Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemeldung für den Landkreis Tuttlingen vom 07.08.2014

Tuttlingen (ots) - Geisingen: Ermittlungserfolg - Einbrüche in Pflegeheim geklärt

Mehrere Einbrüche in das Verwaltungsgebäude des Pflegeheims beschäftigen in diesem Jahr den Polizeiposten in Immendingen. In der Nacht von Montag auf Dienstag kam es erneut zu einem Einbruch in den Verwaltungsbereich sowie in das angrenzende Restaurant. Wie auch beim Einbruch im Juni dieses Jahres richtete der Täter durch das Aufbrechen mehrerer Türen und Schränke beträchtlichen Sachschaden in Höhe von von mehreren tausend Euro an. Außerdem trank der Eindringling eine in einem Kühlschrank befindliche Sektflasche leer. Entwendet wurden lediglich Waren und Getränke im geringen Umfang. Den Beamten des Polizeipostens gelang es nun einen 59-jährigen Heimbewohner als mutmaßlichen Täter zu ermitteln. Zeugenhinweise führten die Beamten auf die Spur des Mannes, der bei der Polizei kein Unbekannter ist. Gegen den 59-Jährigen wurde in der Vergangenheit wegen zahlreicher Diebstahlsdelikte ermittelt.

Neuhausen ob Eck: Mini überschlägt sich

Am heutigen Donnerstagmorgen, gegen 05.50 Uhr, kam ein 19-jähriger Autofahrer auf der Landstraße 440, von Neuhausen in Richtung Fridingen fahrend, in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Beim Versuch wieder auf die Fahrbahn zu gelangen, kam der Mini-Fahrer ins Schleudern und überschlug sich. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von circa 7.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Tuttlingen: Cannabis Anbau im fremden Garten

Ein 32-jähriger Mann überraschte am Dienstagabend zwei Jugendliche in seinem Garten im Rumpelstilzchen Weg. Die beiden erklärten, dass sie die Pflanzen gießen würden. Nach ihrer Entdeckung machten sie sich hurtig davon. Der Mann schöpfte Verdacht und nahm gewisse Pflanzen in Augenschein. Dabei keimte in ihm der Verdacht, dass es sich um Cannabispflanzen handeln könnte. Der Verdacht bestätigte sich. Beamte des Reviers konnten drei kleine im Anfangsstadium befindliche Cannabis-Pflanzen feststellen. Sie wurden umgehend vernichtet. Die beiden jungen Männer waren circa 20 Jahre alt, beide sind schlank und haben eine sportliche Figur. Der eine hat blonde der andere dunkle, lockige Haare.

Tuttlingen: 74-jähriger Mann aus Donau gerettet

Heute Morgen, gegen 08.50 Uhr, rettete ein 37-jähriger Mann im Bereich der Weimarstraße eine in der Donau treibende männliche Person. Eine Frau hatte zuvor den im Wasser, mit dem Kopf nach unten treibenden Mann entdeckt. Der mutige Helfer begab sich sofort ins Wasser und zog den leblosen älteren Mann an Land. Notarzt und DRK versorgten den, wie später in Erfahrung gebracht wurde 74-Jährigen, der in einer Nachbargemeinde wohnhaft ist. Nach der Erstversorgung wurde der Mann ins Krankenaus eingeliefert. Äußerliche Verletzungen konnten bei ihm nicht festgestellt werden. Die Umstände, wie der Mann in die Donau geriet, sind noch völlig unklar. Zeugen, die den hageren, auffallend kleinen Mann, der mit einer schwarzen Cordhose, einem blaukarierten Hemd sowie einer blauen Arbeitsjacke bekleidet war, im Bereich der Donau wahrgenommen haben, werden gebeten sich bei der Polizei in Tuttlingen, Tel. 07461/941-0 zu melden. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen nicht vor.

Rückfragen bitte an:

Michael Aschenbrenner
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-112
E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: