Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Freudenstadt vom 02.12.2014

Landkreis Freudenstadt (ots) - Freudenstadt: Technischer Defekt verursacht Pkw-Brand; Eutingen im Gäu: Müllsünder entsorgt Hausmüll auf Autobahnparkplatz; Freudenstadt: Motorhaube zerkratzt - 2.000 Euro Schaden; Baiersbronn: Betrunken von der Bäckerei weggefahren; Horb am Neckar - Eutingen im Gäu: Glatte Straßen führten zu mehreren Unfällen;

Freudenstadt: Technischer Defekt verursacht Pkw-Brand

Wegen einer Überprüfung eines Defekts führte ein Mitarbeiter einer Autowerkstatt am Montagvormittag kurz nach 11 Uhr mit einem Peugeot eine Probefahrt durch. Während der Fahrt nahm der Mitarbeiter einen Schlag im Motorraum des Peugeot wahr und hielt deshalb gleich darauf an der Einfahrt zum Industriegebiet Sulzhau an. Inzwischen war im Motorraum des Peugeot Feuer ausgebrochen. Der Kfz-Mechaniker konnte sich noch rechtzeitig in Sicherheit bringen. Während den Löscharbeiten durch die Freiwillige Feuerwehr Freudenstadt musste die Straße kurzfristig gesperrt werden. Der durch den Brand schwer beschädigte Peugeot musste anschließend abgeschleppt werden.

Eutingen im Gäu: Müllsünder entsorgt Hausmüll auf Autobahnparkplatz

Einem aufmerksamen Autofahrer ist es zu verdanken, dass der Polizei am Montagnachmittag gegen 15 Uhr ein Müllsünder ins Netz gehen konnte. Der Zeuge hatte eine Pause auf dem Parkplatz "Hirtenhaus" an der Bundesautobahn 81 eingelegt. Währenddessen konnte er beobachten, wie ein Mann mehrere gefüllte Plastiktüten im Bereich der aufgestellten Abfallcontainer abstellte. Der Zeuge notierte sich das Autokennzeichen und verständigte die Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung führte dazu, dass der Gesuchte mit seinem Pkw an der Anschlussstelle Rottweil angehalten werden konnte. Eine danach durchgeführte Überprüfung des Parkplatzes ergab, dass der Betroffene insgesamt 15 mit Hausmüll prall gefüllte Plastiktüten in zwei dort für Reiseabfälle vorgesehene Abfallcontainer entsorgt hatte. Gegen den Müllsünder wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Landesabfallgesetz eingeleitet.

Freudenstadt: Motorhaube zerkratzt - 2.000 Euro Schaden

Während sich der Geschädigte zwischen dem 18.11.2014 und dem 01.12.2014 im Urlaub befand, zerkratzten unbekannte Täter mit einem spitzen Gegenstand die Motorhaube seines silberfarbenen Audi A4. Zudem wurde in die vordere Stoßstange ein Loch eingeschlagen. Der Pkw war den gesamten Zeitraum über unbewegt in der Friedrich-Ebert-Straße ordnungsgemäß abgestellt. Hinweise nimmt das Polizeirevier Freudenstadt (07441 536-0) entgegen.

Baiersbronn: Betrunken von der Bäckerei weggefahren

Ein Kunde einer Bäckerei am Bahnhof verständigte am Montagabend gegen 19.30 Uhr das Polizeirevier Freudenstadt und meldete einen offensichtlich betrunkenen Autofahrer. Der aus Norddeutschland stammende Mitteiler hatte in der Bäckerei einen wartenden Kunden angesprochen und nach dem Weg nach Waldachtal gefragt. Bei diesem kurzen Gespräch konnte der aus Norddeutschland stammende Zeuge in der Atemluft dieses Kunden Alkoholgeruch wahrnehmen. Nachdem er dann beobachten musste, dass der alkoholisierte Kunde nicht als Fußgänger seinen weiteren Weg fortsetzt, sondern mit einem Ford Fiesta wegfuhr, verständigte er die Polizei. Der betrunkene Autofahrer konnte durch Polizeibeamte des Polizeireviers Freudenstadt kurz darauf, unweit der Bäckerei, auf einem Parkplatz kontrolliert werden. Nach einem Alkoholtest, bei dem knapp zwei Promille erreicht wurden, musste sich der Autofahrer einer Blutentnahme unterziehen. Er wird die nächsten Monate, ohne ein Auto benutzen zu dürfen, zum Einkaufen laufen müssen.

Horb - Eutingen im Gäu: Glatte Straßen führten zu mehreren Unfällen

Am Dienstagmorgen führten glatte Straßen zwischen 8 und 9 Uhr zu Verkehrsbeeinträchtigungen und zu mehreren Unfällen.

Unter anderem geriet eine Fahrerin eines VW Polo auf der Bundesautobahn 81 zwischen den Anschlussstellen Horb und Rottenburg beim Überholen eines Lkw auf eisglatter Fahrbahn ins Schleudern, obwohl sie zuvor ihre Geschwindigkeit auf Grund der Fahrbahnverhältnisse reduziert hatte. Während des Schleuderns prallte sie seitlich gegen den auf der rechten Fahrspur fahrenden Lkw. Die Polo-Fahrerin konnte ihren Pkw abfangen und auf dem Standstreifen anhalten. An beiden Kraftfahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt 6.000 Euro.

Ein weiterer Verkehrsunfall ereignete sich in Horb am Neckar auf der Bundesstraße 14 in Höhe des Rauschbart-Parkplatzes. Ein Fahrer eines BMW hatte gegen 9 Uhr die Bundesstraße von Bildechingen kommend in Richtung Horb befahren und war in einer Rechtskurve auf glatter Fahrbahn auf die Gegenspur geraten. Dort prallte er mit seinem BMW seitlich gegen einen entgegenkommenden Sattelzug. Am BMW entstand Sachschaden in Höhe von 6.000 Euro und war nicht mehr fahrbereit. Am Lkw entstand Schaden in Höhe von 1.500 Euro.

Kurz vor 9 Uhr befuhr eine Pkw-Fahrerin die Kreisstraße von Ahldorf kommend in Richtung Mühlen und geriet auf Grund der schmierigen Fahrbahnverhältnisse, es hatte sich Schneematsch auf dem Fahrbahnbelag gebildet, ins Rutschen. Im weiteren Verlauf kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort überschlug sich ihr Pkw. Die Pkw-Fahrerin klagte nach dem Verkehrsunfall über Rückenschmerzen und wurde vorsorglich ins Krankenhaus eingeliefert. Der total beschädigte Polo musste abgeschleppt werden. An dem VW Polo waren Winterreifen mit guter Profiltiefe aufgezogen.

Rückfragen bitte an:

Rückfragen bitte an:

Thomas Sebold

Polizeipräsidium Tuttlingen
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 07461 941-114

E-Mail: thomas.sebold@polizei.bwl.de
Mailto: tuttlingen.pp.stab.oe

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: