Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Rottweil vom 13.07.2014

Landkreis Rottweil (ots) - Rottweil: Drei Pkw aufgebrochen; Rottweil: Fahrzeug auf Parkplatz beschädigt - Unfallflucht - Zeugenaufruf; Rottweil: Pkw contra Motorroller - eine Leichtverletzte; Epfendorf: Ergänzungsmeldung zum schweren Verkehrsunfall vom Samstagnachmittag

Rottweil: Drei Pkw aufgebrochen

In der Nacht zum Sonntag, zwischen 0 Uhr und 5 Uhr, hat ein bisher unbekannter Täter drei hinter einem Fitnessstudio im Neckartal geparkte Pkw aufgebrochen. Die Fahrzeuge hat er anschließend nach Wertsachen durchsucht. In einem Pkw wurde er fündig und erbeutete einen Geldbeutel mit einem geringen Bargeldbetrag und einer Bankkarte. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Rottweil: Fahrzeug auf Parkplatz beschädigt - Unfallflucht - Zeugenaufruf

Am Samstag, zwischen 10 Uhr und 12 Uhr, wurde auf dem Parkplatz Kriegsdamm (Norma) ein dort abgestellter Pkw von unbekanntem Fahrzeuglenker beschädigt. Der Verursacher beging Unfallflucht und hinterließ an dem geparkten VW Sachschaden von mehreren hundert Euro. Hinweise zum Verursacher nimmt das Polizeirevier Rottweil unter Telefon 0741 477-0 entgegen.

Rottweil: Pkw contra Motorroller - eine Leichtverletzte

Am Samstagabend, gegen 21.45 Uhr, wollte die 18-jährige Fahrerin eines BMW auf Höhe des Kreuzungsbereichs Linden-/Mittelstadtstraße wenden. Sie fuhr dort weit nach rechts, um den nachfolgenden Verkehrsteilnehmer vorbei zu lassen. Nachdem dieser vorbeigefahren war, lenkte sie ihr Fahrzeug nach links. Hierbei übersah sie den aus Richtung Heerstraße kommenden Rollerfahrer und stieß gegen dessen linke Fahrzeugseite. Dadurch kippte das Zweirad um und der Fahrer und dessen Sozia wurden auf die Straße geschleudert. Die 17-jährige Mitfahrerin auf dem Roller zog sich dabei Verletzungen zu, die eine Untersuchung in der Helios Klinik Rottweil erforderlich machten. Beim Unfall entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro.

Epfendorf: Ergänzungsmeldung zum schweren Verkehrsunfall vom Samstagnachmittag

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen befuhr ein 18-jähriger Lenker eines 3er BMW gegen 14 Uhr die B14 aus Richtung Oberndorf kommend. In Epfendorf wollte er nach links auf die dortige Bahnbrücke einbiegen. Nach Zeugenangaben bog er dabei mit hoher Geschwindigkeit und quietschenden Rein nach links ab, übersteuerte in der Folge den Pkw zunächst nach links und anschließend nach rechts. Der außer Kontrolle geratene Pkw schleuderte im Anschluss über eine hohen Bordstein an der rechten Fahrbahnseite, durchbrach anschließend das Brückengeländer, stürzte etwa sechs Meter auf einen darunter verlaufenden Radweg und kam letztlich an einem Baum wieder auf den Rädern zum Stehen. Die drei Fahrzeuginsassen, zwei junge Männer im Alter von 18 und 21 Jahren und eine junge Frau im Alter von 21 Jahren, wurden beim Unfall schwer verletzt und mit Rettungswagen und einem Rettungshubschrauber in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Der Pkw wurde total beschädigt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 19.000 Euro. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Peter Mehler
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-110
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: