Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Zollernalbkreis vom 22. Dezember 2014

Zollernalbkreis (ots) - Winterlingen / Bundesstraße 463: Vier Verletzte bei Vorfahrtsunfall; Winterlingen: Kleintraktor aufgebrochen und Zange entwendet; Winterlingen: Gegen offen stehende Fahrzeugtür gestoßen - Hoher Sachschaden; Albstadt-Ebingen: Vorfahrt missachtet - 8.000 Euro Sachschaden; Albstadt-Ebingen: Pkw zerkratzt - Zeugenaufruf; Balingen-Frommern: Gegen geparktes Auto gekracht - Unfallverursacherin leicht verletzt - 17.000 Euro Sachschaden; Balingen: Sechsjähriger von Hund gebissen - Polizei sucht Hundehalter; Balingen-Endingen: Wohnungsbrand in frühem Stadium festgestellt; Rangendingen: Unbekannter kommt mit gestohlenem Pkw von der Fahrbahn ab;

Winterlingen / Bundesstraße 463: Vier Verletzte bei Vorfahrtsunfall

Am Sonntag, gegen 17 Uhr, kam es an der Auffahrt zur Bundesstraße 463 bei Winterlingen-Benzingen zu einem schweren Verkehrsunfall. Dabei wurden die Fahrerin und zwei Insassen eines vorfahrtsberechtigen Pkw leicht und die 56-jährige Unfallverursacherin schwer verletzt. Die 56-Jährige wollte aus Winterlingen kommend auf die Bundesstraße in Richtung Sigmaringen einbiegen. Dabei übersah sie einen auf der B 463 in Richtung Albstadt fahrenden Pkw, den eine 22-jährige Autofahrerin lenkte. Im Einmündungsbereich kam es in der Folge zu einer heftigen Kollision. Die Verletzten wurden mit Rettungswagen in die Kreisklinik Albstadt eingeliefert. Die erheblich beschädigten Pkw mussten abgeschleppt werden. Beamte der Unfallaufnahme der Verkehrspolizeidirektion Zimmern ob Rottweil übernahmen die Ermittlungen zum Unfallhergang.

Winterlingen: Kleintraktor aufgebrochen und Zange entwendet

Bisher unbekannter Täter schlug in der Nacht zum Samstag an einem im Steigleweg abgestellten Kleintraktor die Sicherheitsverglasung der Fahrertür ein. Aus der Fahrgastzelle wurde anschließend eine Rohrzange entwendet. Der Schaden am Fahrzeug beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Hinweise zur Straftat nimmt der Polizeiposten Winterlingen unter Telefon 07434 9390-0 entgegen.

Winterlingen: Gegen offen stehende Fahrzeugtür gestoßen - Hoher Sachschaden

Am Montagvormittag kam es in der Marktstraße zu einem Verkehrsunfall bei dem an den beteiligten Fahrzeugen Sachschaden in Höhe von 7.000 Euro entstand. Eine Autofahrerin hatte ihr Fahrzeug in einer Parkbucht abgestellt. Als sie die die hintere linke Fahrzeugtüre öffnete und eine Tasche einlud, fuhr eine 93-jährige Autofahrerin mit zu geringem Sicherheitsabstand und aus Unachtsamkeit gegen die geöffnete Tür. Verletzt wurde niemand. Die Unfallverursacherin wurde gebührenpflichtig verwarnt.

Albstadt-Ebingen: Vorfahrt missachtet - 8.000 Euro Sachschaden

Am Montagvormittag, gegen 11.20 Uhr, kam es auf der Kreuzung August-Sauter-Straße/Schillerstraße zu einem Verkehrsunfall. Eine Pkw-Lenkerin wollte an der Einmündung nach links in die Schillerstraße einbiegen und überfuhr dabei die Haltelinie. Die Folge war der Zusammenstoß mit dem Fahrzeug einer ordnungsgemäß auf der Schillerstraße heranfahrenden Autofahrerin. Die Unfallverursacherin wird bei der Bußgeldbehörde angezeigt.

Albstadt-Ebingen: Pkw zerkratzt - Zeugenaufruf

Im Zeitraum zwischen Samstag, 8.30 Uhr und Sonntag, 16.30 Uhr, hat ein bisher unbekannter Täter einen in der Hartmannstraße geparkten Pkw beschädigt. Der unbekannte Täter zerkratzte die gesamte rechte Fahrzeugseite. An dem Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 2.500 Euro. Hinweise zur Straftat nimmt das Polizeirevier Albstadt unter Telefon 07432 955-0 entgegen.

Balingen-Frommern: Gegen geparktes Auto gekracht - Unfallverursacherin leicht verletzt - 17.000 Euro Sachschaden

Am Sonntagmorgen, kurz nach 7 Uhr, stieß eine 30-jährige Autofahrerin, die in Richtung Balingen unterwegs war, mit ihrem Pkw in der Stockenhauser Straße gegen einen ordnungsgemäß geparkten Pkw. An den beiden Pkw entstand jeweils Totalschaden in Höhe von 7.000 und 10.000 Euro. Die Unfallverursacherin wurde leicht verletzt.

Balingen: Sechsjähriger von Hund gebissen - Polizei sucht Hundehalter

Am Samstag, gegen 9.45 Uhr, wurde ein sechsjähriger Junge auf dem Balinger Marktplatz von einem kleineren Hund gebissen. Der Vater des Buben kaufte an einem Stand des Wochenmarktes ein. Sein Sohn rannte währenddessen um den Marktbrunnen herum. Plötzlich hörte der Vater des Jungen Hundegebell und erkannte, wie ein Dackelmischling an seinem Sohn hochsprang und ihn in den Oberschenkel biss. Der Hundehalter, der das Tier an der Leine führte, entschuldigte sich beim Geschädigten und dessen Vater. Ohne die Personalien auszutauschen, trennten sich die Parteien. Die durch den Biss entstandene Wunde musste im Krankenhaus versorgt werden. Erst danach entschloss sich der Vater des Sechsjährigen Anzeige bei der Polizei zu erstatten. Bei dem Hundehalter soll es sich um einen etwa 60 bis 70 Jahre alten Herrn gehandelt haben, der etwa 1,70 Meter groß war, eine Glatze bzw. dünnes weißes Haar hatte und eine Lederjacke trug. Dieser sowie weitere Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Balingen unter Telefon 07433 264-0 in Verbindung zu setzen.

Balingen-Endingen: Wohnungsbrand in frühem Stadium festgestellt

Am Sonntag, gegen 18.15 Uhr, kam es in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses der Alten Balinger Straße zu einem Brand. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von etwa 80.000 Euro. Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden. Der Hund des Wohnungsmieters kam durch das Einatmen von Rauchgasen ums Leben. Eine Hausmitbewohnerin wurde durch den ausgelösten Rauchmelder in der Wohnung des Geschädigten auf den Brand aufmerksam und verständigte die Feuerwehr. Diese hatte den Brand rasch unter Kontrolle und gelöscht. Durch das Feuer wurde die komplette Wohnung zerstört bzw. verrußt. Aktuell ist diese nicht mehr bewohnbar. Der Brand entstand nach ersten Erkenntnissen im Bereich des Wohnzimmers. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Hechingen wird zur Klärung der Brandursache ein Brandsachverständiger hinzugezogen.

Rangendingen: Unbekannter kommt mit gestohlenem Pkw von der Fahrbahn ab

Am Sonntagmorgen, gegen 4.30 Uhr, teilte die Rettungsleitstelle Zollernalb dem Polizeirevier Hechingen mit, dass auf der Landesstraße 391, zwischen Rangendingen und Grosselfingen, etwa 100 Meter vor Grosselfingen, ein Pkw von der Fahrbahn abgekommen wäre. Bei der Überprüfung der Unfallstelle durch die Polizei konnte keine Person mehr bei dem verunfallten Pkw festgestellt werden. Auch an der Halteranschrift konnte niemand erreicht werden. Gegen 9 Uhr meldete sich der Halter des Pkw beim Polizeirevier und zeigte an, dass der Pkw in der vergangenen Nacht in Rangendingen gestohlen wurde. Er hätte mit Bekannten und Verwandten den Pkw gesucht und diesen nun in Grosselfingen gefunden. Am Pkw war die Frontscheibe eingeschlagen, die Türen verschlossen. Hinweise auf ein Kurzschließen des Pkw waren nicht vorhanden. Die Polizei hat entsprechende Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Peter Mehler
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-110
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: