Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Rottweil vom 23.12.2014

Landkreis Rottweil (ots) - Rottweil: Autofahrer nach Unfallflucht ermittelt; Rottweil: Unbekannter entwendet Lenkräder und Zubehör aus Verkaufsfahrzeugen; Schiltach: 185 Meter langes Straßengeländer beschädigt

Rottweil: Autofahrer nach Unfallflucht ermittelt

Die Ermittlungen der Polizeibeamten des Polizeireviers Rottweil wegen Verkehrsunfallflucht führten am Montag zu einem 25-jährigen Autofahrer. Dieser wird verdächtigt gegen 15.15 Uhr auf dem Parkplatz eines Elektronikwarenhauses beim Ausparken einen neben seinem Pkw abgestellten Wagen gestreift zu haben und nach der Kollision fortgefahren zu sein, ohne den entstandenen Schaden zu melden. Eine Überprüfung seines Wagens ergab ein mit dem beschädigten Pkw übereinstimmendes Spurenbild. Nach Abschluss der Ermittlungen wird der 25-Jährige bei der Staatsanwaltschaft wegen Verkehrsunfallflucht angezeigt.

Rottweil: Unbekannter entwendet Lenkräder und Zubehör aus Verkaufsfahrzeugen

Am Dienstag wurden Polizeibeamte des Polizeireviers Rottweil um 0.50 Uhr über den Aufbruch eines Verkaufsfahrzeugs auf dem Parkplatz eines Autohause in der Rheinwaldstraße informiert. Im Rahmen der Aufnahme des Sachverhalts stellten die Beamten fest, dass der bislang unbekannte Täter an insgesamt vier Fahrzeugen die Fensterscheibe auf der Fahrerseite eingeschlagen hat. Fachgerecht baute er Lenkräder, Airbag-Einheiten und weiteres Zubehör eines Autotuners aus und entwendete die Bauteile. Zeugen, die Angaben zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen im Bereich der Saline machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Rottweil (0741 477-0) in Verbindung zu setzen.

Schiltach: 185 Meter langes Straßengeländer beschädigt

Ein bislang unbekannter Täter versuchte letzte Woche mutwillig ein neu aufgebautes Straßengeländer in der Straße " Am Herdweg" zu beschädigen. Hierzu verteilte er über die gesamte Länge des Straßengeländers an mehreren Stellen Metallspan und Metallstaub. Derzeit gehen die Ermittler des Polizeireviers Schramberg davon aus, dass der Verursacher mit dem Span Kratzer verursachen wollte, um somit eine Korrosion herbeizuführen. Bereits am Freitag wurde der verteilte Span entdeckt und das 185 Meter lange Geländer gereinigt. Zeugen, die in der Zeit von Mittwoch bis Freitag im Bereich des Geländers verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Schramberg (07422 2701-0) in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Bärbel Schatz
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-113
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: