Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilungen für den Landkreis Zollernalb vom 06.10.2015

Landkreis Zollernalb (ots) - (Meßstetten) Großeinsatz der Polizei auf dem Gelände der Landeserstaufnahmestelle (LEA) - psychisch kranker Bewohner verbarrikadiert sich; (Hechingen) Fahrzeuge berühren sich während eines Überholvorganges - Polizei sucht zur Klärung des Unfallhergangs Zeugen; (Balingen) Auffahrunfall an Fußgängerüberweg - zwei Fußgängerinnen werden auf dem Überweg erfasst und verletzt; (Winterlingen-Harthausen) Einbrecher flüchten nach Einschlagen einer Scheibe; (Balingen) Detektiv ertappt Ladendieb - Polizei findet weiteres Diebesgut; (Hirrlingen) Missachtung der Vorfahrt - rund 5.000 Euro Sachschaden; (Schömberg/Landesstraße 435/Bundesstraße 27) Auffahrunfall fordert rund 6.000 Euro; (Obernheim) Fahrzeug im Hofraum zerkratzt - circa 3.000 Euro Sachschaden - Zeugen gesucht; (Albstadt) Verkehrsunfall konnte trotz Vollbremsung nicht mehr verhindert werden - rund 10.000 Euro Sachschaden; (Meßstetten) Missachtung der Vorfahrt; (Bisingen) Dieseldiebe schlauchen im Industriegebiet Bisingen Nord an Baustellenfahrzeugen Kraftstoff ab

(Meßstetten) Großeinsatz der Polizei auf dem Gelände der Landeserstaufnahmestelle (LEA) - psychisch kranker Bewohner verbarrikadiert sich

Am Dienstagvormittag hat sich ein 24-Jähriger in einem Zimmer eines Wohngebäudes in der LEA Meßstetten verbarrikadiert. Der psychisch kranke Mann war im Besitz eines Messers und drohte sich etwas anzutun. Andere Bewohner waren nicht in Gefahr oder gar betroffen. Die Polizei war mit zehn Polizeistreifen vor Ort und riegelte das Gebäude und das Umfeld ab. Die Freiwillige Feuerwehr baute vorsorglich einen Sprungsack vor dem Gebäude auf. Mit einem Polizeihubschrauber wurde das Gebäude aus der Luft überwacht. Bevor Spezialkräfte der Polizei aus Göppingen am Ereignisort eintrafen, konnte der Mann durch Polizeibeamte beruhigt werden, so dass er letztendlich von seinem Vorhaben Abstand nahm und von den Ordnungshütern in Gewahrsam genommen werden konnte. Der 24-Jährige blieb unversehrt und wurde mit einem Rettungswagen in eine Fachklinik eingeliefert.

(Hechingen) Fahrzeuge berühren sich während eines Überholvorganges - Polizei sucht zur Klärung des Unfallhergangs Zeugen

Am Montagnachmittag, gegen 16.30 Uhr, haben sich auf der Bundesstraße 27 zwei Fahrzeuge während eines Überholmanövers berührt. Der Sachschaden beträgt circa 3.500 Euro. Der genaue Ablauf, wie es zu dem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam, ist derzeit noch nicht eindeutig geklärt. Ein 73-jähriger Autofahrer fuhr mit seinem Toyota auf der Bundesstraße von Mössingen kommend in Richtung Hechingen. Hinter dem Toyota fuhr ein 20-Jähriger mit einem Ford. In der Folge überholte der 73-Jährige ein vorausfahrendes Fahrzeug. Im weiteren Verlauf hatte auch der 20-Jährige einen Überholvorgang eingeleitet. Zeugen des Unfallhergangs, insbesondere die Insassen des überholten Fahrzeugs, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Hechingen (07471 9880-0) in Verbindung zu setzen.

(Balingen) Auffahrunfall an Fußgängerüberweg - zwei Fußgängerinnen werden auf dem Überweg erfasst und verletzt

Zwei verletzte Fußgängerinnen und circa 11.000 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagvormittag, gegen 9 Uhr, auf der Balinger Straße, am Fußgängerüberweg in Höhe der Buhrenstraße ereignet hat. Eine 74-jährige Autofahrerin fuhr mit ihrem Seat auf der Balinger Straße aus Richtung Dürrwangen kommend und musste am Fußgängerüberweg abrupt anhalten, weil zwei Frauen den Fußgängerüberweg betreten hatten. In der Folge prallte ein hinterherfahrender VW Scirocco, eines 30-jährigen Autofahrers, in das Heck des abbremsenden Seats. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Seat auf den Fußgängerüberweg geschoben und erfasste dort die beiden Fußgängerinnen. Eine 57-jährige Fußgängerin erlitt schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen. Ihre 39-jährige Begleiterin wurde leicht verletzt.

(Winterlingen-Harthausen) Einbrecher flüchten nach Einschlagen einer Scheibe

Vermutlich weil die Einbrecher beim Einschlagen einer Fensterscheibe, am Dienstagmorgen, gegen 3.30 Uhr, zu viel Lärm verursacht haben, sind sie gleich darauf vom Tatort -einer Gaststätte auf der Hauptstraße- geflüchtet. Die beiden Einbrecher hatten offensichtlich geplant, in der Gaststätte den Kasseninhalt der Spielautomaten zu erbeuten. Bereits Ende August war die Gaststätte Ziel von Einbrechern. Beide Täter waren mit hellen Kapuzenjacken bekleidet und hatten die Kapuzen weit über den Kopf gezogen. Hinweise nimmt der Polizeiposten Winterlingen (07434 9390-0) entgegen.

(Balingen) Detektiv ertappt Ladendieb - Polizei findet weiteres Diebesgut

Ein 39-jähriger Rumäne ist am Montagabend, gegen 21 Uhr, in einem SB-Warenhaus im Industriegebiet Gehrn durch einen Detektiv beim Diebstahl von mehreren Zigarettenpackungen ertappt worden. Als die hinzugerufenen Ordnungshüter den Ladendieb durchsuchten, fanden sie einen Autoschlüssel für einen blauen Audi. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs fanden die Beamten eine große Anzahl von Zigarettenpackungen und Parfümerieartikel. Weil der 39-Jährige nicht nachweisen konnte, woher die Waren im Gesamtwert von annähernd 1.500 Euro stammen, beschlagnahmten die Beamten das potentielle Diebesgut. Derzeit dauern die Ermittlungen noch an, in welchen Geschäften entsprechende Fehlbestände vorhanden sind.

(Hirrlingen) Missachtung der Vorfahrt - rund 5.000 Euro Sachschaden

Zu einem Verkehrsunfall mit zwei beschädigten Fahrzeugen und Sachschaden in Höhe von circa 5.000 Euro ist es am Montagabend, gegen 19.40 Uhr, auf der Landesstraße 391 gekommen. Ein 36-jähriger Autofahrer wollte mit seinem Mitsubishi zwischen Hirrlingen und Rangendingen von einem Feldweg auf die Landesstraße einfahren. Hierbei übersah er einen von rechts heranfahrenden, vorfahrtsberechtigten Autofahrer in seinem Daewoo, weshalb es zu einer Kollision beider Fahrzeuge kam. Die Fahrzeuginsassen blieben unverletzt.

(Schömberg/Landesstraße 435/Bundesstraße 27) Auffahrunfall fordert rund 6.000 Euro

Zwei beschädigte Fahrzeuge ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Montagnachmittag, gegen 16.15 Uhr, der sich auf der Landesstraße 435 ereignet hat. Ein 80-jähriger Autofahrer wollte mit seinem Hyundai von der Landesstraße nach rechts auf die Bundesstraße 27 einbiegen, musste jedoch aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens warten. Ein nachfolgender 37-jähriger Autofahrer eines Opel Combo bemerkte dies zu spät und fuhr auf den haltenden Hyundai auf. Es entstand Sachschaden von circa 6.000 Euro. Der Opel Combo war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Das auf die Fahrbahn ausgelaufene Öl des Opels wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Schömberg mit Bindemittel abgestreut.

(Obernheim) Fahrzeug im Hofraum zerkratzt - circa 3.000 Euro Sachschaden - Zeugen gesucht

Ein bislang unbekannter Täter hat mit einem unbekannten Gegenstand zwischen Sonntag19 Uhr und Montag, 6.30 Uhr, an einem in der Straße Am Bühl abgestellten schwarzen Mercedes-Benz GLK 220 CDI in den Lack der Karosserie zerkratzt. Der Mercedes war in einem unmittelbar an die Straße angrenzenden Hofraum eines Wohnhauses abgestellt. Am Mercedes entstand Sachschaden von circa 3.000 Euro. Unbeschädigt blieben nur die beiden vorderen Kotflügel, das Fahrzeugdach und die Motorhaube. Zeugen, die Hinweise zu dieser Straftat geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Meßstetten, 07431 935319-0, in Verbindung zu setzen.

(Albstadt) Verkehrsunfall konnte trotz Vollbremsung nicht mehr verhindert werden - rund 10.000 Euro Sachschaden

Missachtung der Vorfahrt war am Dienstag, gegen 7.15 Uhr, die Folge eines Verkehrsunfalls an der Kreuzung Stefanstraße und Pfeffinger Straße. Ein 18-jähriger Fahranfänger war mit seinem Peugeot 207 auf der Stefanstraße ortseinwärts unterwegs und bog nach links in die Pfeffinger Straße ein. Dabei übersah der junge Fahrer einen auf der bevorrechtigten Pfeffinger Straße herannahenden VW Passat. Dessen ebenfalls 18-jähriger Fahrer versuchte noch durch eine Gefahrenbremsung und ein Ausweichmanöver eine Kollision zu verhindern, was ihm jedoch nicht gelang. Glücklicherweise blieben beide Autofahrer unverletzt, an deren Fahrzeuge entstand Sachschaden von circa 10.000 Euro.

(Meßstetten) Missachtung der Vorfahrt

In einen Verkehrsunfall waren am Montag, kurz nach 16 Uhr, zwei Fahrzeuge auf der Kreuzung Untere Talstraße / Ebinger Straße verwickelt. Eine 56-jährige Autofahrerin wollte mit ihrem Mitsubishi Colt von der Unteren Talstraße nach links in Richtung Ebinger Straße abbiegen. Hierbei übersah sie einen entgegenkommenden vorfahrtsberechtigen 44-jährigen Audifahrer, so dass es zur Kollision beider Fahrzeuge kam.

(Bisingen) Dieseldiebe schlauchen im Industriegebiet Bisingen Nord an Baustellenfahrzeugen Kraftstoff ab

Beamte des Polizeipostens Bisingen ermitteln in mehreren Fällen von Dieseldiebstählen, die sich zwischen Donnerstag, 11 Uhr bis Montag, 7 Uhr, in der Conrad-Röntgen-Straße ereigneten. Auf einer Baustelle hebelten bislang unbekannte Täter das Vorhängeschloss eines von zwei Bau-Container auf. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Im weiteren Verlauf begaben sich die Täter auf ein gegenüberliegendes Baustellengelände und schlauchten aus drei Baumaschinen rund 800 Liter Diesel ab. Der Sachschaden beträgt circa 1.000 Euro. Vermutlich dieselben Täter begaben sich auf eine gegenüberliegende Baustelle und schlauchten an zwei weiteren Baumaschinen Dieselkraftstoff von rund 800 Liter ab. Auch hier beträgt der Sachschaden circa 1.000 Euro. Zeugen, denen verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind, werden um Mitteilung an den Polizeiposten Bisingen, Telefon 07476 9433-0, gebeten.

Rückfragen bitte an:

Thomas Sebold und Renate Diesch
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-111
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: