Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Zollernalbkreis vom 07.12.2014

Zollernalbkreis (ots) - Albstadt-Lautlingen: Kerzen aus Kirche geklaut; Balingen-Roßwangen: Einbrecher entwenden Schmuck und Bargeld; Haigerloch-Stetten: Verkehrsunfall auf Parkplatz eines Discounters; Grosselfingen: Von Hausbewohnern überraschter Einbrecher flüchtet unerkannt; Hechingen-Schlatt: Täter dringt in zwei Gebäude ein; Burladingen-Ringingen: Gekipptes Fenster aufgehebelt - Einbrecher öffnet Balkontür

Albstadt-Lautlingen: Kerzen aus Kirche geklaut

Am Samstag entwendete ein bislang unbekannter Täter zwischen 8 Uhr und 10.30 Uhr sieben Kerzen, im Wert von jeweils 8 Euro, aus der Kirche "Am Schloß". Hinweise zu möglichen Verdächtigen nimmt das Polizeirevier Albstadt (07432 955-0) entgegen.

Balingen-Roßwangen: Einbrecher entwenden Schmuck und Bargeld

Unbekannte Täter sind am Samstag zwischen 18.30 Uhr und 21.30 Uhr in ein Wohnhaus in der Plettenbergstraße eingebrochen. Zugang in das Gebäude verschafften sich die Täter über eine Terrassentür, die sie aufhebelten. Auf der Suche nach möglichem Diebesgut, betraten die Täte sämtliche Räume und durchwühlten mehrere Schränke. Nach derzeitigen Ermittlungen entwendeten die Einbrecher Bargeld und Schmuck. Die Höhe des entstandenen Schadens kann derzeit noch nicht beziffert werden. Die Ermittlungen dauern derzeit an.

Haigerloch-Stetten: Verkehrsunfall auf Parkplatz eines Discounters

Am Samstag zeigte der Fahrer eines Toyota Yaris eine Verkehrsunfallflucht an, die sich zwischen 14.30 Uhr und 14.45 Uhr auf dem Parkplatz eines Discounters in der Owinger Straße ereignet hatte. Derzeit gegen die Ermittler des Polizeireviers Hechingen davon aus, dass der Schaden, in Höhe von rund 1000 Euro, vom Fahrer eines Transporter oder eines kleinen Lkw verursacht wurde. Zeugen, die Angaben zur Straftat machen können, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Hechingen (07471 9880-0) zu wenden.

Grosselfingen: Von Hausbewohnern überraschter Einbrecher flüchtet unerkannt

Aufgeschreckt durch unbekannte Geräusche traf ein im Raichbrunnenweg wohnendes Ehepaar am Samstag gegen 20.40 Uhr auf einen unbekannten Täter, der gerade in das Wohnhaus eingebrochen war. Der Unbekannte hebelte mit einem Werkzeug die Haustür auf und war gerade im Begriff das Wohnhaus zu betreten, als er im Hausflur der 75-jährigen Bewohnerin begegnete. Er flüchtete daraufhin, ohne Diebesgut, in Richtung Friedhof beziehungsweise Friedhofstraße. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter blieb ergebnislos.

Hechingen-Schlatt: Täter dringt in zwei Gebäude ein

Ein bislang unbekannter Täter drang am Samstag gleich in zwei Gebäude in der Straße "Alte Straße" ein und entwendete in einem Fall Bargeld und eine Sondermünze. Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizeibeamten des Polizeireviers Hechingen ereigneten sich die Einbrüche zwischen 15.30 Uhr und 22.45 Uhr. Im ersten Fall verschaffte sich der Täter über eine aufgehebelte Terrassentür Zutritt zum Gebäude. Er durchsuchte mehrere Räume nach möglichem Diebesgut und entwendete Bargeld sowie eine Sondermünze. Ebenfalls gewaltsam öffnete er am benachbarten Haus ein Fenster und betrat die Küche. Wohl erst dort bemerkte er die 96-jährige Bewohnerin, die sich in einem angrenzenden Zimmer aufhielt, und verließ ohne Beute das Gebäude durch eine Terrassentür. Bei den beiden Einbrüchen entstand jeweils Sachschaden von mehreren hundert Euro. Die Ermittlungen dauern derzeit an.

Burladingen-Ringingen: Gekipptes Fenster aufgehebelt - Einbrecher öffnet Balkontür

Obwohl sich am Samstag der 55-jährige Bewohner eines Wohnhauses im Erlenweg im Gebäude befand, verschaffte sich ein bislang unbekannter Täter Zutritt in das Haus. Er hebelte hierzu ein gekipptes Fenster auf und es gelang ihm, den Griff der Balkontür zu öffnen und er betrat das Schlafzimmer. Dort bemerkte er, dass er nicht allein im Haus ist und flüchtete unerkannt. Am Fensterrahmen entstand Sachschaden von etwa 1000 Euro. Die Ermittlungen haben Polizeibeamte des Polizeireviers Hechingen übernommen. Zeugen, die zwischen 17 Uhr und 19 Uhr verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich des Tatorts gesehen haben, werden dringend gebeten, sich mit den Ermittler in Verbindung zu setzen (Telefonnummer 07471 9880-0).

Rückfragen bitte an:

Bärbel Schatz
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-113
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: