Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Freudenstadt vom 19.11.2014

Landkreis Freudenstadt: (ots) - Horb: Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr - Radmuttern an Pkw gelöst; Freudenstadt: 25.000 Euro Sachschaden - Zeugen zu Verkehrsunfall gesucht; Freudenstadt: 66-jährige Fußgängerin von ausparkendem Pkw erfasst und leicht verletzt; Freudenstadt: Hinweis der Polizei zu verdächtigen Telefonanrufen

Horb: Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr - Radmuttern an Pkw gelöst

Ein unbekannter Täter hat zwischen Freitag, 19.45 Uhr und Samstag, 14.30 Uhr, an einem auf dem Parkplatz am Kindergarten in der Mühringer Straße abgestellten silberfarbenen Pkw Ford Fiesta Radmuttern gelöst. Um die Radmuttern am linken Vorderrad zu lösen, entfernte der Unbekannte zuvor die Radkappe und setzte diese nach seiner gemeingefährlichen Tat wieder auf. Glücklicherweise bemerkte die geschädigte Autofahrerin dies rechtzeitig. Beamte des Polizeireviers Horb ermitteln nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und bitten Zeugen, die Hinweise zu dieser Straftat machen können, dies unter Telefon 07451 96-0 mitzuteilen.

Freudenstadt: 25.000 Euro Sachschaden - Zeugen zu Verkehrsunfall gesucht

Am Dienstagnachmittag, gegen 14.45 Uhr, kollidierten ein Sprinter und ein Pkw in der Murgtalstraße, Höhe Schickhardtstraße. Nach Angaben des ortsunkundigen Lieferwagenfahrers war dieser auf der Murgtalstraße in Richtung Baiersbronn unterwegs und wollte in die Schickhardtstraße einbiegen. Weil der Fahrer die Einmündung zu spät bemerkte, bremste er seinen Sprinter ab, wobei er in der Folge zum Teil hinter der Einmündung zum Stehen kam. Kurz darauf kam es zur Kollision mit einem nachfolgenden Pkw. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von 25.000 Euro. Aufgrund gegensätzlicher Angaben der Unfallbeteiligten werden Zeugen, die den Unfall beobachteten, gebeten, sich mit dem Polizeirevier Freudenstadt, Telefon 07441 536-0, in Verbindung zu setzen.

Freudenstadt: 66-jährige Fußgängerin von ausparkendem Pkw erfasst und leicht verletzt

Eine leicht verletzte Fußgängerin und Sachschaden von 1.500 Euro waren am Dienstagnachmittag, gegen 14.40 Uhr, die Bilanz eines Verkehrsunfalls in der Max-Eyth-Straße. Eine Autofahrerin, die auf den Parkplätzen vor einem Textilgeschäft rückwärts ausparken wollte, erfasste mit dem Fahrzeugheck ihres Pkw eine Fußgängerin, welche die May-Eyth-Straße vom Einkaufscenter kommend überqueren wollte. Durch den Aufprall erlitt die 66-jährige Fußgängerin leichte Verletzungen und wurde mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus eingeliefert. Die Autofahrerin wird angezeigt.

Freudenstadt: Hinweis der Polizei zu verdächtigen Telefonanrufen

Eine Bürgerin teilte dem Polizeirevier Freudenstadt am Mittwochvormittag mit, dass sie kurz vor 10 Uhr einen verdächtigen Telefonanruf erhalten hätte. Der unbekannte Anrufer äußerte, von der Polizei zu sein, und dass er sich nach den Sicherungsverhältnissen des Wohnhauses erkundigen wolle. Da keine Telefonnummer angezeigt wurde, fragte die misstrauisch gewordene Wohnungsinhaberin nach dem Namen und der Dienststelle des vermeintlichen Polizeibeamten, worauf dieser das Gespräch sofort abbrach. Die Polizei rät in diesen Fällen zu absoluter Zurückhaltung. Niemals wird sich die Polizei per Telefon nach den Sicherungsverhältnissen in Wohnhäusern erkundigen.

Rückfragen bitte an:

Renate Diesch
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-111
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: