Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BO: Einbrecher gesucht - Wer kennt diesen Mann?

Bochum (ots) - Bereits am 18.01.2019, zwischen 0 und 2.10 Uhr, kam es in Bochum auf der Herner Straße 357 zu ...

POL-BO: Bochum/Herne/Witten / "Unverhofft kommt nicht oft" - Lehnen Sie dieses Millionenerbe sofort ab!

Bochum (ots) - Diese Betrugsmasche um ein unverhofftes Millionenerbe ist nicht neu, funktioniert aber leider ...

FW-MG: Person stürzt in Container

Mönchengladbach-Neuwerk, 22.03.2019, 13:12 Uhr, Senefelderstraße (ots) - Die Feuerwehr wurde am Mittag zu ...

20.05.2015 – 15:56

Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilungen für den Landkreis Rottweil vom 20.05.2015

Landkreis Rottweil (ots)

(Lauterbach) Unbekannte entwenden Spenden eines Opferstocks - (Schramberg) Unfallflucht / Polizei sucht nach Zeugen - (Zimmern ob Rottweil) Vorfahrtsverletzung führt zu einem Verkehrsunfall - (Deißlingen, Bundesautobahn A81) 45.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls - (Oberndorf am Neckar, Bundesautobahn A81) Unfall zwischen Lastwagen und Fahrzeug der Straßenmeisterei fordert eine leicht verletzte Person und 25.000 Euro Schaden - (Rottweil) 85-Jähriger verursacht Parkunfall und kümmert sich nicht weiter darum

(Lauterbach) Unbekannte entwenden Spenden eines Opferstocks

Durch bislang ungekannte Täter ist es im Zeitraum zwischen Mittwoch, 29.04., und Samstag, 16.05., zu einem Diebstahl von Spenden aus einem Opferstock in einer Bergkapelle gekommen. Die Täter hebelten den Opferstock auf und entwendeten das darin gesammelte Bargeld in Höhe von mehreren hundert Euro. Hinweise zu der Tat nimmt das Polizeirevier Schramberg (Tel.: 07422 2701-0) entgegen.

(Schramberg) Unfallflucht / Polizei sucht nach Zeugen

Gegen einen geparkten Wagen gestoßen und anschließend geflüchtet ist ein unbekannter Fahrzeuglenker am Dienstagabend, im Zeitraum von 16.15 Uhr bis 18.00 Uhr, in der Sulgauer Straße auf einem Parkplatz der Turn- und Festhalle. Eine 23-Jährige stellte ihren schwarzen Audi A1 auf genanntem Parkplatz ab. Als sie weiterfahren wollte, bemerkte sie eine Eindellung an der Fahrzeugtüre hinten rechts. Beim Verursacherfahrzeug handelt es sich vermutlich um einen roten Pkw, da am Audi eine rote Lackantragung festgestellt werden konnte. Das Polizeirevier Schramberg (Tel.: 07422 2701-0) hat Ermittlungen wegen Unfallflucht eingeleitet und bittet um Hinweise.

(Zimmern ob Rottweil) Vorfahrtsverletzung führt zu einem Verkehrsunfall

Am Dienstagabend ist es gegen 18 Uhr zu einem Verkehrsunfall in der Rottweiler Straße gekommen. Ein 61-jähriger Autofahrer wollte mit seinem VW Polo vom Turmweg in die Rottweiler Straße einbiegen. Beim Abbiegevorgang übersah der Lenker des Polos jedoch einen auf der bevorrechtigten Rottweiler Straße fahrenden anderen VW Polo. Es kam zum Zusammenprall beider Fahrzeuge und einem Sachschaden an den beteiligten Autos in Höhe von etwa 6.500 Euro. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt.

(Deißlingen, Bundesautobahn A81) 45.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls

Zu einem Verkehrsunfall ist es am Dienstag, gegen 13.30 Uhr, auf der Bundesautobahn A81 im Bereich der Anschlussstelle Villingen-Schwenningen gekommen. Ein 42-Jähriger war mit einem Lastzug auf der Autobahn in Fahrtrichtung Singen unterwegs. Der Lenker des Lkw fuhr hinter einem anderen Lastzug zu dicht am Seitenstreifen entlang. Durch den anderen Laster in der Sicht eingeschränkt, prallte der Lkw-Fahrer mit seinem Fahrzeug schließlich seitlich gegen das Heck eines auf dem Seitenstreifen stehenden Wohnmobils. Das Wohnmobil war zuvor aufgrund eines geplatzten Reifens liegen geblieben und stand deshalb auf dem Seitenstreifen. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 45.000 Euro. Glücklicherweise wurden bei dem Unfall keine Personen verletzt. Sowohl der Lastzug als auch das Wohnmobil mussten abgeschleppt werden. Bis zur Bergung der Fahrzeuge musste die rechte Fahrspur der Autobahn im Bereich der Unfallstelle gesperrt werden.

(Oberndorf am Neckar, Bundesautobahn A81) Unfall zwischen Lastwagen und Fahrzeug der Straßenmeisterei fordert eine leicht verletzte Person und 25.000 Euro Schaden

Eine verletzte Person und 25.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles, der sich am Dienstag, gegen 15.30 Uhr, auf der Bundesautobahn A81 zwischen den Anschlussstellen Oberndorf und Rottweil ereignet hat. Dort waren auf der Richtungsfahrbahn Stuttgart - Singen gerade Mäharbeiten der Straßenmeisterei im Gange, wobei ein auf dem Seitenstreifen langsam fahrender Sicherungs-Lkw der Straßenmeisterei den nachfolgenden Verkehr mit eingeschalteter Warntafel auf das folgende Mähfahrzeug aufmerksam machte. Ein Lenker eines anderen Lastwagens erkannte in einiger Entfernung das langsam fahrende Sicherungsfahrzeug auf dem Seitenstreifen und wollte - um den Seitenabstand zum Lkw der Straßenmeisterei zu vergrößern - auf den linke Fahrstreifen der Autobahn wechseln. Just in diesem Moment wurde der Lastwagen von einem dunklen Pkw überholt, so dass der Fahrer des Lastwagens seinen begonnenen Fahrstreifenwechsel abbrechen und wieder zurück auf die rechte Spur lenken musste. So kam es schließlich zu einem heftigen Streifvorgang zwischen dem Lkw und dem Fahrzeug der Straßenmeisterei. Hierbei wurde der Lenker des Sicherungs-Lkw leicht verletzt. An den beiden beteiligten Lastwagen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 25.000 Euro.

(Rottweil) 85-Jähriger verursacht Parkunfall und kümmert sich nicht weiter darum

Zu einem Verkehrsunfall beim Einparken ist es am Dienstag, gegen 12 Uhr, in der Königsstraße im Bereich der Kreissparkasse gekommen. Ein 85-jähriger Mann wollte dort mit seinem Mercedes rechts in eine Parkbucht einfahren. Als sein Wagen dann jedoch schräg in der Bucht stand, wollte er das Einparken nochmals korrigieren. Hierbei rutsche der Mann von der Kupplung seines Wagens. Der Mercedes machte einen "Satz" nach vorne und prallte mit lautem Unfallgeräusch heftig in einen davor geparkten VW Kleinbus. Bei dem Kleinbus löste dabei die Alarmanlage aus. Dies und der verursachte Schaden an dem Kleinbus und dem eigenen Fahrzeug in Höhe von insgesamt rund 5000 Euro störten den älteren Herrn anscheinend nicht weiter. Er setzte seinen Wagen etwas zurück, wendete und fuhr etwa 100 Meter in Richtung Stadtmitte davon. Dort angekommen, parkte der 85-Jährige - erneut nach mehreren Korrekturversuchen - schließlich am Fahrbahnrand ein. Er ging dann zu Fuß zurück bis zu dem von ihm zuvor beschädigten VW Kleinbusses und begab sich dort in eine Gaststätte. Zeugen hatten sowohl den verursachten Unfall sowie die folgenden Einparkversuche beobachtet und verständigten die Polizei. Die eintreffenden Beamten mussten dem etwas zerstreuten Mann den Führerschein abnehmen. Verständigte Angehörige kümmerten sich schließlich um den 85-Jährigen. Der muss sich nun in einem Strafverfahren wegen dem Verkehrsunfall und der anschließend begangenen Unfallflucht verantworten.

Rückfragen bitte an:

Deborah Seeburger / Dieter Popp
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-115
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Tuttlingen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung