Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemeldung für den Schwarzwald-Baar-Kreis vom 22.08.2014

Schwarzwald-Baar-Kreis (ots) - BEREICH DONAUESCHINGEN

Donaueschingen: Vorfahrtsverletzung

Am Donnerstagabend, gegen 17.50 Uh, missachtete an der Einmündung Werderstraße/Spitalstraße ein 74-jähriger Autofahrer die Vorfahrt eines von rechts kommen BMW-Fahrers. Es kam zur Kollision zwischen den Fahrzeugen. Es entstand Sachschaden von mehreren tausend Euro. Verletzt wurde niemand.

Donaueschingen: Betrugsmasche - Warnhinweis

In den letzten Tagen meldete sich mehrfach eine unbekannte Anruferin bei einem Rentner, gab sich als eine Frau vom "Datenschutzamt" aus und forderte äußerst aggressiv um Überweisung von 98 Euro via Western Union auf ein Konto in der Türkei. Sie ließ den Mann wissen, dass er mit dieser Zahlung keine lästige Werbung und Anrufe mehr erhielte. Nachdem die Frau den Betroffenen ständig belästigte, erstattete der Mann Anzeige bei der Polizei. Eine Zahlung erfolgte nicht. Die Ermittlungen ergaben, dass die die Frau übers Internet anrief und eine deutsche Vorwahl (Freiburg) angezeigt wurde. Es ist jedoch davon auszugehen, dass der Anruf aus dem Ausland erfolgte, und sich die Täter über einen Anbieter von speziellen Internet-Telefonanschlüssen eine deutsche Vorwahlnummer zuteilen ließen. Damit wollen Straftäter eine gewisse Vertrauenswürdigkeit vorgaukeln.

Donaueschingen-Aasen:

Heute Morgen, gegen 09.50 Uhr, kam es zum Brand eines landwirtschaftlichen Lagergebäudes in der Ostbaarstraße. Vom Dach ausgehend, breitete sich das Feuer auf die gesamte Halle aus und setzte auch das darin gelagerte Heu in Brand. Zwei Pferde konnten rechtzeitig aus dem Gefahrenbereich gebracht werden. Der Gebäudeschaden dürfte sich auf circa 300.000 Euro belaufen. Personen wurden nicht verletzt. Die Feuerwehren Donaueschingen, Aasen, Wolterdingen und Heidenhofen waren mit zahlreichen Leuten im Einsatz. Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Der Brandort wurde beschlagnahmt Eine erste Begutachtung des Brandortes erfolgt durch Kriminaltechniker.

BEREICH ST GEORGEN

St. Georgen: Unfallflucht - Zeugenaufruf

In der Bühlstraße wurde am Donnerstagabend zwischen 17.30 und 17.50 Uhr ein Audi A 6 vorne links beschädigt. Der Verursacher des Schadens beging Unfallflucht. Hinweise bitte an die Polizei St. Georgen, Tel. 07724/9495-0.

Furtwangen: Radfahrer nur leicht verletzt - Helm als "Schutzengel"

Ein 14-Jähriger fuhr am Donnerstagmittag, gegen 17.10 Uhr, mit seinem Mountainbike von einem Anwesen auf die Straße "Zum Döbele" ein und übersah dabei einen auf der Straße fahrenden Pkw Der Jugendliche wird vom Pkw frontal erfasst und zu Boden geschleudert. Er erleidet glücklicherweise nur leichte Verletzungen - sein Helm hat ihn offensichtlich vor schlimmeren Verletzungen bewahrt. Der Sachschaden am Rad und am Pkw beläuft sich auf circa 2.200 Euro.

BEREICH SCHWENNINGEN

Schwenningen: Wieder Schockanrufe - eine Frau geprellt - Warnhinweis

Bei zwei Frauen aus der ehemaligen Sowjetunion gingen am Donnerstagnachmittag so genannte Schockanrufe ein. In beiden Fällen meldete sich eine Frau und gab sich jeweils als Tochter der Betroffenen aus. Die Anruferin setzte die Geschädigten unter Druck, indem sie erklärte, sie habe soeben einen schweren Unfall verursacht und benötige dringend Geld. Während eine der Frauen sofort auflegte, da sie bereits vor zwei Jahren geprellt worden war, ließ sich im zweiten Fall eine 70-Jährige zu einer Zahlung überreden. Mehrere hundert Euro holte ein Geldbote ab. Dieser wird wie folgt beschrieben: circa 28 bis 30 Jahre alt, 175 bis 180 cm groß, schlank, kurze braune Haare, Grübchen am Kinn. Er trug ein dunkelgrünes T-Shirt mit Schriftzug und darüber ein Hemd. Über ein mögliches Tatfahrzeug ist nichts bekannt. Die Gespräche wurden ausschließlich in russischer Sprache geführt. Weitere Geschädigte oder Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Schwenningen, Tel. 07720/8500-0 zu melden.

Bad-Dürrheim: Unfall auf dem Parkplatz

Am Donnerstagabend, gegen 21.15 Uhr, stießen auf dem Parkplatz des E-Centers in der Schwenninger Straße eine Leichtkraftrad-Fahrer und ein Pkw-Lenker zusammen. Nach Zeugenaussagen soll der Zweiradfahrer quer über die gekennzeichneten Parkbuchten gefahren sein. Auf Höhe eines Unterstands für Einkaufswägen kam es schließlich zum Zusammenprall. Beide Beteiligte konnten sich aufgrund des besagten Unterstands erst im letzten Moment erkennen. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 3.000 Euro.

BEREICH VILLINGEN:

Villingen: Verdächtiges Pärchen - Warnhinweis

Am Dienstagmittag, gegen 12.00 Uhr, erschien ein Pärchen bei einem Ehepaar in der Bürgerwehrstraße und versuchte sich durch einen dreisten Vorwand Zugang zur Wohnung zu verschaffen. Die beiden erklärten, dass sie vom Veterinäramt seien und sie erfahren hätten, dass das Ehepaar Rottweiler züchten würde. Als die Ehefrau dies verneinte, verließen die beiden die Örtlichkeit, wobei der Mann auffällig in die Wohnung der Betroffenen schaute. Die beiden Verdächtigten werden wie folgt beschrieben:

1. Mann zwischen 40 und 50 Jahren, circa 180 Meter groß, kurze dunkelblonde haare, trug blaue Hose und eine blaue Anzugjacke

2. Frau etwas jünger, lange dunkelblonde, zum Zopf gebundene Haare

Villingen: Unfallflucht - Zeugenaufruf

In der Berliner Straße, auf dem Bauhausparkplatz wurde am Mittwochabend, in der Zeit zwischen 17.30 und 18.00 Uhr, ein schwarzer Volvo am hinteren linken Kotflügel beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 1500 Euro. Hinweise bitte an die Polizei Villingen, Tel. 07721/601-0.

Villingen: Ebenfalls Schockanrufe - Betroffene reagierten richtig

Auch in Villingen kam es am Donnerstagmittag zu so genannten Schockanrufen. Unter Vortäuschung falscher Tatsachen riefen bei zwei Familien vermeintliche Familienangehörige an, die Unglückfälle vorgaukelten und von den Betroffenen Geld forderten. In beiden Fällen reagierten die Angerufenen vollkommen richtig, ließ sich auf nichts ein und legten auf. Beide Anrufe kamen aus dem osteuropäischen Ausland.

Rückfragen bitte an:

Michael Aschenbrenner
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-112
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: