Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Rottweil vom 29.09.2015

Landkreis Rottweil (ots) - (Schramberg) Vorfahrt nicht beachtet, 7.000 Euro Sachschaden -- (Schramberg) Auffahrunfall mit 6.000 Euro Sachschaden -- (Oberndorf-Boll) Einbruch in Vereinsheim, Täter ohne Beute -- (Oberndorf) Rentner verletzt sich bei Aufräumarbeiten schwer -- (Zimmern ob Rottweil, Bundesautobahn 81) Auffahrunfall, Person verletzt, 40.000 Euro Sachschaden -- (Sulz am Necker, Bundesautobahn 81) Person getötet und 27.000 Euro Sachschaden

(Schramberg) Vorfahrt nicht beachtet - 7.000 Euro Sachschaden

Die Vorfahrt nicht beachtet hat ein 38-jähriger Lastwagen-Fahrer am Dienstag, kurz nach 08.00 Uhr, auf der Landesstraße 419. Der 38-Jährige wollte von Waldmössingen kommend nach links in die Bundesstraße 462 einbiegen und übersah einen von rechts kommenden VW T4 eines 30-Jährigen. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wobei ein Sachschaden von 7.000 Euro entstand. Beide Fahrzeuglenker blieben unverletzt.

(Schramberg) Auffahrunfall mit 6.000 Euro Sachschaden

Zu einem Auffahrunfall ist es am Montag, gegen 16.15 Uhr, auf der Eckenhofstraße gekommen. Eine 23-jährige Opel Corsa-Fahrerin wollte nach links in ein Grundstück einbiegen und musste wegen des Gegenverkehrs anhalten. Eine nachfolgende 72-jährige Daimler Benz-Lenkerin prallte aus Unachtsamkeit auf das Heck des verkehrsbedingt wartenden Opels der 23-Jährigen. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden von jeweils etwa 3.000 Euro.

(Oberndorf-Boll) Einbruch in Vereinsheim - Täter ohne Beute

Unbekannte sind im Zeitraum zwischen Sonntag, 13.00 Uhr, und Montag, 16.30 Uhr, in ein Vereinsheim in der Albeckstraße eingedrungen. Die Diebe brachen eine Terrassentür auf und durchsuchten im Gebäude sämtliche Schränke. Die Türen zum Getränkelager und zum Putz Raum wurden ebenfalls aufgestemmt. Ohne Beute und einem angerichteten Sachschaden von mehreren hundert Euro, verließen die Eindringlinge das Vereinsheim wieder. Hinweise zu den unbekannten Tätern nimmt das Polizeirevier Oberndorf (Tel.: 07423 8101-0) entgegen.

(Oberndorf) Rentner verletzt sich bei Aufräumarbeiten schwer

Schwer verletzt hat sich ein 74-jähriger Rentner bei Aufräumarbeiten am Montagmittag, kurz vor 14 Uhr, in der Bösinger Straße. Der Rentner wollte zusammen mit seinen beiden Söhnen von der oberen Ebene in der Scheune eines Bauernhauses einen alten Wasserboiler entsorgen. Der 74-Jährige hatte mit Seilen den Boiler nach unten bewegt und ist hierbei aus über fünf Metern Höhe auf den Scheunenboden gestürzt. Der Rentner zog sich schwere Verletzungen zu und wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Tübingen geflogen.

(Zimmern ob Rottweil, Bundesautobahn 81) Auffahrunfall - Person verletzt - 40.000 Euro Sachschaden

Zu einem Verkehrsunfall ist es am Dienstag, kurz vor 3 Uhr, auf der Bundesautobahn 81 zwischen den Anschlussstellen Oberndorf und Rottweil gekommen. Ein 40-jähriger Fiat Ducato-Fahrer prallte aus noch nicht geklärter Ursache auf das Heck des vorausfahrenden Tanklastzuges eines 48-Jährigen. In der Folge überschlug sich der Fiat Ducato und blieb auf dem Dach liegen. Der 40-jährige Fahrer verletzte sich hierbei und wurde ins Krankenhaus nach Rottweil eingeliefert. Am Ducato entstand Sachschaden von etwa 25.000 Euro. Der Schaden am Tanklastzug wurde mit etwa 15.000 Euro beziffert.

(Sulz am Necker, Bundesautobahn 81) Person getötet und 27.000 Euro Sachschaden

Bei einem Verkehrsunfall am Montagabend, gegen 20.30 Uhr, auf der Bundesautobahn 81 zwischen den Anschlussstellen Empfingen und Sulz am Neckar, hat sich eine 55-jährige Mitfahrerin eines Citroen Berlingo tödliche Verletzungen zugezogen. Ein 38-Jähriger war mit seinem VW Sharan auf der Autobahn in Fahrtrichtung Singen unterwegs. Aus derzeit ungeklärter Ursache fuhr der Sharan-Fahrer ungebremst mit hoher Geschwindigkeit auf das Heck einer vorausfahrenden 35-jährigen Citroen Berlingo-Lenkerin. Der mit drei Personen besetzte Citroen wurde an die Mittelleitpanke geschleudert und überschlug sich. Der VW Sharan schleuderte nach rechts in die Leiplanken und rutschte dann quer über die Fahrbahnen in die Mittelleitplanken. Die 55-jährige Mitfahrerin im Citroen starb noch an der Unfallstelle. Die Fahrerin des Citroens und ihr 38-jähriger Beifahrer wurden schwer verletzt ins Klinikum eingeliefert. Der VW-Sharan-Fahrer wurde im Krankenhaus ambulant behandelt. Der Sachschaden beträgt etwa 27.000 Euro. Zur Unfallaufnahme wurde die Autobahn bis gegen 02.30 Uhr voll gesperrt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache eingeleitet und zur Begutachtung der beteiligten Fahrzeuge einen Sachverständigen hinzugezogen.

Rückfragen bitte an:

Harri Frank
Polizeipräsidium Tuttlingen
Telefon: 07461 941-113
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: