Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Nach dem Sieg der deutschen Nationalmannschaft feiern die Fußballfans im gesamten Bereich des Polizeipräsidiums Tuttlingen - Bilanz des Polizeipräsidiums Tuttlingen

Landkreise Freudenstadt, Rottweil und Tuttlingen sowie Schwarzwald-Baar-Kreis und Zollernalbkreis (ots) - Im Bereich des Polizeipräsidiums Tuttlingen fanden anlässlich der FIFA-Fußballweltmeisterschaft in Brasilien 11 Public-Viewing-Veranstaltungen statt, die von über 5000 Fußballfans besucht wurden.

Nach dem Sieg der deutschen Nationalmannschaft am Donnerstagabend registrierten die Polizeibeamten des Polizeipräsidiums Tuttlingen vier größere spontane Jubelfeiern mit über 800 Personen und 19 Autokorsos mit rund 1500 Fahrzeugen.

Wie bereits berichtet haben die Stadt- und Gemeindeverwaltungen in den fünf Landkreisen individuell mit ihren zuständigen Verkehrsbehörden Absprachen zur Verkehrsregelung getroffen, sollte es zu spontanen Jubelfeiern und Autokorsos kommen. Berücksichtigt wurden dabei auch die Uhrzeiten der Spielübertragungen in Bezug auf mögliche Ruhestörungen durch Fußballanhänger.

Die jeweiligen Verkehrskonzepte zielen darauf ab, dass es zu keiner Vermischung des Fußgängers- und Fahrzeugverkehrs kommt. Damit sollen von vorne herein Gefahren für die Fußgänger und für die Autofahrer unterbunden werden.

Im Bereich des gesamten Polizeipräsidiums Tuttlingen mussten Verkehrsteilnehmer und ihre Mitfahrer immer wieder aufgefordert werden, sich nicht - während der Fahrt - aus Fenstern zu lehnen oder in Cabrios zu stehen. In Einzelfällen wurden die Autofahrer und die Mitfahrer auch gebührenpflichtig verwarnt bzw. bei den Bußgeldstellen angezeigt.

In Rottweil ereigneten sich kurz nach Abpfiff des Fußballspiels zwei Verkehrsunfälle. In einem Fall handelte es sich um einen Auffahrunfall im Autokorso auf Höhe Hochbrücktorstraße 17 und im anderen Fall streifte eine Fahranfängerin einen Pkw im Neckartal. Personen wurden dabei nicht verletzt. Es entstand Sachschaden von mehreren tausend Euro.

Im Zusammenhang mit einer Public-Viewing-Veranstaltung in Rottweil mussten die Polizeibeamten des Polizeireviers wegen einer gefährlichen Körperverletzung am Donnerstagabend einschreiten und konnten im Rahmen der Fahndung einen deutlich alkoholisierten 18-jährigen Tatverdächtigen vorläufig festnehmen. Nach bisherigen Ermittlungen wurde ein Jugendlicher von gleichzeitig mehreren Personen körperlich angegangen und dabei verletzt. Die Ermittlungen dauern derzeit noch an.

In Burladingen wurde ebenfalls ein Jugendlicher nach einer Auseinandersetzung mit einem gleichaltrigen Teenager verletzt.

Rückfragen bitte an:

Bärbel Schatz
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-113
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte Sie auch interessieren: