Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Tuttlingen

09.03.2015 – 15:22

Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für Landkreis Freudenstadt vom 9.3.2015

Landkreis Freudenstadt (ots)

Freudenstadt: Unbekannte versuchen in Elektro Zentrum einzubrechen; Baiersbronn-Schönmünzach: Kettensäge aus Garage entwendet; Dornstetten: Wildscheinrotte quert Bundesstraße - 5000 Euro Sachschaden nach Kollision; Horb am Neckar: Polizeibeamte finden bei Kontrolle Marihuana und verbotenes Messer; Freudenstadt - Kniebis: Motorradfahrer stürzt und wird schwer verletzt ins Krankenhaus transportiert; Baiersbronn-Huzenbach: Einbrecher öffnen mit brachialer Gewalt Toilettenfenster; Baiersbronn-Röt: Fenster an Kindergartengebäude aufgehebelt

Freudenstadt: Unbekannte versuchen in Elektro Zentrum einzubrechen

Unbekannte Täter versuchten im Zeitraum von Samstag, 13 Uhr, bis Sonntag, 13.30 Uhr, die Verglasung der Haupteingangstüren eines Elektro Zentrums in der Robert-Bosch-Straße einzuschlagen. Hierzu nutzten die Täter einen etwa faustgroßen Stein. Das Sicherheitsglas hielt dem Einbruchsversuch stand. Die Unbekannten gelangten nicht in das Gebäude. Sie beschädigten die äußere Scheibe der Doppelverglasung. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wird auf etwa 2000 Euro geschätzt. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Freudenstadt (07441 536-0) in Verbindung zu setzen.

Baiersbronn-Schönmünzach: Kettensäge aus Garage entwendet

Am Sonntag musste ein 49-jähriger Anwohner der Schönmünzstraße gegen 13 Uhr feststellen, dass unbekannte Täter in der Nacht aus seiner unverschlossenen Garage eine Kettensäge gestohlen haben. Nach ersten Ermittlungen wollten die unbekannten Täter noch eine weitere Maschine entwenden, ließen diese jedoch aus bisher unbekannten Gründen am Tatort zurück. Hinweise zur Straftat nimmt das Polizeirevier Freudenstadt (07441 536-0) entgegen.

Dornstetten: Wildscheinrotte quert Bundesstraße - 5000 Euro Sachschaden nach Kollision

Am Sonntag ereignete sich auf der Bundesstraße 28 kurz nach 6 Uhr ein Wildunfall. Zwischen Freudenstadt und Aach querte eine Wildschweinrotte die Fahrbahn und mindestens eines der Tiere wurde vom Wagen der herannahenden 55-jährigen Autofahrerin erfasst. Das Tier wurde bei der Kollision getötet. Am VW Golf der 55-Jährigen, die unverletzt blieb, entstand Sachschaden von etwa 5000 Euro.

Horb am Neckar: Polizeibeamte finden bei Kontrolle Marihuana und verbotenes Messer

Im Zusammenhang mit der Überprüfung eines im Inneren eines Einkaufszentrums ausgelösten Alarms in die Hahnerstraße, kontrollierten Polizeibeamte des Polizeireviers Horb zwei Insassen eines VW Golfs, der auf dem Kundenparkplatz des Marktes stand. Schon beim Öffnen der Autotüren kam den Beamten ein intensiver Geruch von Marihuana entgegen. Schnell war der Ursprung dieses Geruchs gefunden. Der Beifahrer hatte eine entsprechende Tüte im Bereich der Beifahrertür aufbewahrt. Im Weiteren stießen die Beamten auf ein verbotenes Messer, das der 27-jährige Beifahrer dabei hatte. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und des Waffengesetz eingeleitet. Der Alarm stellte sich bei der Überprüfung des Gebäudes als Fehlalarm heraus.

Freudenstadt - Kniebis: Motorradfahrer stürzt und wird schwer verletzt ins Krankenhaus transportiert

Am Sonntag ereignete sich auf der Bundesstraße 28 zwischen Freudenstadt und Kniebis gegen 17.30 Uhr ein Verkehrsunfall, bei dem ein 56-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt wurde. Nach bisherigen Ermittlungen überholte der Zweiradfahrer im Ausgang einer Linkskurve einen vorausfahrenden Pkw und kam beim Wiedereinscheren auf der rechten Fahrspur zu weit nach rechts. Er stieß mit seiner BMW gegen den Bordstein und verlor die Kontrolle über sein Motorrad. Der 56-Jährige konnte sich nicht mehr auf der Maschine halten und überschlug sich mehrfach auf der Fahrbahn. Während der Unfallaufnahme musste die Bundesstraße 28 kurzzeitig für andere Verkehrsteilnehmer gesperrt werden. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern derzeit an.

Baiersbronn-Huzenbach: Einbrecher öffnen mit brachialer Gewalt Toilettenfenster

Am Montag stellten Mitarbeiter einer Firma in der Murgtalstraße gegen 7 Uhr fest, dass unbekannte Täter über das vergangene Wochenende mit brachialer Gewalt ein Toilettenfenster aufgebrochen hatten. Nach aktuellem Stand der Ermittlungen ergaben sich für die Polizeibeamten des Polizeipostens Baiersbronn keine Anhaltspunkte, dass die Täter im Gebäude waren. Die Ermittlungen dauern derzeit an.

Baiersbronn-Röt: Fenster an Kindergartengebäude aufgehebelt

Im Verlauf des vergangenen Wochenendes versuchte ein bislang unbekannter Täter die Haupteingangstür eines Kindergartens in der Schönegründer Straße aufzuhebeln. Nachdem ihm diese misslang, setzte er mit seinem Werkzeug an einem Fensterrahmen an. Dem Täter gelang es, dieses zu öffnen. Er betrat jedoch das Gebäudeinnere. Bei der Straftat entstand Sachschaden von etwa 1000 Euro. Hinweise zur Straftat nimmt der Polizeiposten Baiersbronn (07442 180269-0) entgegen.

Rückfragen bitte an:

Bärbel Schatz
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-113
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen