Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Freudenstadt vom 08.12.2014

Landkreis Freudenstadt: (ots) - Freudenstadt: Fußgänger auf Gehweg angefahren - Zeugenaufruf; Altensteig-Pfalzgrafenweiler: Missachtung der Vorfahrt fordert zwei Schwerverletzte

Freudenstadt: Fußgänger auf Gehweg angefahren - Zeugenaufruf

Beamte des Polizeireviers Freudenstadt ermitteln wegen eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagabend, gegen 20 Uhr, in der Stuttgarter Straße, Höhe Gebäude Nummer 12, auf dem dortigen Gehweg ereignete. Nach Angaben eines dabei geschädigten Fußgängers hatte sich der Unfall auf dem breiten Gehweg vor der Gaststätte auf Höhe der Fußgängerfurt ereignet. Der Autofahrer, der stadteinwärts fuhr, war nach Aussagen des 44-jährigen Fußgängers vor der Fußgängerfurt über den abgesenkten Bordstein auf den Gehweg in Richtung Gaststätte gefahren. Dabei wurde der 44-Jährige angefahren. Beim Sturz erlitt der Fußgänger leichte Verletzungen am Knie. Anschließend stieg der Pkw-Lenker aus. Es kam in der Folge zu einem Handgemenge und der 44-Jährige stürzte im weiteren Verlauf nochmals auf sein verletztes Knie. Danach setzte der Autofahrer seine Fahrt fort. Der Fußgänger teilte wenige Minuten später den Sachverhalt sowie das Kennzeichen des Verursacherfahrzeugs den Beamten des Polizeireviers Freudenstadt mit. Nach den gegensätzlichen Aussagen der Beteiligten werden Zeugen, die den Vorfall beobachteten, dringend gebeten, sich mit dem Polizeirevier in Freudenstadt, Telefon 07441 536-0, in Verbindung zu setzen.

Altensteig-Pfalzgrafenweiler: Missachtung der Vorfahrt fordert zwei Schwerverletzte

An einem schweren Verkehrsunfall waren am Sonntagabend, gegen 18.30 Uhr, an der Einmündung Landesstraße 353 /Bundesstraße 28, zwei Fahrzeugführer beteiligt. Zu dem Unfall kam es als eine 26-jährige Autofahrerin nach links auf die B 28 in Richtung Pfalzgrafenweiler abbiegen wollte und hierbei die Vorfahrt eines aus Pfalzgrafenweiler kommenden Pkw missachtete. Trotz eines Ausweichmanövers gelang es diesem Fahrer nicht mehr eine heftige Kollision im Einmündungsbereich zu vermeiden. Infolge der Aufprallwucht wurde der Pkw des Geschädigten nach links von der Fahrbahn abgewiesen und kam auf der Beifahrerseite im Grünstreifen neben der Fahrbahn zum Liegen. Der Wagen der Unfallverursacherin drehte sich um 180 Grad und kam mitten auf der Fahrbahn in entgegengesetzter Fahrtrichtung zum Stehen. Die nicht angegurtete Unfallverursacherin sowie der 21-jährige Geschädigte erlitten schwere Verletzungen und wurden nach der Erstversorgung durch den Notarzt mit Rettungswagen in Krankenhäuser eingeliefert. Beide Fahrzeuge, an denen Totalschaden in Höhe von circa 10.000 Euro entstand, mussten abgeschleppt werden. Die Verkehrspolizei Zimmern hat die Ermittlungen aufgenommen.

Eutingen im Gäu: Vier Alu-Räder von geparktem Pkw entwendet

Ein bislang unbekannter Täter entwendete zwischen Samstag, 17 Uhr, und Sonntag, 8.50 Uhr, an einem in der Bergstraße, bei Gebäude Nr. 69 auf einem privaten Stellplatz abgestellten 5-er BMW sämtliche Alu-Räder. Nachdem der Unbekannte alle Befestigungsschrauben entfernt hatte, unterlegte dieser im Bereich des Schwellers kleine Brennholzstücke und entwendete die Räder. Der Wert des Diebesguts beträgt rund 1.600 Euro. Der Dieb verursachte zudem Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben werden gebeten, dies dem Polizeirevier Horb, Telefon 07451 96-0, mitzuteilen.

Rückfragen bitte an:

Renate Diesch
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-111
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: