsatz von Feuerwehr und Rettungskräften ist es am Dienstagmorgen, gegen 06.40 Uhr, in einem Unternehmen für Maschinenbau in der Weigheimer Straße gekommen. Im Verlauf eines Trocknungsvorganges von Kohlefaserverbundstoffen erhitzte sich das Material zu stark und führte so zu einer erheblichen Rauchentwicklung. Die wiederrum löste eine installierte Brandmeldeanlage aus. Neben DRK-Rettungswagen rückte die Feuerwehr Trossingen mit vier Fahrzeugen und 35 Mann zu dem vermeintlichen Brand aus. Löscharbeiten waren letztlich nicht erforderlich. Allerdings mussten zwei Mitarbeiter des Unternehmens wegen des Verdachts auf eine leichte Rauchgasvergiftung in das Krankenhaus nach Spaichingen gebracht werden.

(Aldingen) Auto aufgebrochen und Handtasche gestohlen

Am Montagmittag zwischen, 13 Uhr und 14 Uhr, haben unbekannte Täter an einem VW Golf die Beifahrerscheibe eingeschlagen und aus dem Innern des Wagens eine Handtasche entwendet. Der Pkw war auf dem Parkplatz zwischen Aldingen und Trossingen beim dortigen Grillplatz abgestellt. Die Diebe erbeuteten neben Ausweispapieren nur einen kleinen Bargeldbetrag. Der angerichtete Sachschaden beträgt dagegen mehrere hundert Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Spaichingen (Tel.: 07424 9318-0) entgegen.

(Gosheim) 16-jähriger Fahrer eines Kleinkraftrad-Rollers bei Unfall leicht verletzt

Ein 16-jähriger Fahrer eines Kleinkraftrad-Rollers ist bei einem Verkehrsunfall am Dienstagabend, gegen 19.40 Uhr, an der Einmündung der Zinkenstraße auf die Hauptstraße leicht verletzt worden. Eine 66-jährige Lenkerin eines Pkw der Marke VW wollte an diesem Abend von der Zinkenstraße auf die Hauptstraße abbiegen. Hierbei übersah sie den von links nahenden Fahrer des Rollers, der auf der bevorrechtigten Hauptstraße in Richtung Ortsmitte unterwegs war. Bei einem folgenden Zusammenstoß wurde der Roller auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Der 16-Jährige zog sich bei dem Unfall mehrere Prellungen am rechten Knie und einem Ellenbogen zu. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von über 3000 Euro. Die verständigten Eltern des Jugendlichen kümmerten sich um ihren Sohn und um dessen ärztliche Behandlung.

(Wehingen) Unfall zwischen Sattelzug-Lkw und 5er BMW fordert 7000 Euro Schaden

Am Mittwochvormittag, kurz nach 10 Uhr, ist es zwischen einem Sattelzug-Lkw und einem 5er BMW zu einem Unfall und dabei zu einem Sachschaden von etwa 7000 Euro an der Einmündung der Deilinger Straße auf die Reichenbacher und Gosheimer Straße gekommen. Der Fahrer des Sattelzuges wollte - von der Reichenbacher Straße kommend - nach rechts in die Deilinger Straße abbiegen. Aufgrund der Länge des Fahrzeuges holte der Lenker des Lastwagens beim Abbiegen über die Gegenfahrspur der Deilinger Straße aus. Hierbei übersah der Lkw-Fahrer einen entgegenkommenden 5er BMW, dessen Lenker im Bereich der Deilinger Straße auf die Einmündung zufuhr. Bei einem folgenden Zusammenprall der beiden Fahrzeuge wurden keine Personen verletzt.

Rückfragen bitte an:

Dieter Popp
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-115
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: