Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Freudenstadt vom 24. Mai 2015

Landkreis Freudenstadt (ots) - (Pfalzgrafenweiler) Ergänzungen zum Großbrand -- (Pfalzgrafenweiler) Audi A3 kommt von der Fahrbahn ab und prallt in die Schutzplanken - Autofahrer flüchtet von der Unfallstelle -- (Pfalzgrafenweiler) Fahrer eines Kleinkraftrades stürzt und wird schwer verletzt - sein Mitfahrer zieht sich leichte Verletzungen zu -- (Bildechingen-Eutingen) Frontalzusammenstoß auf der Bundesstraße 14 - Zwei Autofahrer werden schwer verletzt

(Pfalzgrafenweiler) Ergänzungen zum Großbrand

Zur Brandbekämpfung waren insgesamt 350 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus den Landkreisen Freudenstadt und Calw im Einsatz. Am Vormittag wurde ein Spezialfahrzeug der Berufsfeuerwehr Karlsruhe zur technischen Unterstützung angefordert. Das Feuer war gegen 5 Uhr gelöscht. Allerdings werden die Feuerwehren noch einige Zeit damit beschäftigt sein, immer wieder auflodernde Brandnester zu löschen. Es wurden insgesamt circa 20.000 Quadratmeter Produktionsfläche in Mitleidenschaft gezogen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Zur Brandursache oder zu den Umständen die zum Brand führten, kann derzeit keine Aussage getroffen werden. Brandsachverständige werden dann ihre Arbeit aufnehmen, wenn der Brandort gefahrlos betreten werden kann. Durch die Hitzentwicklung ist ein Betreten der Brandruine derzeit nicht möglich. Es wird entsprechend nachberichtet. Lösch- und Räumarbeiten werden noch weiter andauern.

(Pfalzgrafenweiler) Audi A3 kommt von der Fahrbahn ab und prallt in die Schutzplanken - Autofahrer flüchtet von der Unfallstelle

Am Sonntagmorgen, gegen 3.40 Uhr, ist auf der Kreisstraße 4721, zwischen Pfalzgrafenweiler und Unterwaldach, ein Audi A3 nach rechts von Fahrbahn abgekommen und in die Schutzplanken geprallt. Der Fahrer des Audis setzte seine Fahrt fort und ließ das stark beschädigte Fahrzeug, etwa einen Kilometer von der Unfallstelle entfernt, stehen. Anschließend flüchtete er in unbekannte Richtung. Am Audi entstand Sachschaden in Höhe von circa 15.000 Euro. An den Schutzplanken war Sachschaden von circa 2.000 Euro entstanden. Im Verlauf des Sonntagmorgens konnte ein 29-Jähriger als Unfallfahrer ermittelt werden. Offensichtlich war er durch sein Handy kurz abgelenkt und war deswegen von der Straße abgekommen. Der 29-Jährige war noch leicht alkoholisiert und musste eine Blutprobe abgeben.

(Pfalzgrafenweiler) Fahrer eines Kleinkraftrades stürzt und wird schwer verletzt - sein Mitfahrer zieht sich leichte Verletzungen zu

Am Samstagabend, gegen 22.20 Uhr, ist auf der Kreisstraße 4726 ein 17-Jähriger mit seinem Kleinkraftrad gestürzt und hat sich durch den Sturz schwere Verletzungen zugezogen. Sein gleichaltriger Mitfahrer zog sich mehrere Prellungen am Körper zu. Der 17-Jährige fuhr auf der Kreisstraße von Edelweiler in Richtung Pfalzgrafenweiler. Auf der abschüssigen Strecke geriet er, vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers, auf den Grünstreifen rechts neben der Fahrbahn und kam dadurch zu Fall. Feststellungen der Polizei haben ergeben, dass der 17-Jährige nicht alkoholisiert war. Die beiden Jugendlichen wurden mit Rettungswagen in die Klinik nach Nagold eingeliefert.

(Bildechingen-Eutingen) Frontalzusammenstoß auf der Bundesstraße 14 - Zwei Autofahrer werden schwer verletzt

Am Sonntagnachmittag, gegen 14.15 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 14, zwischen Bildechingen und Eutingen ein Frontalzusammenstoß mit zwei Fahrzeugen, bei dem beide Autofahrer schwer verletzt wurden. Der Sachschaden beträgt circa 20.000 Euro. Ein 26-jähriger Autofahrer fuhr mit seinem Fahrzeug auf der Bundesstraße 14 von Eutingen kommend in Richtung Bildechingen und setzte zum Überholen eines vorausfahrenden Fahrzeugs an. Als er sich auf der Gegenfahrspur befand kam es zu einem frontalen Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. Der Zusammenstoß war so massiv, dass sich das Fahrzeug des 26-Jährigen mehrfach überschlug und danach im Wiesengelände zum Stehen kam. Am entgegenkommenden Fahrzeug wurden die Räder der linken Fahrzeugseite herausgerissen. Die schwer verletzten Autofahrer wurden in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Die Bundesstraße 14 war für zwei Stunden voll gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Thomas Sebold
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-114
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: