Das könnte Sie auch interessieren:

POL-STD: 58-jähriger Motorradfahrer bei Unfall in Estorf tödlich verletzt

Stade (ots) - Am heutigen späten Nachmittag gegen 17:40 h kam es auf der Landesstraße 114 zwischen Elm und ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

POL-NE: Mehrere Einbrüche am vergangenen Wochenende im Rhein-Kreis Neuss

Neuss, Grevenbroich (ots) - Am Freitag (08.03.), zwischen 17:40 Uhr und 19:50 Uhr, hebelten Unbekannte ein ...

15.09.2015 – 15:41

Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Rottweil vom 15.09.2015

Landkreis Rottweil (ots)

(Rottweil - Hausen) Versuchter Einbruch in die Maximilian-Kolbe-Schule - (Rottweil - Oberndorf am Neckar, Bundesautobahn A81) Mit hoher Geschwindigkeit auf ein vorausfahrendes Auto aufgefahren, zwei verletzte Personen und rund 20000 Euro Schaden - (Dunningen - Bösingen, Kreisstraße 5563) Unfall beim Abbiegen fordert leicht verletzte Person und 10000 Euro Schaden - (Wellendingen-Wilflingen) Überlasteter Transformatoren-Kondensator löst Brandmelder aus

(Rottweil - Hausen) Versuchter Einbruch in die Maximilian-Kolbe-Schule

Unbekannte Täter haben während der Ferienzeit versucht, in die zwischen Rottweil und Hausen in der Bollershofstraße gelegene Maximilian-Kolbe-Schule einzubrechen. Die Unbekannten machten sich hierbei mit einem Hebelwerkzeug an zwei Glas-Schiebetüren am Werkraumgebäude der Schule zu schaffen, scheiterten jedoch an der Sicherung der Türen. Die Polizei Rottweil (Tel.: 0741 477-0) hat entsprechende Ermittlungen aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise.

(Rottweil - Oberndorf am Neckar, Bundesautobahn A81) Mit hoher Geschwindigkeit auf ein vorausfahrendes Auto aufgefahren, zwei verletzte Personen und rund 20000 Euro Schaden

Zwei verletzte Fahrzeuglenker - einer davon schwer - und rund 20000 Euro Sachschaden sind die Folgen eines Unfalls, der sich am späten Montagabend, kurz nach 22.30 Uhr, zwischen den Anschlussstellen Rottweil und Oberndorf am Neckar auf der Bundesautobahn A81 ereignet hat. Dort war ein 26-jähriger Fahrer eines Ford Focus mit hoher Geschwindigkeit - nach seinen eigenen Angaben mit etwa 180 Kilometer pro Stunde - auf dem rechten Fahrstreifen der Autobahn in Richtung Stuttgart unterwegs. Abgelenkt durch seinen Bordcomputer, schloss der Ford-Fahrer von ihm unbemerkt schnell auf einen vorausfahrenden Fiat Panda auf und prallte schließlich in das Heck des Kleinwagens. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Fiat Panda nach rechts in die Schutzplanken der Autobahn, wurde dort abgewiesen und blieb massiv beschädigt auf dem Seitenstreifen neben der Fahrbahn stehen. Der 60-jährige Fahrer des Fiats wurde bei dem Unfall in seinem Wagen eingeklemmt und schwer verletzt. Zeitgleich schleuderte der Ford Focus des Unfallverursachers nach dem Zusammenprall nach links in die Mittelschutzplanken, wurde von dort nach rechts in die Seitenschutzplanken abgewiesen und blieb dann beschädigt auf dem ursprünglichen benutzten rechten Fahrstreifen stehen. Der Fahrer des Fords wurde hierbei leicht verletzt. Der im Auto eingeklemmte Fahrer des Fiats musste durch die Freiwillige Feuerwehr Rottweil, die mit vier Fahrzeugen und 14 Mann am Unfallort eintraf, zunächst befreit und dann durch die eintreffenden Rettungskräfte ärztlich versorgt werden. Die beiden verletzten Fahrzeuglenker wurden schließlich mit Rettungswagen in umliegende Kliniken gebracht. Abschleppdienste kümmerten sich um die teils total beschädigten Fahrzeuge und transportierten diese nach der vorangegangenen Bergung ab.

(Dunningen - Bösingen, Kreisstraße 5563) Unfall beim Abbiegen fordert leicht verletzte Person und 10000 Euro Schaden

Eine leicht verletzte Person und etwa 10000 Euro Sachschaden hat ein Verkehrsunfall gefordert, der sich zwischen Bösingen und Dunningen auf der Kreisstraße 5563 ereignet hat. Ein 82-jähriger Lenker eines in den Niederlanden zugelassenen Toyota Verso und eine Fiesta-Fahrerin waren - von Bösingen kommend - hintereinander auf der Kreisstraße in Richtung Dunningen unterwegs. Just in dem Moment, als die 19-jährige Lenkerin des Fiestas den vor ihr fahrenden Toyota überholte, bog dessen Fahrzeuglenker ohne zuvor den Blinker gesetzt zu haben nach links auf einen Gemeindeweg in Richtung Herrenbühlhof ab. Zwischen beiden Autos kam es zu einem Zusammenstoß, wobei die Fiesta-Fahrerin leicht verletzt wurde.

(Wellendingen-Wilflingen) Überlasteter Transformatoren-Kondensator löst Brandmelder aus

Ein überlasteter Kondensator in einem Transformatorgebäude eines metallverarbeitenden Betriebes in der Talstraße hat am Montagmorgen, kurz nach 07.30 Uhr, einen Brandmelder ausgelöst und so zu einem Feuerwehreinsatz geführt. Die Wehren Wilflingen und Wellendingen rückten mit 4 Fahrzeugen und über 20 Mann zu dem vermeintlichen Brand aus. In einem Transformatorenhaus der Firma konnte schließlich der überlastete Kondensator ausgemacht werden, der zu einer Rauchentwicklung und so zu einem Brandalarm geführt hat. Ein Feuer war nicht entstanden. Personen kamen nicht zu Schaden.

Rückfragen bitte an:

Dieter Popp
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-115
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Tuttlingen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen