Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Tuttlingen

25.06.2014 – 13:56

Polizeipräsidium Tuttlingen

POL-TUT: Pressemitteilung für den Zollernalb-Kreis vom 25.06.2014

Zollernalb-Kreis (ots)

Albstadt-Tailfingen: Missachtung der Vorfahrt; Bisingen: Verkehrsunfall mit 6.000 Euro Sachschaden; Balingen - Bundesstraße 463: Vorfahrtsverletzung führt zu Verkehrsunfall; Albstadt: Seriöse Modeljobs werden nicht über Facebook angeboten

Beamte des Polizeireviers Albstadt hatten am Dienstagabend, gegen 17.15 Uhr, einen Verkehrsunfall mit zwei beschädigten Pkw an der Kreuzung Reginen-/ Agathenstraße aufzunehmen. Eine 25-jährige Autofahrerin fuhr auf der Reginenstraße an die Kreuzung zur Agathenstraße und übersah beim Einfahren einen von rechts herannahenden vorfahrtsberechtigten Pkw. Es kam zu einem heftigen Zusammenstoß der Autos. An beiden Fahrzeugen, die abgeschleppt werden mussten, entstand Sachschaden von 10.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt. Gegen die Unfallverursacherin wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Bisingen: Verkehrsunfall mit 6.000 Euro Sachschaden

Missachtung der Vorfahrt war am Dienstagabend die Ursache eines Verkehrsunfalls an der Einmündung Kirchstraße/ Im Oberdorf. Ein Pkw-Fahrer war auf der Kirchstraße in Richtung Ortsausgang unterwegs, als er an der Einmündung zur Straße "Im Oberdorf" die Vorfahrt einer von rechts kommenden Autofahrerin missachtete. Bei der Kollision der Fahrzeuge blieben die Fahrer glücklicherweise unverletzt.

Balingen - Bundesstraße 463: Vorfahrtsverletzung führt zu Verkehrsunfall

Missachtung der Vorfahrt führte am Dienstagnachmittag, gegen 13.30 Uhr, zu einem Verkehrsunfall auf der B 463/L 440. Eine Autofahrerin war von Albstadt-Laufen nach Balingen-Weilstetten unterwegs. Auf Höhe der Ausfahrt Weilstetten verließ die Fahrerin die B 463, um an der dortigen Ausfahrt nach links in die L 440 -Tieringer Straße- abzubiegen. Hierbei missachtete sie das Verkehrszeichen "Vorfahrt gewähren" und prallte beim Einfahren in die L 440 mit einem von links kommenden vorfahrtsberechtigen Wagen zusammen. Es entstand Sachschaden von rund 8.000 Euro. Die Fahrer blieben unverletzt.

Albstadt: Seriöse Modeljobs werden nicht über Facebook angeboten

Am Montag wurde dem Polizeirevier Albstadt mitgeteilt, dass eine Schülerin über Facebook von einer unbekannten Person kontaktiert wurde, die vorgab für eine im Landkreis ansässige Bekleidungsfirma Models zu suchen. Die unbekannte Person gab sich als "Leonie Hermann", aus und teilte der Schülerin mit, dass ihr die bereits für das Unternehmen tätigen Models regelmäßig Fotos, insbesondere beim Tragen von Leggins und Strumpfhosen, zuschicken würden. Die Bilder würden anschließend überarbeitet und in Katalogen veröffentlicht. Pro veröffentlichtes Foto würden die Models Geld erhalten. Als die Jugendliche ein Telefonat zwischen "Leonie Hermann" und ihrer Mutter vermitteln wollte, brach der Kontakt über Facebook ab. Zwischenzeitlich ist das Profil von "Leonie Hermann" nicht mehr aufrufbar. Eine Nachfrage bei der betroffenen Firma ergab, dass keine Models über Facebook gesucht werden und bei ihnen keine "Leonie Hermann" beschäftigt sei. Beamte des Polizeireviers Albstadt übernahmen die Ermittlungen und warnen eindringlich davor, auf entsprechende Facebook-Angebote einzugehen. Weitere Betroffene werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Albstadt, Telefon 07432 955-0, in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Renate Diesch
Polizeipräsidium Tuttlingen
Pressestelle
Telefon: 07461 941-111
E-Mail: tuttlingen.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Tuttlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Tuttlingen