Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Landkreis Freudenstadt vom 09.07.2014

Landkreis Freudenstadt (ots) - Baiersbronn - Bundesstraße 462: Flüchtigen Unfallverursacher kurz darauf ermittelt; Pfalzgrafenweiler: Bewegungsmelder verrät Unfallverursacher; Horb: Pkw gegen Bus - 30.000 Euro Sachschaden; Freudenstadt: Autokorso nach WM-Halbfinale

Baiersbronn - Bundesstraße 462: Flüchtigen Unfallverursacher kurz darauf ermittelt

Nur der schnellen Reaktion eines Lkw-Fahrers war es am Dienstagvormittag zu verdanken, dass es auf der B 462 zu keinem Verkehrsunfall kam. Ein 45-jähriger Autofahrer war von Klosterreichenbach nach Röt unterwegs und musste auf Höhe Heselbach eine Baustelle passieren. Ohne seiner Wartepflicht nachzukommen, fuhr er an dieser vorbei, obwohl ihm ein bevorrechtigter Langholzlastzug entgegenkam. Um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden war der 37-jährige Lkw-Lenker gezwungen, den Langholzzug bis zum Stillstand abzubremsen. Hierdurch geriet der mit Langholz beladene Nachläufer ins Schleudern und kam dabei nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Unfallverursacher entfernte sich währenddessen unerlaubt vom Unfallort, konnte aber später von der Polizei ermittelt werden. Bis zur Bergung des Nachläufers sowie Umladung des Langholzes musste die B 462 teilweise gesperrt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf 500 Euro. Der 45-jährige Unfallverursacher wird wegen Verkehrsunfallflucht bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Pfalzgrafenweiler: Bewegungsmelder verrät Unfallverursacher

Sachschaden von 13.000 Euro an zwei Pkw verursachte ein 32-jähriger Mann am frühen Mittwochmorgen, gegen 4 Uhr, in der Gartenstraße. Als eine Streifenwagenbesatzung am Unfallort eintraf, fand diese zwar ein geparktes, beschädigtes und ein auf dem Dach liegendes Fahrzeug, aber keine Personen. Am auf dem Dach liegenden Pkw hatten sämtliche Airbags ausgelöst. Bei der Suche im näheren Umkreis konnte der Unfallverursacher anhand eines auslösenden Bewegungsmelders einer Beleuchtung entdeckt werden. Aufgrund der Alkoholisierung des Betroffenen wurde ein Alkoholtest durchgeführt, der einen Wert von über 1,5 Promille ergab. Daraufhin wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei geriet der Unfallverursacher auf der Gartenstraße mit der vorderen rechten Fahrzeugseite gegen den hinteren linken Reifen eines dort geparkten Autos, der nach vorne geschoben wurde. Durch die Aufprallwucht wurde der Pkw abgewiesen, überschlug sich und blieb anschließend auf dem Dach liegen. Der 32-jährige, unter Alkoholeinwirkung stehende Pkw-Lenker entfernte sich anschließend von der Unfallstelle. Er wird unter anderem wegen Trunkenheit im Straßenverkehr angezeigt.

Horb: Pkw gegen Bus - 30.000 Euro Sachschaden

Ein Pkw und ein Omnibus waren am Dienstagabend, gegen 17.20 Uhr, auf der Kreisstraße 4779 in einen Verkehrsunfall verwickelt. Der Fahrer eines Pkw kam in einer Rechtskurve über die Mitte der Fahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Omnibus. Hierdurch wurde der Bus seitlich stark beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 30.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt. Der Pkw-Fahrer wird bei der Bußgeldbehörde angezeigt.

Freudenstadt: Autokorso nach WM-Halbfinale

Nach dem Halbfinalspiel bei der Fußball-WM ergaben sich keine größeren Verkehrsbehinderungen. Im Bereich des Stadtbahnhofs hatte sich ein Autokorso von circa 50 Fahrzeugen festgefahren, der gegen halb eins abgeleitet wurde. Infolge der schlechten Witterung trat kurz darauf wieder Ruhe ein. Im Rahmen einer Streifenfahrt wurde ein vor einer Garage auf dem Gehweg schlafender Fußballfan von den Beamten geweckt und mittels eines verständigten Taxis sicher nach Hause gebracht.

Rückfragen bitte an:

Renate Diesch
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-111
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: