Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Tuttlingen

18.06.2015 – 12:05

Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Rottweil vom 18.06.2015

Landkreis Rottweil (ots)

(Rottweil) Fahrzeug zerkratzt - Sachschaden circa 1.000 Euro - Zeugen gesucht; (Schramberg) Vollbrand eines Schuppens - Sachschaden 2.000 Euro - Brandursache bislang unbekannt; (Schramberg) Arbeitsunfall - Arbeiter bricht durch Glasdach und wird schwer verletzt; (Zimmern ob Rottweil) Autofahrer nickt während der Fahrt kurz ein und kommt von der Fahrbahn ab;

(Rottweil) Fahrzeug zerkratzt - Sachschaden circa 1.000 Euro - Zeugen gesucht

Ein bislang unbekannter Täter beschädigte am Mittwochnachmittag, im Zeitraum zwischen 13 Uhr und 16 Uhr, in der Ortsstraße Steig, einen grauen Renault. An dem Renault, der vor dem Baustellenzaun in Höhe der Walldorfschule abgestellt war, wurde mit einem spitzen Gegenstand der Lack an der rechten Fahrzeugseite zerkratzt. Der Sachschaden beträgt circa 1.000 Euro. Hinweise zu dieser Sachbeschädigung nimmt das Polizeirevier Rottweil (0741 477-0) entgegen.

(Schramberg) Vollbrand eines Schuppens - Sachschaden 2.000 Euro - Polizei sucht Zeugen

Am Mittwochabend, gegen 21.50 Uhr, kam es zu einem Vollbrand eines Schuppens in der Vier-Häuser-Straße. In dem gemauerten Abstellhäuschen mit aufgesetztem Holzdachstuhl waren nach ersten Erkenntnissen Plastikabfälle und Autoersatzteile gelagert. Der Gebäudeschaden wird auf circa 2.000 Euro geschätzt. Zur Brandbekämpfung war die Freiwillige Feuerwehr Schramberg mit 28 Feuerwehrangehörigen und vier Fahrzeugen im Einsatz. Das Polizeirevier Schramberg hat die Ermittlungen aufgenommen.

(Schramberg) Arbeitsunfall - Arbeiter bricht durch Glasdach und wird schwer verletzt

Durch das Glasdach eines Firmengebäudes gebrochen und etwa fünf Meter in die Tiefe gestürzt ist ein 21-jähriger Mann bei einem Arbeitsunfall am Donnerstagmittag, gegen 15.30 Uhr, in der Bahnhofsstraße. Der junge Mann war damit beschäftigt die Glasscheiben des Daches auszutauschen, als die Scheiben der Belastung nicht mehr standhielten und einbrachen. Der Arbeiter stürzte durch die Dachöffnung etwa fünf Meter tief auf den Betonboden und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Der 21-Jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Schwarzwald-Baar-Klinikum geflogen und dort ärztlich versorgt. Zur Landung des Hubschraubers musste die Bundesstraße 462 kurzzeitig gesperrt werden.

(Zimmern ob Rottweil) Autofahrer nickt während der Fahrt kurz ein und kommt von der Fahrbahn ab

Am Donnerstagmorgen, gegen 6 Uhr, fuhr ein 33-Jähriger mit seinem Toyota auf der Landesstraße 423 von Niedereschach in Richtung Horgen. Eigenen Angaben zufolge nickte er kurz ein und geriet in der Folge auf den Gegenfahrstreifen. Im weiteren Verlauf kam er nach links von der Fahrbahn ab und prallte letztendlich in die Schutzplanken. Nach der Kollision lenkte der 33-Jährige sein Fahrzeug zurück auf seinen Fahrstreifen und setzte die Fahrt unvermittelt in Richtung Horgen fort. Ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer meldete den Vorfall der Polizei. Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der 33-Jährige durch die Kollision mehrere Schutzplankenteile beschädigt hatte. An seinem Fahrzeug und den Leitplanken entstand Sachschaden von mehreren tausend Euro. Das Polizeirevier Rottweil hat Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Nicole Stöckler
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-114
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen