Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

POL-E: Essen: 58-Jährige seit Sonntag vermisst - Polizei sucht mit Foto nach Essenerin

Essen (ots) - 45357 E.-Dellwig: Seit Sonntag, 19. Mai, wird die 58-jährige Petra S. vermisst. Gegen 14 Uhr ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Tuttlingen

08.04.2015 – 17:11

Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Tuttlingen vom 8. April 2015

Landkreise Freudenstadt, Rottweil und Tuttlingen sowie Schwarzwald-Baar-Kreis und Zollernalbkreis (ots)

Polizeipräsidium Tuttlingen bereitet Teilnahme am Blitzmarathon am 16. April 2015 vor; Bürgerinnen und Bürger melden insgesamt 349 "Aufregerstellen" im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Tuttlingen

Wie bereits mitgeteilt plant das Polizeipräsidium Tuttlingen derzeit die Teilnahme am dritten bundesweiten Blitzmarathon vor. Die gemeinsame Aktion der Polizei, der Kommunen sowie der Landkreise findet in diesem Jahr am 16. April statt. Wegen der Trauerfeier für die Opfer des Germanwings-Flugzeugabsturzes am 17. April 2015 im Kölner Dom, verkürzt sich der Aktionszeitraum um sechs Stunden. Die geplanten Kontrollen in den Landkreisen Freudenstadt, Rottweil und Tuttlingen sowie dem Schwarzwald-Baar-Kreis und dem Zollernalbkreis finden von 6 Uhr und bis Mitternacht statt.

Ziel des Blitzmarathons ist es, alle Verkehrsteilnehmer auf die Hauptunfallursache bei schweren Verkehrsunfällen - sowohl im Land und auch im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Tuttlingen - aufmerksam zu machen und hierfür Bewusstsein zu schaffen. So starben im vergangen Jahr landesweit 194 Menschen und 19 Menschen in den fünf Landkreisen des Polizeipräsidiums Tuttlingen wegen zu schnellem Fahren.

Bis Ostermontag konnten sich alle Bürgerinnen und Bürger an der Auswahl der Kontrollstellen für den Blitzmarathon beteiligen und sogenannte "Aufregerstellen" melden. Dabei handelt es sich um Streckenabschnitte, an denen ihrem Empfinden nach gerast wird und deshalb eine potentielle Gefahr für Verkehrsteilnehmer besteht.

Insgesamt 349 Bürgerinnen und Bürger haben die Gelegenheit wahrgenommen. Die gemeldeten "Aufregerstellen" verteilen sich wie folgt:

Landkreis Freudenstadt: 36

Landkreis Rottweil: 55

Landkreis Tuttlingen: 47

Schwarzwald-Baar-Kreis: 131

Zollernalbkreis: 80

Auf Grundlage dieser Daten erstellt nun das Polizeipräsidium Tuttlingen gemeinsam mit den Kommunen und den Landkreisen einen Kontrollplan über den Einsatz aller Verkehrsüberwachungsgeräte.

Zu Beginn der kommenden Woche werden die Messstellen im Internet unter https://blitzmarathon.polizei-bw.de/ veröffentlicht und mit einer erneuten Pressemitteilung den Medien bekannt gegeben.

Rückfragen bitte an:

Bärbel Schatz
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-113
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Tuttlingen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen