Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für Bereich der Bundesautobahn 81 -Landkreis Rottweil und Schwarzwald-Baar-Kreis vom 04.08.2014

Landkreis Rottweil und Schwarzwald-Baar-Kreis (ots) - Bondorf-Bundesautobahn A 81: Geisterfahrer unterwegs; Bad Dürrheim-A 81: Unfallflucht - Pkw mit Schaden am rechten Fahrzeugheck gesucht; Vöhringen: Unfallflucht auf A 81

Bondorf-Bundesautobahn A 81: Geisterfahrer unterwegs

Mehrere Verkehrsteilnehmer meldeten der Polizei am frühen Montag, ab 0.19 Uhr, dass zwischen den Anschlussstellen Rottenburg und Horb ein Geisterfahrer auf der falschen Autobahnseite in Richtung Singen unterwegs sei. Bis zum Eintreffen mehrerer unverzüglich ausgerückten Streifenbesatzungen der Verkehrspolizei und des Polizeireviers Horb konnte der Geisterfahrer durch einen Verkehrsteilnehmer gestoppt werden. Nach den bisherigen Ermittlungen fuhr der 78-jährige Autofahrer rund 8 Kilometer von der Anschlussstelle Rottenburg bis zum Parkplatz Hirtenhaus, wo ein Verkehrsteilnehmer den sehr langsam fahrenden Pkw-Lenker anhalten konnte. Der Betroffene händigte seinen Führerschein aus, der an das zuständige Landratsamt übersandt wird. Durch die Polizei benachrichtigte Familienangehörige holten den Senior und dessen Fahrzeug ab. Der 78-Jährige wird angezeigt. Verkehrsteilnehmer, die durch den "Geisterfahrer" gefährdet wurden oder weitere Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizei in Zimmern ob Rottweil, Telefon 0741 348790, in Verbindung zu setzen.

Bad Dürrheim-A 81: Unfallflucht - Pkw mit Schaden am rechten Fahrzeugheck gesucht

Beamte der Verkehrspolizei bearbeiten eine Unfallflucht, die sich am Sonntagvormittag, gegen 10 Uhr, auf der A 81 zwischen dem Autobahndreieck Bad Dürrheim und der Anschlussstelle Tuningen ereignete. Nach den bisherigen Ermittlungen war der Verursacher auf der A 81 in Richtung Stuttgart unterwegs, als dieser aus bislang noch nicht geklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam und dabei auf circa 20 Metern Länge wuchtig gegen die Schutzplanken prallte und diese beschädigte. Nach dem Überfahren eines Leitpfostens, dabei wurde ein Teil der Pkw-Frontschürze abgerissen, kam das Fahrzeug, vermutlich ein dunkler Van, auf dem Standstreifen zum Stehen. Nach weiteren Hinweisen soll der Unfallverursacher die Verkehrsteilnehmer anschließend durch Winken gewarnt haben. Die Verkehrspolizei, die über Notruf alarmiert worden war und wenig später an der Unfallstelle eintraf, konnte den Verursacher jedoch nicht mehr antreffen. Im Zuge der anschließenden Spurensicherung fanden die ermittelnden Beamten eine schwarze Kunststoffschürze und Teile des rechten Rücklichts, weshalb davon ausgegangen werden muss, dass dieser Schaden am rechten hinteren Fahrzeugeck auch anderen Verkehrsteilnehmern aufgefallen war. Zeugen, die weitere Hinweise zum Unfallverursacher oder Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizei Zimmern ob Rottweil, Telefon 0741 348790, in Verbindung zu setzen. Der Sachschaden an den Schutzplanken beläuft sich auf über 1.000 Euro.

Vöhringen: Unfallflucht auf A 81

Am Sonntagvormittag, kurz nach 8 Uhr, stellte eine Streifenbesatzung der Verkehrspolizei zwischen den Anschlussstellen Oberndorf und Sulz beschädigte Mittelschutzplanken fest. Nach den bisherigen Ermittlungen kam ein bislang noch unbekannter Autofahrer vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Mittelschutzplanken. Ohne sich um die Schadensregulierung von rund 800 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher unerlaubt vom Unfallort. Zeugen, denen ein beschädigtes Fahrzeug auf der Fahrt von Oberndorf nach Sulz aufgefallen war, werden gebeten, dies der Verkehrspolizei, Telefon 0741 348790 mitzuteilen.

Rückfragen bitte an:

Renate Diesch
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-111
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: