Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Zollernalbkreis vom 30.09.2015

Zollernalbkreis (ots) - (Hechingen) Radfahrerin bei Unfall schwer verletzt - (Hechingen) Auto gestohlen, Polizei bittet um Hinweise - (Hechingen) Scheibe eines VW Polos eingeschlagen und Fahrzeug durchwühlt - (Bisingen) Unbekannte Täter dringen in unverschlossene Garage in der Asterstraße ein und entwenden einen Hochdruckreiniger und einen Industriestaubsauger - (Burladingen - Killer, Bundesstraße 32) Unbekannter Autofahrer ohne Licht verursacht Unfall eines entgegenkommenden Fahrzeugs, Polizei bittet um Hinweise - (Rosenfeld - Leidringen, Landesstraße 390) Zwei Autoinsassen bei Fahrzeugüberschlag schwer verletzt - (Dotternhausen) Unbekannte Täter dringen in mehrere Garagen in Dotternhausen ein, durchwühlen darin abgestellte Fahrzeuge und erbeuten aus zuvor aufgebrochenen Autos Diebesgut

(Hechingen) Radfahrerin bei Unfall schwer verletzt

Eine 49-jährige Radfahrerin ist bei einem Unfall am Dienstag, gegen 12.30 Uhr, am "Europakreisel" auf der Haigerlocher Straße schwer verletzt worden. Eine 47-jährige Lenkerin eines Pkw der Marke Opel wollte - auf der Haigerlocher Straße stadteinwärts unterwegs - in den "Europakreisel" einfahren. Hierbei achtete sie nicht auf die Radfahrerin, die sich bereits im Kreisverkehr befand. Bei einem Aufprall gegen das einfahrende Auto stürzte die 49-jährige Radlerin und wurde dabei schwer verletzt. Nach einer Erstbehandlung durch die mit einem Notarzt eintreffenden Rettungskräfte wurde die Frau mit einem Rettungswagen in die Balinger Klinik gebracht. Am Auto und dem Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro.

(Hechingen) Auto gestohlen, Polizei bittet um Hinweise

Einen unverschlossen abgestellten Pkw Fiat Punto hat ein unbekannter Täter bereits im Zeitraum von vergangenem Samstagabend, 22.00 Uhr, bis Sonntagmorgen, 05.00 Uhr, auf dem Parkplatz einer Diskothek in Hechingen gestohlen. Dort stellte der Besitzer während eines Diskobesuchs den Wagen unverschlossen ab und ließ hierbei gedankenlos den Fahrzeugschlüssel in der Mittelkonsole liegen. Die Polizei Hechingen (Tel.: 07471 9880-0) bittet nun um Hinweise zu der Tat und zum Verbleib des Fahrzeugs. Bei dem entwendeten Pkw handelt es sich um einen blauen Fiat Punto mit dem amtlichen Kennzeichen BL-QT 441.

(Hechingen) Scheibe eines VW Polos eingeschlagen und Fahrzeug durchwühlt

Mit einem Stein eine Seitenscheibe eines geparkten VW Polos eingeschlagen und anschließen das Fahrzeug nach Wertgegenständen durchwühlt hat ein unbekannter Täter vermutlich in der Nacht von Montag auf Dienstag im Bereich des Hechinger Bahnhofs an der Bahnhofstraße. Ob der Täter etwas aus dem Fahrzeug gestohlen hat, steht noch nicht fest. Eventuell besteht ein Zusammenhang mit zwei gleichgelagerten Taten, die unbekannte Täter bereits in der Nacht von Freitag auf Samstag im Masurenweg begangen haben (wir berichteten bereits). Die Polizei Hechingen (Tel.: 07471 9880-0) bittet auch in diesem Fall des Pkw-Aufbruchs um entsprechende Hinweise.

(Bisingen) Unbekannte Täter dringen in unverschlossene Garage in der Asterstraße ein und entwenden einen Hochdruckreiniger und einen Industriestaubsauger

Mittlerweile wurde der Polizei Bisingen ein weiterer Diebstahl aus einer unverschlossenen Garage bekannt, der - wie der vorangegangene Diebstahl aus Garage in der Schelmengasse (wir berichteten bereits) - ebenfalls in der Nacht von Montag auf Dienstag, in diesem Fall in der Asterstraße begangen wurde. Bei dieser Tat wurden ein in der Garage befindlicher Hochdruckreiniger sowie ein Industriestaubsauger gestohlen. Die Polizei Bisingen hat auch zu diesem Diebstahl entsprechende Ermittlungen eingeleitet und bittet um sachdienliche Hinweise. Personen, die in der Nacht von Montag auf Dienstag verdächtige Wahrnehmungen sowohl in der Schelmengasse, wie auch in der Asterstraße gemacht oder dort fremde Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Bisingen (Tel.: 07476 9433-0) in Verbindung zu setzen.

(Burladingen - Killer, Bundesstraße 32) Unbekannter Autofahrer ohne Licht verursacht Unfall eines entgegenkommenden Fahrzeugs, Polizei bittet um Hinweise

Zu einem Unfall ist es am Mittwochmorgen, kurz nach 06.00 Uhr, zwischen Burladingen und Killer auf der Bundesstraße 32 gekommen. Ein derzeit noch unbekannter Fahrzeuglenker eines dunklen Pkw war auf der Strecke in Richtung Killer unterwegs, ohne dabei - trotz bestehender Dunkelheit - das Licht einzuschalten. Kurz nach Burladingen kam der Unbekannte mit seinem Wagen dann auch noch auf die Gegenfahrspur, just in dem Moment, als ein Lenker eines Pkw der Marke VW entgegenkam. Der VW-Fahrer musste nach rechts ausweichen, streifte hierbei die Schutzplanken und geriet mit seinem Wagen ins Schleudern. In der Folge kam es zu einem erneuten Zusammenstoß mit der Leitplanke der Gegenfahrbahn, wo der VW schließlich beschädigt stehen blieb. Der unbekannte Fahrzeuglenker fuhr - ohne sich um den verursachten Unfall zu kümmern - weiter in Richtung Killer. Die Polizei Hechingen (Tel.: 07471 9880-0) ermittelt nun wegen Unfallflucht und bittet um Hinweise zu dem dunklen Fahrzeug ohne Licht.

(Rosenfeld - Leidringen, Landesstraße 390) Zwei Autoinsassen bei Fahrzeugüberschlag schwer verletzt

Bei einem Fahrzeugüberschlag, der sich am Dienstagabend, gegen 21 Uhr, zwischen Rosenfeld und Leidringen, etwa im Bereich der Abzweigung "Stegenwiesenweg" auf der Landesstraße 390 ereignet hat, sind zwei Insassen eines in Ungarn zugelassenen Fahrzeuges hinausgeschleudert und dabei schwer verletzt worden. Ein 35-jähriger Lenker eines Pkw Honda Prelude war an diesem Abend zusammen mit einem 41-jährigen Beifahrer von Rosenfeld in Richtung Leidringen auf der Landesstraße unterwegs. Infolge einer nicht an die Straßenverhältnisse angepassten Geschwindigkeit kam der 35-jährige Fahrzeuglenker zu Beginn einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit dem Honda in einen Entwässerungsgraben. Hierbei überschlug sich der Wagen und kam anschließend auf einem angrenzenden landwirtschaftlichen Acker zum Stehen. Beide Fahrzeuginsassen hatten keinen Sicherheitsgurt angelegt, wurden bei dem Unfall aus dem Fahrzeug geschleudert und verletzten sich hierbei schwer. Nach einer Erstversorgung durch die eintreffenden Rettungskräfte wurden die beiden Männer in Kliniken nach Villingen-Schwenningen und Tübingen gebracht. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, ob beide Männer unter Alkoholeinwirkung standen und zunächst auch die Fahrereigenschaft nicht eindeutig feststand, ordnete ein zuständiger Richter auf Antrag der verständigten Staatsanwaltschaft Hechingen für beide Personen eine Blutentnahme an. Derzeit dauern die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang noch an. Bei der Bergung des mit 2500 Euro total beschädigten schon älteren Fahrzeuges war auch die Feuerwehr Rosenfeld unter dem Einsatzleiter Gerd Vöhringer mit zwei Fahrzeugen und 10 Mann eingesetzt. Die Landesstraße 390 musste im Bereich der Unfallstelle halbseitig bis etwa 24 Uhr gesperrt werden.

(Dotternhausen) Unbekannte Täter dringen in mehrere Garagen in Dotternhausen ein, durchwühlen darin abgestellte Fahrzeuge und erbeuten aus zuvor aufgebrochenen Autos Diebesgut

In mehrere unverschlossene Garagen in Dotternhausen sind unbekannte Täter in der Nacht von Montag auf Dienstag eingedrungen, haben diese und darin abgestellte Fahrzeuge nach Diebesgut abgesucht und haben zudem mehrere geparkte Fahrzeuge aufgebrochen. Betroffen von den Taten waren Garagen zweier Anwesen im Auenweg sowie eine Garage in der Kreuzwiesenstraße. In der Steinackerstraße, in der Degenhartstraße und in der Alleenstraße brachen die vermutlich gleichen Täter vor Wohnhäuser abgestellte Fahrzeuge auf, indem sie eine Seitenscheibe der betroffenen Autos einschlugen beziehungsweise in einem Fall eine hintere Dreiecksscheibe an einem 1er BMW heraushebelten. Neben dem teilweise erheblich verursachten Sachschaden an den Autos entwendeten die Täter vorwiegend aufgefundenes Bargeld aus den durchwühlten Fahrzeugen. In einem Fall - in der Kreuzwiesenstraße - erbeuteten die Straftäter zwei hochwertige Mountainbikes im Gesamtwert von über 3000 Euro. Die Polizei Schömberg hat Ermittlungen wegen der begangenen Pkw-Aufbrüche beziehungsweise wegen den Diebstählen aufgenommen und bittet dringend um Hinweise. Personen, die in der Nacht von Montag auf Dienstag, vermutlich in den frühen Morgenstunden des Dienstags, verdächtige Wahrnehmungen in den genannten Straßen von Dotternhausen gemacht oder dort fremde Fahrzeuge oder Personen gesehen haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Schömberg (Tel.: 07427 94003-0) in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Dieter Popp
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-115
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: