Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Tuttlingen

12.09.2014 – 16:14

Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Rottweil vom 12.09.2014

Landkreis Rottweil (ots)

Rottweil: Versuchter Wohnungseinbruch; Rottweil: Einbrecher erbeuten Bargeld und Schmuckstücke; Rottweil: 10000 Euro Sachschaden bei Auffahrunfall; Rottweil: Radfahrer fährt Fußgänger um und fährt weiter - Zeugenaufruf; Zimmern ob Rottweil / BAB A81: Zeugenaufruf nach Unfallflucht auf Autobahn; Sulz am Neckar: Unfall verursacht und einfach weitergefahren

Rottweil: Versuchter Wohnungseinbruch

Am Donnerstagabend, zwischen 20 Uhr und 22.30 Uhr, wurde während der Abwesenheit der Geschädigten versucht, in deren Wohnhaus in der Keltenstraße einzubrechen. Der Täter, der bereits ein Fenster auf der Gebäuderückseite eingeschlagen hatte wurde nach bisherigen Erkenntnissen mit hoher Wahrscheinlich von der nach Hause kommenden Geschädigten gestört, noch bevor er in das Haus einstieg. Das Polizeirevier Rottweil hat Ermittlungen wegen versuchten schweren Diebstahls aufgenommen und bittet eventuelle Zeugen um Hinweise zu der Straftat unter Telefon 0741 477-0.

Rottweil: Einbrecher erbeuten Bargeld und Schmuckstücke

Bereits am Dienstag dieser Woche, zwischen 17.30 Uhr und 20 Uhr, verschaffte sich eine unbekannte Täterschaft auf bisher nicht näher bekannte Art und Weise und während der Abwesenheit des Eigentümers Zugang zu dessen Wohnung in der Öschlestraße. Die Wohnung wurde gezielt nach Wertsachen und Bargeld durchsucht. Es wurden mehrere hundert Euro Bargeld, unter anderem eine größere Menge an Münzgeld aus einer Glasflasche sowie Schmuckstücke aus einer Schmuckschatulle entwendet. Weder an der Wohnungstür noch an den Fenstern konnten Einbruchspuren festgestellt werden. Am Dienstagnachmittag waren einem Nachbarn vier südländisch aussehende Frauen im Alter zwischen 20 und 40 Jahren in der Nähe des Tatobjekts aufgefallen. Ob diese mit dem Einbruch in Verbindung zu bringen sind, konnte bislang nicht ermittelt werden. Kriminaltechniker und Beamte des Bezirksdienstes des Polizeireviers Rottweil haben Ermittlungen wegen schweren Diebstahls aufgenommen. Hinweise zur Straftat nimmt das Polizeirevier Rottweil unter Telefon 0741 477-0 entgegen.

Rottweil: 10000 Euro Sachschaden bei Auffahrunfall

Am Donnerstag, gegen 13.30 Uhr, kam es im Kreisverkehr Stadion-/Heerstraße zu einem Auffahrunfall. Eine Autofahrerin befuhr den Kreisel und wollte diesen in Richtung Königstraße verlassen. Um einem Fußgänger das Überqueren der Fahrbahn auf dem dortigen Fußgängerüberweg zu ermöglichen, bremste sie ihren Pkw bis zum Stillstand ab. Der nachfolgende 45-jährige Pkw-Lenker erkannte die Situation zu spät und fuhr wuchtig auf den vor ihm haltenden Pkw auf. Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstand jeweils ein Sachschaden in Höhe von etwa 5000 Euro.

Rottweil: Radfahrer fährt Fußgänger um und fährt weiter - Zeugenaufruf

Bereits am Mittwochmorgen, kurz nach 6 Uhr, wurde in der Ortsstraße "Krummer Weg" ein 34-jähriger Fußgänger von einem bislang noch unbekannten Radfahrer angefahren. Dieser war angeblich mit hoher Geschwindigkeit und ohne Licht unterwegs. Durch die Kollision fiel der Geschädigte zu Boden und zog sich Verletzungen zu. Der Radfahrer, der etwa 15 bis 25 Jahre alt war, einen Kapuzenpullover und eine Mütze trug, entfernte sich anschließend von der Unfallörtlichkeit, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Bei dem Fahrrad soll es sich um ein silberfarbenes bzw. graues Mountainbike gehandelt haben. Hinweise zur Unfallflucht nimmt das Polizeirevier Rottweil unter Telefon 0741 477-0 entgegen.

Zimmern ob Rottweil / BAB A81: Zeugenaufruf nach Unfallflucht auf Autobahn

Ein bisher unbekannter Fahrer eines Lkw befuhr am Freitagmorgen, kurz nach 6 Uhr, vom Eschachtalparkplatz kommend, den Beschleunigungsstreifen zur A81 in Fahrtrichtung Singen. Zeitglich befuhr der Fahrer eines Anhängergespanns, bestehend aus einem Kleintransporter mit Anhänger die rechte Fahrspur der Autobahn. Als sich beide Fahrzeuge etwa auf gleicher Höhe befanden, setze der Lkw zum Einscheren auf die rechte Fahrspur an. Der Fahrer des Gespanns erkannte die Situation und wich nach links, auf die linke Fahrspur aus. Ein auf der Überholspur mit weit über 100 km/h herannahender Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf den Anhänger auf. Der unfallverursachende Lkw-Fahrer fuhr anschließend rechts an den beiden Unfallbeteiligten vorbei und entfernte sich damit unerlaubt von der Unfallstelle. Es ist davon auszugehen, dass er den Unfall registriert haben muss. Hinweise zum Verursacher liegen derzeit nicht vor. Die Beteiligen konnten lediglich angeben, dass es sich vermutlich um eine Sattelzugmaschine gehandelt hat. Beim Unfall entstand Sachschaden in Höhe von 2500 Euro. Verletzt wurde niemand. Die Ermittlungen zu dieser Verkehrsstraftat hat die Verkehrspolizeidirektion Zimmern ob Rottweil aufgenommen und bittet um Hinweise zum Verursacher unter Telefon 0741 34879-0.

Sulz am Neckar: Unfall verursacht und einfach weitergefahren

Am Donnerstagvormittag, gegen 10.30 Uhr, verursachte ein 67-jähriger Autofahrer auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarkts in der Stuttgarter Straße einen Verkehrsunfall. Er war beim Rückwärtsfahren gegen ein vorbeifahrendes Fahrzeug gestoßen. Obwohl er von Zeugen auf den Unfall aufmerksam gemacht wurde, winkte er ab und fuhr davon. Der Geschädigte, der sich das Kennzeichen notiert hatte, erstattete Anzeige beim Polizeiposten in Sulz. Beim Unfall entstand Sachschaden in Höhe von 800 Euro. Nach Abschluss der Ermittlungen wird der Unfallverursacher wegen Verdacht der Unfallflucht bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Rückfragen bitte an:

Peter Mehler
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-110
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen