Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Dornstetten: Einbrecher unterwegs - Bewohner und Nachbarn werden um erhöhte Aufmerksamkeit gebeten; Horb - Bundesstraße 463: Stoppstelle missachtet - Verkehrsunfall - 10.000 Euro Sachschaden

Landkreis Freudenstadt (ots) - Dornstetten: Einbrecher unterwegs - Bewohner und Nachbarn werden um erhöhte Aufmerksamkeit gebeten; Horb - Bundesstraße 463: Stoppstelle missachtet - Verkehrsunfall - 10.000 Euro Sachschaden

Dornstetten: Einbrecher unterwegs - Bewohner und Nachbarn werden um erhöhte Aufmerksamkeit gebeten

Selbst vor Mehrfamilienhäusern schrecken Diebesbanden nicht zurück, so wie am Montag in Dornstetten in der Dietrich-Bonhoeffer-Straße geschehen. Zwei bislang unbekannte Täter drangen am Montag in der Zeit zwischen 8.40 Uhr und 8.50 Uhr nach Aufhebeln der Hauseingangstüren in das Haus Nummer 4 und anschließend in das Anwesen Nummer 2 ein. Aus noch nicht geklärten Gründen verließen die Einbrecher die Anwesen innerhalb weniger Minuten und liefen in Richtung Grüner Weg davon, wo sie in einen älteren blauen Pkw einstiegen, in dem ein weiterer unbekannter Täter wartete. Nach den bisherigen Ermittlungen wurde in keine der Wohnungen eingebrochen. Folgende Beschreibung liegt den Beamten des Polizeipostens Dornstetten vor: 1. Tatverdächtiger: etwa 20 bis 30 Jahre alt, circa 160 Zentimeter groß und schlank, kurze, schwarze Haare, bekleidet mit blauer Jeansjacke mit roten oder orangeroten Manschetten an den Ärmeln und am Kragen sowie weißen Punkten im Taillenbereich und einer blauen Jeanshose. 2. Tatverdächtiger: etwa 20 bis 30 Jahre alt, circa 175 Zentimeter groß, kurze schwarze Haare, trug eine dunkle Jeansjacke und dunkle Jeanshose. Vermutlich stammen die Tatverdächtigen aus dem osteuropäischen Raum. Zeugen, die Hinweise geben können werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Dornstetten, Telefon 07443 9642660, in Verbindung zu setzen. In diesem Zusammenhang werden die Bewohner von Wohngebieten um erhöhte Aufmerksamkeit gebeten. Weitere Tipps zur Nachbarschaftshilfe "Ganze Sicherheit für unser Viertel": http://www.polizei-beratung.de/medienangebot/details/form/7/16.html

Horb - Bundesstraße 463: Stoppstelle missachtet - Verkehrsunfall - 10.000 Euro Sachschaden

Am Dienstagvormittag, gegen 9.30 Uhr, missachtete ein 62-jähriger Autofahrer die Stoppstelle an der Witthau-Kreuzung und verursachte einen Verkehrsunfall. Der Unfallverursacher war auf der Kreisstraße 4718 von Talheim nach Eutingen unterwegs, als er an der Kreuzung zur B 463 die Stoppstelle missachtete und ungebremst in die Kreuzung einfuhr. Um einen drohenden Frontalzusammenstoß zu vermeiden, leitete ein herannahender vorfahrtsberechtigter 73-jähriger Autofahrer eine Vollbremsung mit seinem Wagen ein, konnte eine Kollision jedoch nicht mehr verhindern. Beide Fahrzeuglenker wurden bei dem Aufprall leicht verletzt und wurden anschließend mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus eingeliefert. Die Autos, an denen Sachschaden von 10.000 Euro entstand, wurden abgeschleppt. Der Unfallverursacher wird wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr angezeigt.

Rückfragen bitte an:

Renate Diesch
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-111
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: