Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Freudenstadt vom 02.08.2014

Landkreis Freudenstadt (ots) - Freudenstadt: Wohnsitzloser wird von vier Unbekannten ausgeraubt - Zeugenaufruf; Horb: Mini-Rock-Festival ohne besondere Vorkommnisse; Empfingen: Versuchter Pkw-Aufbruch; Schopfloch: Auf geparkten Pkw geprallt; Schopfloch: Auf geparkten Pkw geprallt; Baiersbronn: Schwelbrand im Technikraum einer Gaststätte; Horb am Neckar: Starke Rauchentwicklung durch Defekt eines Wäschetrockners

Freudenstadt: Wohnsitzloser wird von vier Unbekannten ausgeraubt - Zeugenaufruf

Ein 53-jähriger Wohnsitzloser wurde am Freitagabend auf dem Unteren Marktplatz von mehreren bisher unbekannten Personen ausgeraubt. Der Geschädigte, der sich bereits seit einiger Zeit in Freudenstadt aufhält, wollte am Freitagabend auf dem Gelände des "Unteren Marktplatzes" im Bereich des Toilettenhäuschens entlang der Murgtalstraße auf einer Parkbank nächtigen. Gegen 22 Uhr kamen zu dem Mann insgesamt fünf Personen, die ihm flüchtig bekannt waren, und konsumierten mit ihm Wodka. Unvermittelt wurde er während des Trinkgelages von vier Personen angegriffen und zu Boden geschlagen. Bereits am Boden liegend wurde er von den Tätern noch getreten. Im wehrlosen Zustand zog ihm einer der Täter die Brieftasche, in der sich Bargeld, sein Personalausweis und eine Krankenversichertenkarte befanden, aus der Hose. Anschließend flüchteten die Angreifer in unbekannte Richtung. Neben einer Platzwunde an der Lippe erlitt der Geschädigte noch eine größere Abschürfung am Bein. Die Personen wurden folgendermaßen beschrieben: vier junge Männer und eine weibliche Person, alle vermutlich osteuropäischer Herkunft, zwischen 18 und 25 Jahre alt. Lediglich ein junger Mann konnte von dem 53-Jährigen näher beschrieben werden. Dieser soll etwa 180 Zentimeter groß sein, sehr schlank sein und kurze, braunblonde Haare haben. Mögliche Zeugen zu dieser schwerwiegenden Straftat sollten sich mit dem Kriminalkommissariat Freudenstadt unter Telefon 07441 5360 in Verbindung setzen.

Horb: Mini-Rock-Festival ohne besondere Vorkommnisse

Das Mini-Rock-Festival in Horb war mit über 4000 Besuchern am Freitagabend nahezu ausverkauft und die Campingbereiche fast voll belegt. Die Open-Air Musik endete pünktlich und das After-Show-Zelt wurde durch Ordner um 3 Uhr geräumt. Die Polizei führte einen kleineren Einsatz wobei positiv zu bemerken war, dass sich keine nennenswerten Vorkommnisse ereigneten. Der Leiter des Polizeireviers Horb, Erster Polizeihauptkommissar Alfred Schäfer, der zugleich auch den Einsatz leitete, bezeichnete die Zusammenarbeit mit dem Organisationsteam des Festival-Vereines, mit den Behörden und Organisationen als ausgesprochen reibungslos in der Vorbereitungsphase wie auch während des Festivals.

Empfingen: Versuchter Pkw-Aufbruch

Im Zeitraum zwischen Freitag, 17 Uhr und Samstag, 4 Uhr, hat ein bisher unbekannter Täter versucht, einen in der Robert-Bosch-Straße auf dem Parkplatz der dortigen Tankstelle, abgestellten Pkw Opel aufzuhebeln. Am Pkw entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro. Hinweise zur Straftat nimmt das Polizeirevier Horb unter Telefon 07451 960 entgegen.

Schopfloch: Auf geparkten Pkw geprallt

Am Freitagabend, gegen 22.15 Uhr, befuhr eine 26-jährige Autofahrerin die Horber Straße in Richtung Hörschweiler. Auf Höhe Gebäude Nr. 13 prallte sie aus Unachtsamkeit mit ihrem Fahrzeug gegen einen ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkten Pkw, der durch den Unfall noch auf den Gehweg geschoben wurde. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 8.000 Euro. Die Unfallverursacherin, die nicht verletzt wurde, wurde gebührenpflichtig verwarnt. Die stark beschädigten Pkw mussten abgeschleppt werden.

Baiersbronn: Schwelbrand im Technikraum einer Gaststätte

Am Freitag, kurz nach 19 Uhr, kam es in einer Gaststätte in der Sankenbachstraße zu einem Schwelbrand. Wie die polizeilichen Ermittlungen ergaben, entstand dieser durch einen technischen Defekt eines Fettabscheiders, der überhitzte und in der Nähe gelagerten Hausmüll entzündete. Durch die Starke Hitzeentwicklung wurden diverse Kabelummantelungen und Kunststoffrohre beschädigt. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro. Es entstand kein Gebäudeschaden. Von den Gästen der gut besuchten Gaststätte kam niemand zu Schaden. Das DRK war mit drei Fahrzeugen und 10 freiwilligen Helfern vor Ort. Die Freiwillige Feuerwehr Baiersbronn, die den Brand recht schnell gelöscht hatte, kam mit vier Fahrzeugen und 25 Mann in den Einsatz.

Horb am Neckar: Starke Rauchentwicklung durch Defekt eines Wäschetrockners

Am Freitagnachmittag, kurz nach 15.30 Uhr, kam es im Keller eines Wohnhauses in der Goethestraße zu einem Feuerwehreinsatz. Infolge eines technischen Defekts in einem Wäschetrockner war es zu einer starken Rauentwicklung gekommen. Die Freiwillige Feuerwehr war mit vier Fahrzeugen und 35 Mann vor Ort und hatte die Situation schnell im Griff. Es entstand weder Personen- noch Gebäudeschaden.

Rückfragen bitte an:

Peter Mehler
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-110
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: