Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Rottweil vom 28. Mai 2015

Landkreis Rottweil (ots) - (Zimmern ob Rottweil) Einbrecher erbeuten 15 Funkgeräte -- (Sulz am Neckar) Unbekannte zerkratzen den Lack an einem grauen Kleinbus - Polizei sucht Zeugen -- (Rottweil) Fußgänger wird auf Fußgängerüberweg angefahren und leicht verletzt -- (Villingendorf) Sattelzug streift auf der Autobahn ein Pannenfahrzeug

(Zimmern ob Rottweil) Einbrecher erbeuten 15 Funkgeräte

Unbekannte sind in der Nacht zum Dienstag -im Gewann Kleiner Berg- in einen Schulungscontainer der Kreisverkehrswacht gewaltsam eingedrungen. Die Einbrecher erbeuteten 15 Funkgeräte samt Ladestationen und leerten die Getränkekasse. Der Wert der Funkgeräte beträgt circa 1.000 Euro. Außerdem stahlen die Einbrecher insgesamt 20 rot-weiße, etwa 30 Zentimeter große Pylonen. Der Sachschaden beträgt mehrere hundert Euro. Hinweise zu auffälligen Personen oder Fahrzeugen, die zwischen Montagnachmittag und Dienstagvormittag in der Nähe des Tatortes wahrgenommen wurden, nimmt das Polizeirevier Rottweil (0741 477-0) entgegen.

(Sulz am Neckar) Unbekannte zerkratzen den Lack an einem grauen Kleinbus - Polizei sucht Zeugen

Unbekannte haben am Donnerstag, im Zeitraum zwischen 11.30 Uhr und 12 Uhr, in der Stuttgarter Straße an einem grauen Nissan Kleinbus den Lack der Beifahrerseite beschädigt. Die Täter hatten mit einem spitzen Gegenstand eine geschwungene Linie in den Lack gekratzt. Der Kleinbus war auf einem Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters abgestellt. Hinweise nimmt der Polizeiposten Sulz (07454 92746) entgegen.

(Sulz am Neckar) Fassade der Werkrealschule mit Farbe beschmiert - Polizei sucht Zeugen

Über das vergangene Pfingstwochenende haben unbekannte Täter, in der Jahnstraße, die Fassade des Schulgebäudes der Werkrealschule mit grüner Farbe beschmiert. Die Farbschmierer sprühten die Zahlen "187" und die Buchstaben "BBM" an die Wände. Hinweise nimmt der Polizeiposten Sulz (07454 92746) entgegen.

(Rottweil) Fußgänger wird auf Fußgängerüberweg angefahren und leicht verletzt

Bei einem Verkehrsunfall an einem Fußgängerüberweg in der Hochbrücktorstraße, am Mittwochnachmittag, gegen 14 Uhr, ist ein 57-jähriger Fußgänger von einem VW Golf angefahren und leicht verletzt worden. Ein 79-jähriger Autofahrer fuhr mit seinem VW Golf auf der Hochbrücktorstraße in Richtung Hauptstraße und hielt am Fußgängerüberweg an, um einem Fußgänger das Überqueren zu ermöglichen. Als dieser Fußgänger den Fußgängerüberweg überquert hatte, fuhr der 79-Jährige mit seinem VW Golf los. Er hatte allerdings übersehen, dass in diesem Augenblick bereits ein weiterer Fußgänger den Fußgängerüberweg betreten hatte. Der VW Golf touchierte den 57-Jährigen am rechten Bein. Der Fußgänger wurde im Krankenhaus Rottweil ambulant behandelt.

(Villingendorf) Sattelzug streift auf der Autobahn ein Pannenfahrzeug

Ein Sattelzug hat am Mittwochabend, gegen 20 Uhr, auf der Bundesautobahn A81, zwischen den Anschlussstellen Rottweil und Oberndorf, ein auf dem Standstreifen abgestelltes Pannenfahrzeug gestreift und dadurch erheblich beschädigt. Der Sachschaden beträgt circa 17.000 Euro. Die Insassen des Pannenfahrzeugs hatten sich außerhalb beziehungsweise abseits ihres Fahrzeugs aufgehalten und kamen mit dem Schrecken davon. Der 47-jährige Fahrer des Sattelzugs fuhr auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Stuttgart und geriet aufgrund kurzer Unaufmerksamkeit zu weit nach rechts, fuhr dabei teilweise auf dem Standstreifen und streifte in der Folge die linke Fahrzeugseite eines wegen einer Panne liegengebliebenen BMW. Durch den heftigen Aufprall wurde der BMW nach rechts gegen die Leitplanke geschleudert. Dort riss an dem BMW das rechte Hinterrad ab und mehrere Fahrzeugteile flogen bis auf die Gegenfahrbahn durch die Luft. Durch ein Fahrzeugteil wurde die Windschutzscheibe eines in Richtung Singen fahrenden VW Golfs beschädigt. An dem Sattelzug wurde der Tank aufgerissen und circa 700 Liter Dieselkraftstoff ergossen sich über die Fahrbahn. Die Freiwillige Feuerwehr Rottweil war mit vier Einsatzfahrzeugen am Unfallort im Einsatz. Wegen des ausgelaufenen Dieselkraftstoffs wurde die Wasserschutzbehörde des Landratsamtes hinzugezogen. Der Sattelzug und der VW Golf waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der rechte Fahrstreifen war bis kurz nach Mitternacht gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Thomas Sebold
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-114
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: