Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Schwarzwald-Baar-Kreis vom 01.07.2014

Schwarzwald-Baar-Kreis (ots) - Donaueschingen: 7.500 Euro Sachschaden durch Auffahrunfall; Villingen-Schwenningen: Zwei Verletzte bei Frontalzusammenstoß;

Donaueschingen: 7.500 Euro Sachschaden durch Auffahrunfall

Bei einem Auffahrunfall entstand am Montagabend, gegen 19.35 Uhr, in der Friedrich-Ebert-Straße, auf Höhe der dortigen Tankstelle Sachschaden von etwa 7.500 Euro. Der Unfallverursacher bemerkte aus Unaufmerksamkeit die verkehrsbedingt vor ihm haltenden Autos nicht und fuhr auf den vor ihm stehenden Wagen auf. Durch die Aufprallwucht schob sich dieser auf zwei weitere Fahrzeuge. Der Pkw des Unfallverursachers sowie der von ihm angefahrene Wagen waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. An den zwei weiteren Fahrzeugen entstand Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Villingen-Schwenningen: Zwei Verletzte bei Frontalzusammenstoß

Weil eine Autofahrerin durch einen vom Beifahrersitz umgefallenen Gegenstand abgelenkt war, kam es am Montagnachmittag, gegen 13 Uhr, zu einem folgenschweren Verkehrsunfall auf dem Zollhäusleweg. Die Unfallverursacherin war vom Zollhaus nach Villingen unterwegs, als im Bereich der dortigen Steigung ihre auf dem Beifahrersitz deponierte Blume in den Fußraum fiel. Den Blick auf den Fußraum gerichtet, geriet sie nach links auf die Gegenspur. Im allerletzten Moment erkannte die 31-Jährige einen entgegenkommenden Pkw, riss ihr Lenkrad nach rechts, konnte jedoch den Frontalzusammenstoß beider Fahrzeuge nicht mehr verhindern. Durch die Aufprallwucht überschlug sich ihr Pkw und kam anschließend auf dem Dach zum Liegen. Hierbei wurde die Unfallverursacherin schwer, der 32-jährige Pkw-Lenker im entgegenkommenden Wagen leicht verletzt. Beide Verunglückten wurden mit dem Rettungsdienst in die Schwarzwald-Baar-Klinik eingeliefert. Beamte des Verkehrsunfalldienstes der Verkehrspolizeidirektion Zimmern ob Rottweil, die die Ermittlungen übernahmen, sperrten während der Unfallaufnahme den dortigen Streckenabschnitt für den Verkehr. Die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge wurden abgeschleppt.

Rückfragen bitte an:

Renate Diesch
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-111
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: