Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemeldung für den Zollernalbkreis vom 14.12.2014

Zollernalbkreis (ots) - Haigerloch: Unfallflucht - bitte Zeugenaufruf

Ein bislang unbekannter Autofahrer kam im Kapellenweg am Donnerstagnachmittag zwischen 16.00 und 17.30 Uhr, rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Verkehrszeichen. Dieses wurde beschädigt. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr der Verursacher weiter. Hinweise bitte an den Polizeiposten Haigerloch, Tel. 07474/95008-0.

Hechingen: Ladendieb wirft gestohlene Waren weg

Ein 37-jähriger Mann wurde am Freitagnachmittag in einem Einkaufsmarkt in der Kaullastraße beim Diebstahl von 12 Flaschen Parfüm erwischt. Nachdem ihn der Filialleiter angesprochen hatte, warf er die Flaschen wahllos in die Gänge und wartet anschließend das Eintreffen der Polizei ab. Die Waren hätten 245,64 Euro gekostet - an Bargeld führte der Beschuldigte lediglich circa 7 Euro mit sich.

Balingen, Endingen: Höfliche Diebe wenden Wassertrick an - bitte Zeugenaufruf

Eine 76-jährige Frau wurde am Samstagvormittag, zwischen 11.00 und 11.15 Uhr, in der Straße "Nettenwiesen" Opfer von einem raffinierten Diebespaar. Als die Geschädigte ihr Auto nach dem Einkauf in die Garage fuhr, kam ein junges Paar auf sie zu und bat um Wasser. Der Mann half der Geschädigten noch den Einkauf in die Wohnung zu bringen. Während anschließend die junge Frau im Bad ihre Flasche auffüllte, schaute sich der Mann in den Nebenzimmern um. Danach verließen die beiden die Wohnung. Einige Stunden später bemerkte die 76-Jährige, dass ihre Handtasche, welche sie im Auto zurückgelassen hatte, fehlte. In der Tasche befanden sich Bargeld, Führerschein, Personalausweis und diverse Karten. Es ist davon auszugehen, dass das Paar für den Diebstahl in Frage kommt. Möglicherweise besteht ein Tatzusammenhang mit einem blauen, älteren Ford Fiesta, der mit zwei Kleinkindern besetzt, circa 200 Meter vom Tatort entfernt in der Straße "Schlikkuchen" geparkt hatte. Das mutmaßliche Täterpaar wird wie folgt beschrieben:

1. Männlich: circa 25 bis 30 Jahre, 175 bis 180 cm groß, trug Mütze und eine beige Winterjacke, sprach gut Deutsch, war sehr höflich

2. Weiblich: circa 20 bis 25 Jahre alt, circa 165 bis 170 cm groß, sehr schlank, dunkelblonde, schulterlange Haare

Hinweise werden an das Polizeirevier Balingen, Tel. 07433264-0 erbeten.

Bisingen: Frontalzusammenstoß - eine schwer sowie drei leicht verletzte Insassen

Ein 47-jähriger Mann geriet am Samstagnachmittag auf der Kreisstraße 7154, von Wessingen in Richtung Bisingen fahrend, während einer Probefahrt mit seinem VW Polo ins Schleudern und stieß mit einem entgegenkommenden Mercedes zusammen. In den Fahrzeugen wurden die Fahrer sowie die Beifahrerin im Mercedes leicht - die Beifahrerin im Polo schwer verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 5000 Euro.

Rosenfeld: Fuchs ausgewichen - Auto überschlagen

Eine 50-jährige Autofahrerin wich am Samstagmittag auf der Landstraße 390, von Rosenfeld in Richtung Leidringen fahrend, einem Fuchs aus. Dabei geriet sie ins Schleudern und kam von der Fahrbahn ab. Ihr Fahrzeug überschlug sich, sie wurde leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Bisingen: Einbruch in Wohnhaus - bitte Zeugenaufruf

Unbekannte Täter hebelten am Samstag, in der Zeit zwischen 15.30 und 21.00 Uhr, in der Richard-Wagner-Straße das Fenster eines Wohnhauses auf und stiegen ein. Mehrere Kommoden und Schränke wurden geöffnet. Die Täter entwendeten Goldschmuck im Wert von einigen tausend Euro. Täterhinweise werden an den Polizeiposten Bisingen, Tel. 07476/9433-0, erbeten.

Balingen, Endingen:

Zu einer gefährlichen Körperverletzung kam es in der Nacht von Samstag auf Sonntag in einer Diskothek. Nach Angaben des geschädigten jungen Mannes wurde er ohne ersichtlichen Grund von einem anderen Gast attackiert. Dieser schlug ihm ein Glas über den Kopf. Der Geschädigte erlitt eine Platzwunde und musste ärztlich versorgt werden. Der Beschuldigte konnte von Mitarbeitern der Security festgehalten werden. Beide Beteiligten standen unter Alkoholeinwirkung.

Rückfragen bitte an:

Michael Aschenbrenner
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-112
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: