Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Bundesautobahn 81
Gemarkung Tuningen: Kollision bei Fahrstreifenwechsel - Eine Person schwer verletzt - Zwei Pkw und ein 40-Tonner beteiligt - 10.000 Euro Schaden - Erhebliche Verkehrsbehinderungen

Tuttlingen (ots) - Am Mittwoch, gegen 15.20 Uhr, kam es auf der Bundesautobahn 81, zwischen den Anschlussstellen Dreieck Bad Dürrheim und Villingen-Schwenningen, kurz nach der Anschlussstelle Tuningen in Fahrtrichtung Stuttgart zu einem Verkehrsunfall an dem mehrere Fahrzeuge beteiligt waren. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen kam es bei einem Fahrstreifenwechsel zur Kollision zweier Pkw, die letztlich an der Mittelleitplanke zum Stehen kamen. Ein 40-Tonner Lkw kam im Zusammenhang mit dem Unfall nach rechts von der Fahrbahn ab und im Grünstreifen zum Stehen. Eine Person erlitt schwere Verletzungen und wurde nach der Erstversorgung an der Unfallstelle mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Während der Rettungsmaßnahmen und Bergung der Fahrzeuge kam und kommt es noch zu erheblichen Verkehrsbeinträchtigen bzw. zu mehreren Kilometern Rückstau. Aktuell (Stand: 18.00 Uhr) sind die Einsatzkräfte noch mit der Bergung des Lkw beschäftigt. Die Autobahnmeisterei wurde hinzugezogen. Der Verkehr in Richtung Villingen-Schwenningen wird einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Die Unfallsachbearbeitung wurde von Beamten der Verkehrsunfallaufnahme der Verkehrspolizeidirektion Zimmern ob Rottweil übernommen. Zeugen des Unfallhergangs werden gebeten, sich mit dieser Dienststelle unter Telefon 0741 34879-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Peter Mehler
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-110
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: