Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilungen für den Landkreis Tuttlingen vom 20.05.2015

Landkreis Tuttlingen (ots) - (Geisingen - Kirchen-Hausen) Jaguar bei einem Unfall an einer Tankstelle beschädigt - (Tuttlingen-Eßlingen) Traktorfahrer verursacht Unfall und flüchtet - (Tuttlingen) Hund schnappt nach 13-jährigem Jungen

(Geisingen - Kirchen-Hausen) Jaguar bei einem Unfall an einer Tankstelle beschädigt

Zu einem Unfall und einem Sachschaden in Höhe von etwa 8000 Euro an einem Pkw der Marke Jaguar ist es am Dienstagmorgen, gegen 10:15 Uhr, an einer Tankstelle in der Bodenseestraße gekommen. Ein 55-jähriger Lenker eines Lastwagens wollte an eine freie Zapfsäule fahren und holte dafür zunächst rechts aus. Während er anfuhr übersah er einen Pkw Jaguar, welcher mittlerweile rechts neben den Lkw parkte. Es kam zum Zusammenprall beider Fahrzeuge. Sachschaden entstand lediglich am Jaguar.

(Tuttlingen-Eßlingen) Traktorfahrer verursacht Unfall und flüchtet

Ein bislang unbekannter Traktorfahrer hat am Dienstag, gegen 21.45 Uhr, in der Schwenninger Straße einen Unfall verursacht. Eine 31-jährige Frau war mit ihrem Opel in Fahrtrichtung Talheim unterwegs, als ihr der Traktorfahrer entgegen kam. Hierbei schnitt der Traktorfahrer eine Kurve. Um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden, musste die Opel-Lenkerin nach rechts ausweichen. Dabei fuhr sie über einen höheren Randstein, wodurch ein Reifen des Opels stark beschädigt wurde. Am Reifen entstand Sachschaden in Höhe von knap 200 Euro. Der Traktorfahrer entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei Tuttlingen (Tel.: 07461 941-0) hat nun Ermittlungen wegen Unfallflucht gegen den Fahrer des Traktors eingeleitet und bittet um Zeugenhinweise.

(Tuttlingen) Hund schnappt nach 13-jährigem Jungen

Als ein 13-jähriger Junge gerade sein Fahrrad an einem Mehrfamilienhaus in der Röntgenstraße abschließen wollte, wurde er am Dienstag, gegen 12 Uhr, von einem größeren Hund angefallen. Zwar waren die Tiere angeleint, als die Hundebesitzerin mit zwei größeren Hunden das Mehrfamilienhaus verließ, jedoch konnte sich einer der beiden Mischlingshunde losreißen. Der stürmte sofort auf den Jungen zu und schnappte nach dessen Ellenbogen. Glücklicherweise war der Junge mit einer dickeren Jacke bekleidet, so dass der 13-Jährige lediglich zwei Blutergüsse am Arm davontrug. Dennoch muss sich die Hundehalterin in einem Strafverfahren wegen des Tatbestandes der fahrlässigen Körperverletzung verantworten.

Rückfragen bitte an:

Dieter Popp
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-115
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: