Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Zollernalbkreis vom 15.08.2014

Zollernalbkreis (ots) - Albstadt-Ebingen: Rotlicht missachtet - 6000 Euro Sachschaden; Winterlingen / B463: Von Fahrbahn abgekommen und Leitplanken gestreift; Winterlingen: Sachbeschädigung und Diebstahl auf Schulhof; Straßberg: Verdacht der Tierquälerei; Hechingen: Farbschmierereien; Haigerloch: Weitere Farbschmierereien größeren Umfangs

Albstadt-Ebingen: Rotlicht missachtet - 6000 Euro Sachschaden

Weil eine 46-jährige Autofahrerin am Donnerstag, gegen 16 Uhr, sich irrtümlich an der Ampel für die Rechtsabbieger an der Einmündung Poststraße / Untere Vorstadt orientierte, kam es zu einer Kollision mit einem vorfahrtsberechtigten Pkw. Sie fuhr an, obwohl für ihre Fahrtrichtung die Ampel auf rot stand. Dabei kam es dann zum Zusammenstoß mit einem Fahrzeug, das ordnungsgemäß von der Poststraße in die Untere Vorstadt einfahren wollte. Ein weiterer Autofahrer konnte einen Zusammenstoß durch Abbremsen gerade noch verhindern. Verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von 6000 Euro. Die Unfallverursacherin wird bei der Bußgeldbehörde angezeigt.

Winterlingen / B463: Von Fahrbahn abgekommen und Leitplanken gestreift

Am Donnerstag, gegen 15 Uhr, befuhr ein 37-jähriger Autofahrer die Winterlinger Steige (B463) abwärts in Richtung Albstadt. Im Auslauf einer Linkskurve kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte die Leitplanken. Am Pkw entstand dabei Sachschaden in Höhe von 4000 Euro, an den Leitplanken von etwa 2000 Euro. Der Unfallverursacher wurde gebührenpflichtig verwarnt.

Winterlingen: Sachbeschädigung und Diebstahl auf Schulhof

Am Mittwochabend stellte der von der Gemeinde Winterlingen eingesetzte Security-Dienst auf dem Schulhof der Grund- und Hauptschule eine zertrümmerte Schulhoflampe fest. An einer weiteren Lampe auf der Seite zur Friedrichstraße war das Leuchtmittel entwendet worden. Auch die Beschädigung einer Papiermülltonne dürfte in diesem Zusammenhang stehen. Der Polizeiposten Winterlingen hat am Donnerstag Ermittlungen wegen Sachbeschädigung und Diebstahl aufgenommen und bittet Personen, die Hinweise zur Straftat gegen können, sich unter Telefon 07434 93900 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Straßberg: Verdacht der Tierquälerei

Im Zeitraum zwischen vergangenem Montagabend und Dienstagmittag, wurde auf einer weitläufigen Pferdekoppel Im Gewann Nussenwäldle ein Pferd festgestellt, dass auf der rechten Körperseite stumpfe Verletzungen aufwies. Das Tier wurde veterinärmedizinisch versorgt. Die Verletzungen könnten durch Peitschenhiebe entstanden sein. Der hinzugezogene Tierarzt schloss jedoch eine Selbstverletzung des Tieres nicht gänzlich aus. Auf der Pferdekoppel weiden einige weitere Pferde, die keinerlei Verletzungen aufwiesen. Der Sachverhalt wurde bei der Polizei angezeigt. Der Polizeiposten Winterlingen ermittelt wegen Verdachts der Tierquälerei und bittet Personen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge in diesem Bereich im genannten Tatzeitraum gesehen haben, sich unter Telefon 07434 93900 beim Polizeiposten zu melden.

Hechingen: Farbschmierereien

In der Nacht zum Donnerstag haben bisher unbekannte Täter in Sickingen und in der Ermelesstraße an verschiedenen Gebäuden mehrfarbige, undeutbare Bilddarstellungen angebracht. Mehrfach wurde das Kürzel "BU7", "Free Palestine" und "Free Gaza" mit schwarzer Farbe aufgesprüht. Es entstand hoher Sachschaden, der bisher noch nicht beziffert werden kann. Hinweise zu den Sachschädigungen nimmt das Polizeirevier Hechingen unter Telefon 07471 98800 entgegen.

Haigerloch: Weitere Farbschmierereien größeren Umfangs

Nachdem es in der Nacht zum Donnerstag in Hechingen zu Farbschmierereien gekommen war, setzten sich diese in der Nacht zum Freitag in Haigerloch fort. Ein Tatzusammenhang kann nicht ausgeschlossen werden. In Haigerloch besprühen die bisher unbekannten Täter, hauptsächlich mit schwarzer Farbe, mehrere Gebäudeteile und Fassaden auf dem gesamten Schulgelände mit "GU 7 crew". Der Weg der Täter führte von dort weiter über die Oberstadtstraße zur Hechinger Straße bis zur "Schlossmühle" am Stadtrand. Hierbei wurden Verkehrszeichen, die Fassade und Türen einer Umspannstation und ein größerer Stromverteilerkasten, die Fassade und die Brüstung des Parkdecks beim Rathaus, ein leer stehendes Gebäude der Stadt Haigerloch, sowie die Fassade der Schlossmühle und die Tore des daneben befindlichen Lagers mit verschiedenen politischen Parolen, sexistischen Darstellungen und auch undefinierbaren Schmierereien versehen. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf mehrere tausend Euro belaufen. Wer in der Nacht zum Freitag entsprechende Beobachtungen gemacht hat oder wer sonst Hinweise zu den Tätern geben kann, wird gebeten, sich mit dem Polizeiposten Haigerloch unter Telefon 07474 950080 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Peter Mehler
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-110
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: